Forschung

Wissenschaftliche Projekte & Ergebnisse


Heike Solga in den Wissenschaftsrat berufen

09.02.2018 | Sozialpolitik, Forschung | Personalia
Die Direktorin des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Prof. Dr. Heike Solga, ist von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum neuen Mitglied des Wissenschaftsrats berufen worden. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Heike Solga gehört dem dem Expertenkreis seit 1.… weiter

Neue Qualifikationsprofessur erforscht individuelle Fördermöglichkeiten für Grundschulkinder

06.02.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Personalia
Im Zuge von Inklusion und Zuwanderung setzen sich Grundschulklassen heutzutage immer vielfältiger zusammen. Lehrkräfte sind daher mehr denn je gefordert, auf unterschiedliche Lernbedürfnisse einzugehen. Das Forschungszentrum „Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk" (IDeA) in Frankfurt am Main will dazu beitragen, diese Herausforderung zu bewältigen. Das Zentrum verstärkt… weiter

PISA-Sonderauswertung: Sozial benachteiligte Schüler nun erfolgreicher

31.01.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Nachrichten
Die Bundesregierung verweist darauf, dass zwischen 2006 und 2015 der Anteil der Jugendlichen, die trotz bildungsferner Elternhäuser gute schulische Leistungen bringen, deutlich gestiegen ist - von einem Viertel auf ein Drittel. Der Anstieg sei in Deutschland so stark wie in kaum einem anderen OECD-Land, wird betont. Das zeigten Ergebnisse einer aktuellen Sonderauswertung der PISA-Studie von 2015. 2006… weiter

Häufige Familienmahlzeiten fördern gute Ernährung von Kindern

28.01.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Erfolgreiche Adipositasprävention fängt am Esstisch der Familie an. Das legt eine Metaanalyse von 57 Studien mit weltweit über 200.000 Probanden des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Universität Mannheim nahe. Gemeinsame Mahlzeiten mit der Familie bieten enormes Lernpotenzial, denn Ernährungsgewohnheiten werden früh geformt und ausgebildet, schlussfolgern die Wissenschaftler. Ihre… weiter

Neue Forschungsgruppe: Fluchtmigration und lokale Sozialpolitik

28.01.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) nimmt die neue Forschungsgruppe „Migration und Sozialpolitik" ihre Arbeit auf. Am Dienstag diskutieren Fachleute aus Wissenschaft und Praxis über Erfahrungen, Entwicklungen und den Stand der Forschung im im Gerhard-Mercator-Haus am Campus Duisburg. Hintergrund der Einrichtung der Forschungsgruppe ist die wachsende Bedeutung… weiter

Gewalt gegen Rettungskräfte: Forscher plädieren für mehr Prävention

28.01.2018 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Kriminologen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben 2017 Rettungskräfte in NRW zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Der Abschlussbericht zu der Studie wurde jetzt  vorgestellt. Der Studie zufolge wurden 92 Prozent der Rettungskräfte wie Notärzte, Notfallsanitäter und Rettungsassistenten im zurückliegenden Jahr im Dienst angepöbelt, 26 Prozent wurden Opfer körperlicher Übergriffe. Die Forscher plädieren… weiter

DGSP: Forschungs- und Nachwuchspreis mit hoher Praxisrelevanz auch 2018 ausgeschrieben

22.01.2018 | Gesundheitswesen, Studium, Forschung | Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) zeichnet auch 2018 wieder herausragende Forschungsarbeiten aus. Innovative methodisch überzeugende und originelle theoretische und empirische wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Sozialpsychiatrie werden gesucht. Sie sollen eine hohe Praxisrelevanz aufweisen.  Dotiert ist der Forschungspreis mit 3.500 Euro. Für den Nachwuchspreis,… weiter

CfP zur Tagung: Zivilgesellschaftliches Engagement in ländlichen Räumen

22.01.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Studium, Forschung | Calls for Papers
Nachwuchswissenschaftlerinnen sind aufgerufen, eigene Beiträge für die Tagung „Zivilgesellschaftliches Engagement in ländlichen Räumen" einzureichen. Veranstaltet wird die Tagung vom 24. bis 27. Mai 2018 an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Holzminden von der Forschungsgruppe „Bürgerschaftliches Engagement in ländlichen Räu-men“ des Zukunftszentrum Holzminden-Höxter an der… weiter

CfP: Bundeskongress Soziale Arbeit 2018

22.01.2018 | Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Forschung | Calls for Papers
Der 10. Bundeskongress Soziale Arbeit in Bielefeld wird sich vom 5. bis 7. September 2018 mit dem "Wert des Sozialen und dem  Wert der Sozialen Arbeit beschäftigen. Die Fragestellung erinnert  an den ersten Buko, der vor 25 Jahren unter dem Titel „Soziale Gerechtigkeit - Lebensbewältigung in der Konkurrenzgesellschaft" stattfand. Nicht zufällig, denn der Jubiläumskongress hält es weiterhin für notwendig… weiter

Erste Promotion an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland

19.01.2018 | Studium, Forschung | Nachrichten
Stefan Weidmann schließt als erster in der Bundesrepublik Deutschland eine Promotion auf Basis des eigenständigen Promotionsrechts an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften ab. Der langjährige Sozialarbeiter mit Masterabschluss hat sich mit der Professionalität in der Sozialen Arbeit befasst und seine an der Goethe-Universität Frankfurt am Main begonnene Dissertation am neu geschaffenen Promotionszentrum… weiter

Caritas-Studie: Hohe Wohnkosten bedeuten erhebliches Armutsrisiko

14.01.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
„Wohnungsnot ist zu einer sozialen Wirklichkeit geworden, die gesellschaftspolitisches Konfliktpotenzial birgt", betont Caritas-Präsident Peter Neher heute zum Start der Caritas-Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause". Zunehmend werden Familien, alte und einkommensschwache Menschen oder Studenten in Großstädten und Ballungsgebieten aus Stadtvierteln verdrängt. Die aktuelle Caritas-Studie „Menschenrecht… weiter

Gesundheitsfachberufe in NRW: Wohin gehen hochschulisch Qualifizierte?

12.01.2018 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten, Umfragen
Eine Studie soll klären, wo die akademisch qualifizierten Fachkräfte, die einen Modellstudiengang in den Gesundheitsfachberufen in Nordrhein-Westfalen absolviert haben, verblieben sind und welche Aufgaben sie übernommen haben. Die Leitung in der Koordination der Verbleibstudie hat die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum übernommen.  Im Frühjahr 2018 werden im Rahmen eines Forschungsprojektes… weiter

Wer arbeitet wie lang im Leben: 2,5 Millionen Euro für Studie der Uni Wuppertal

12.01.2018 | Altenhilfe, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
„Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe" – das ist der Forschungsschwerpunkt am Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Unter Leitung von Prof. Dr. med. Hans Martin Hasselhorn ist es dem Lehrstuhl in den vergangenen zwei Jahren gelungen, die Finanzierung einer weiteren Befragungswelle der Kohortenstudie „lidA – leben in der Arbeit" sicherzustellen. Die Einwerbung… weiter

Flüchtlingspolitik: Perspektiven und Hilfen für mehr Sicherheit

07.01.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung
Nach sieben Jahren kontinuierlichen Rückgangs der Gewaltkriminalität, wie Körperverletzung, Raub, Mord und Vergewaltigun, ist es sowohl in Niedersachsen als auch in Deutschland insgesamt während der beiden Jahre 2015 und 2016 erstmals wieder zu einem deutlichen Anstieg der polizeilich registrierten Gewaltdelikte gekommen. Am Beispiel Niedersachsens hat das Autorenteam einer gerade veröffentlichten… weiter

Beratung verkörpern: Leiblichkeit-Macht-Differenz - ein Tagungsbericht Bettina Wuttig, Barbara Wolf und Hanna Vatter

07.01.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Forschung | Veranstaltungsberichte
Das Ziel der September-Tagung „Beratung verkörpern: Leiblichkeit-Macht-Differenz" war es, die somatisch-leibliche Dimension von Beratung stärker in den Fokus zu nehmen, aber auch die Möglichkeit eines macht- und differenztheoretisches Denkens von Beratungshandeln auszuloten. Die Tagung der Fachbereiche Soziale Arbeit und Childhood Studies/Kindheitspädagogik der SRH Hochschule Heidelberg lehnte sich… weiter

Dresden: Neue Professorin für Wissenschaft der Sozialen Arbeit berufen

04.01.2018 | Soziale Arbeit, Forschung | Personalia, Nachrichten
Die Evangelische Hochschule Dresden (ehs) hat Dr. Nicole Rosenbauer auf die Professur für Wissenschaft der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Theorien und Geschichte der Sozialen Arbeit berufen. Sie lehrt an der ehs in den Schwerpunkten Sozialarbeitswissenschaft und Theorien Sozialer Arbeit, Gestaltung professioneller Hilfebeziehungen und Professionalität Sozialer Arbeit sowie Grundlagen öffentlicher… weiter

Forschungsprojekt: Prävention sexueller Gewalt in stationären Einrichtungen

04.01.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Nachrichten
Sexuelle Übergriffe geschehen selten vor den Augen pädagogischer Fachkräfte und beobachtbare Verhaltensanzeichen seien in der Regel nicht eindeutig - wenn sexuelle Übergriffe bekannt werden, dann meist, weil sie Fachkräften von Betroffenen oder Mitwissern mitgeteilt würden, so das Deutsche Jugendinstitut (DJI), das den Abschlussbericht "Kultur des Hinhörens - Sprechen über sexuelle Gewalt, Organisationsklima… weiter

Interprofessionelles Gesundheitszentrum gegründet

04.01.2018 | Gesundheitswesen, Forschung | Personalia, Nachrichten
An der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum werden in einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung hochschulische Aufgaben der Lehre und Forschung mit Angeboten zur Gesundheitsversorgung kombiniert. Um dieses Vorhaben kümmert sich das neue Interprofessionelle Gesundheitszentrum (InGe). Wie die Hochschule Ende Dezember mitteilte, hat das Interprofessionelle Gesundheitszentrum, einen Vorstandsvorsitzenden.… weiter

Studie zur Prävention von Depression und Angststörung

29.12.2017 | Gesundheitswesen, Forschung
Die Präventionsstudie ICare Prevent ist ein Online-Training zur Prävention von Depression und Angststörungen sowie zur Förderung von Resilienz gegenüber psychischen Erkrankungen. Im Rahmen der dreiarmigen randomisiert-kontrollierten Studie mit Wartekontrollgruppe kann das Online- Training 1.000 Menschen mit subklinischer Angst- und Depressionssymptomatik kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die… weiter

Hans-Böckler-Stiftung stärkt juristische Kompetenz durch neues Institut

29.12.2017 | Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten
Zum 1. Januar 2018 verstärkt sich die Hans-Böckler-Stiftung um ein weiteres wissenschaftliches Institut: Das Hugo-Sinzheimer-Institut für Arbeitsrecht (HSI) wird Teil der Stiftung. Das 2010 in Frankfurt am Main gegründete HSI widmet sich der nationalen und internationalen Forschung zum Arbeits- und Sozialrecht. Zu seinen Themen gehören unter anderem Fragen des IT-Arbeitsrechts, des Tarif- und Arbeitskampfrechts… weiter

angezeigt werden 261 - 280 von 463 Beiträgen | Seite 14 von 24