Forschung

Wissenschaftliche Projekte & Ergebnisse


REHADAT-Studie „Mit Multipler Sklerose im Job"

05.09.2017 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Viele Menschen stehen trotz ihrer Erkrankung an Multipler Sklerose (MS) als qualifizierte Fachkräfte aktiv im Berufsleben, so die Ergebnisse einer empirischen REHADAT-Studie auf Basis einer Befragung von rund 750 Betroffenen. Die überwiegende Mehrheit der Befragten, nämlich zwei Drittel, arbeitet in Vollzeit. Ein Viertel der Befragten konnte seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen, ohne auf unterstützende… weiter

Lesbische und schwule Beschäftigte zeigen sich offener am Arbeitsplatz

05.09.2017 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Die Zahl der lesbischen und schwulen Beschäftigten, die am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität umgehen, hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Knapp ein Drittel (28,9 Prozent) der Befragten spricht mit allen Kolleginnen und Kollegen offen über dieses Thema. Ein Drittel (30,5 Prozent) spricht dagegen mit niemandem oder nur mit wenigen Personen am Arbeitsplatz über… weiter

Projekt "OPEN": Interkulturelle Öffnung der Pflegeberatung

05.09.2017 | Altenhilfe, Forschung | Nachrichten, Fort- und Weiterbildung
Professionelle Pflegeberatung wird von zugewanderten Menschen laut Beratungsstellen nicht in dem Umfang in Anspruch genommen, wie es der Anteil an Migrantinnen und Migranten an der Gesamtbevölkerung Deutschlands erwarten lässt. Deshalb wurde vor rund drei Jahren das Projekt „OPEN- Interkulturelle Öffnung der Pflegeberatung" ins Leben gerufen, das nun vor dem Abschluss steht. „Wenn Menschen mit Migrationshintergrund… weiter

Erste deutsche Tagung "Occupational Science"

03.09.2017 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten, Fort- und Weiterbildung
Zum ersten Mal findet vom 8. bis 9. September 2017 eine Fachtagung der noch jungen Disziplin der Betätigungswissenschaften in Deutschland statt. In den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts war die Betätigungswissenschaft, die Occupational Science (OS), im angloamerikanischen Raum entstanden. Später kam das europäische Netzwerk, die Occupational Science Europe (OSE), hinzu. Gastgeberin der ersten deutschen… weiter

Neue Bewegung in der Promotionsförderung an Fachhochschulen

01.09.2017 | Studium, Forschung | Nachrichten, Fort- und Weiterbildung
Mit den Veränderungen des Promovierens in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist die Förderung von Promotionen an Fachhochschulen der Sozialen Arbeit sichtlich in Bewegung gekommen. Diesen Veränderungen möchte sich die Fachgruppe "Promotionsförderung" der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit auf ihrer ersten Tagung am 14. Oktober 2017 in Wiesbaden widmen. Aus den drei Bundesländern soll aus… weiter

Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf: Was sagen die Kinder?

29.08.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Wie erleben die Kinder ihre Eltern, die sich die Verantwortung für Kinder genauso teilen wie die Verantwortung, für das Auskommen der Familie zu sorgen? Wie leben und erleben sie ihre Eltern zwischen Familie und Beruf, ihre Arbeitszeiten und ihre Zeit für Familie? Wie erleben sie ihre Mütter und Väter als Bezugspersonen – und wie zufrieden sind sie damit? Das Institut für sozialwissenschaftlichen Transfer… weiter

Bertelsmann-Studie zur Integration von Muslimen in Deutschland

29.08.2017 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die Integration muslimischer Einwanderer in Deutschland macht deutliche Fortschritte. Diese Integrationserfolge werden jedoch von Teilen der Gesellschaft zu wenig anerkannt. Das zeigt der Religionsmonitor 2017 der Bertelsmann Stiftung, der Sprachkompetenz, Bildung, Teilhabe am Arbeitsleben und interreligiöse Kontakte von Muslimen in Westeuropa untersucht hat.  Seit den 1960-er Jahren wächst die muslimische… weiter

Studie zur Flüchtlingswelle: Was besser in Verwaltungen laufen müsste

29.08.2017 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Mit Improvisationskunst und Flexibilität haben die Verwaltungen auf die große Zahl Geflüchteter in den vergangenen zwei Jahren reagiert – und dennoch gibt es vielfältige Defizite in den Verwaltungen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die die Stiftung Mercator bei dem Bochumer Verwaltungswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Bogumil in Auftrag gegeben hatte. Mit seinen Kollegen Jonas Hafner und André… weiter

FU Berlin untersucht Führung und Mitarbeiter-Wohlbefinden -Studienteilnehmer gesucht

24.08.2017 | Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten, Link- & Medientipps
Ein Forschungsteam unter Leitung von Prof. Dr. Rudolf Kerschreiter, Arbeitsbereich Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Freien Universität (FU) Berlin, lädt ein zur Teilnahme an einer Studie zum Thema "Führung und Mitarbeiterwohlbefinden in Zeiten des Wandels". Aufgrund verschiedenster Einflussgrößen sind Organisationen heutzutage starken Dynamiken unterworfen, heißt es zum Hintergrund.… weiter

RWI: Pflegende Angehörige haben es auf dem Arbeitsmarkt schwerer

22.08.2017 | Altenhilfe, Forschung | Nachrichten
Pflegen über 50-Jährige ihre Eltern, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie gleichzeitig berufstätig sind – bei Frauen um durchschnittlich bis zu 7,2 Prozentpunkte, bei Männern sogar um bis zu 11,8 Prozentpunkte. Frauen reduzieren zudem ihre Arbeitszeit um durchschnittlich 12,4 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle RWI-Studie zu den längerfristigen Folgen für die Arbeitsmarktsituation… weiter

CfP: Ideenreichtum der Jungen gefragt zur 11. österreichischen Armutskonferenz

21.08.2017 | Soziale Arbeit, Studium, Forschung | Calls for Papers
Die 11. österreichische Armutskonferenz mit dem Titel "Achtung. Anerkennung als Wert für eine solidarische Gesellschaft" befasst sich mit der Frage, welchen Stellenwert Anerkennung in Bezug auf Armutsfragen einnimmt. Die Hauptkonferenz, die vom 5. bis 7. März 2018 in Salzburg stattfinden wird, bietet theoretische Beiträge renommierter internationaler Forscherinnen und Forscher, Einsichten in die Praxis… weiter

Pepper, der neue Kollege im Altenheim?

19.08.2017 | Altenhilfe, Forschung | Nachrichten
Der Roboter Pepper arbeitet seit kurzem an der Universität Siegen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien (Prof. Dr. Volker Wulf) und Studierende aus dem Masterstudiengang Human Computer Interaction (HCI) machen ihn dort fit für den Einsatz im Altersheim. Er soll die älteren Menschen unterhalten, mit ihnen Rätsel raten, Musik spielen und ihnen… weiter

Promotionsstipendien für vernachlässigte Themen der Flüchtlingsforschung

18.08.2017 | Studium, Forschung | Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Die Hans-Böckler-Stiftung vergibt im Kooperativen Graduiertenkolleg "Vernachlässigte Themen der Flüchtlingsforschung" an der Universität Hamburg und der HAW Hamburg acht  Promotionsstipendien. (...) Die bildungs- und sozialarbeitswissenschaftliche Ausrichtung des Kollegs konzentriert sich auf vier "vernachlässigte" Themen der Flüchtlingsforschung: Behinderung, Analphabetismus, sexuelle Gewalt und Delinquenz.… weiter

Sexualität und Behinderung - Ergebnisse des EU-Projekts TRASE

16.08.2017 | Behindertenhilfe, Forschung | Nachrichten, Fort- und Weiterbildung
Das interdisziplinäre europäischen Forschungsprojekt  mit dem Namen TRASE will Fachkräfte befähigen, Menschen mit Behinderung eine professionelle und vor allem zielgruppenorientierte Sexualerziehung zu ermöglichen. Die Ergebnisse dieses Projektes zum Thema Sexuelle Bildung werden am 24. August 2017 in Merseburg in  vorgestellt. Im Projekt entwickelte Arbeitsmaterialien wie Karten und anatomisch korrekte… weiter

Rechercheservice für Einkommen, Vermögen und Ungleichheit

16.08.2017 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten, Link- & Medientipps
Wie weit ist die soziale Schere in Deutschland geöffnet? Das ist auch für Fachleute nicht immer ganz einfach zu sagen. Wo gibt es überhaupt aussagekräftige Zahlen zur Ungleichheit, wo fehlen sie und warum? Was kann man auf der Basis der vorliegenden Daten über die Entwicklung sagen? Stärkt oder schwächt Ungleichheit das Wirtschaftswachstum? Wie entwickelt sich die Armut? Die häufigsten Fragen rund… weiter

Forschungsstipendium für Geflüchtete

14.08.2017 | Forschung | Nachrichten
Um ausländischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die geflohen sind, vertrieben werden oder aus anderen Gründen gezwungen sind, ihren Aufenthaltsort zu verlassen, eine zunächst vorübergehende Forschungs- und Beschäftigungsperspektive in Niedersachsen zu eröffnen, bietet das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur niedersächsischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen kurzfristig… weiter

Entwicklung organisierter Zivilgesellschaft unter der Lupe

14.08.2017 | Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten, Link- & Medientipps
Mehr als 6.300 gemeinnützige Organisation beteiligten sich am 2. ZiviZ-Survey. Damit stehen erstmals repräsentative Verlaufsdaten zur Entwicklung der Organisationen in der Zivilgesellschaft zur Verfügung. Das berichtet die Geschäftsstelle ZiviZ-Survey im Stifterverband. Befragt wurden Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften. Es wurden erstmals inhaltliche Schwerpunkte gesetzt,… weiter

Gute Kitas aus Kindersicht erforscht

07.08.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung
Was macht eine Kita für Kinder zu einer guten Kita? / Um das herauszufinden, hat das Berliner Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration Vier- bis Sechsjährige befragt. Ergebnisse zeigen, dass Kita-Kinder intuitiv sehr genau wissen, was sie für ein gutes Aufwachsen brauchen. Die Erwachsenen in den Einrichtungen sollten sie deshalb direkt an Entscheidungen beteiligen, statt stellvertretend… weiter

Frühgeborene: Kein höheres Risiko für Ängste & Depression - Paarbeziehung hilft

04.08.2017 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Sehr früh oder sehr leicht geborene Kinder leiden nicht grundsätzlich häufiger an Angst- und affektiven Störungen, etwa Depressionen, als reif geborene Kinder. Zu diesem Schluss kommen Forscherinnen und Forscher nach Analyse einer in Deutschland durchgeführten Längsschnittstudie. Sie widerlegen damit Annahmen aus früheren Studien, die ein generell erhöhtes Risiko für Depression und Angststörungen bei… weiter

Neue Professorin in Jena will Forschung zur Ungleichheit voranbringen

02.08.2017 | Forschung | Personalia, Nachrichten
Dass Frauen schlechter bezahlt werden als Männer, ist längst Gegenstand gesellschaftlicher Debatten und politischer Maßnahmen. Kathrin Leuze, die neu berufene Professorin für Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse an der Universität Jena, moniert darüber hinaus, dass oft bereits die geschlechtstypische Studienfach- und Berufswahl den Grundstein für eine schlechtere Bezahlung… weiter

angezeigt werden 341 - 360 von 459 Beiträgen | Seite 18 von 23