Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Evangelische Hochschule Dresden: Neue Leitung nimmt ihre Arbeit auf

25.03.2018 | Studium, Forschung | Menschen

Das neue Leitungsteam an der Evangelischen Hochschule Dresden (ehs) bilden Rektorin Marlies W. Fröse und Prorektor Ulf Liedke. Nachdem das Kuratorium der ehs bereits im Februar 2017 Prof. Dr. Marlies W. Fröse zum 1. März 2017 zur Prorektorin und zum 1. März 2018 zur zukünftigen Rektorin berufen hat, trat diese nun offiziell ihr Amt an.

Marlies W. Fröse ist Diplom-Sozialarbeiterin und Pädagogin, Supervisorin und Organisationsberaterin. Von 1998-2010 wirkte sie als Professorin für Management (Studiengangsleiterin) an der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Danach folgten fünf Jahre an der Hochschule Luzern in der Schweiz für den Bereich Management und Soziale Arbeit. Zudem lehrte sie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der LIMAK Austrian Business School in Linz. Prof. Fröse ist Privatdozentin der Friedrich-Schiller-Universität Jena; die Habilitation beschäftigt sich mit den Transformationen (sozialer) Organisationen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Transformationen in Organisationen, den Organisations- und Managementtheorien, Organisationsentwicklung, (Mixed)-Leadership, Diversity Management, Human Ressource
Management, des Konfliktmanagements und der Dialogfähigkeit. Seit dem Wintersemester 2015/2016 ist Prof. Fröse an der ehs als Professorin für Personal- und Organisationsentwicklung tätig.


Ulf Liedke studierte Evangelische Theologie am Theologischen Seminar/Kirchliche Hochschule Leipzig. 1990/91 absolvierte er ein postgraduales Studium an der Universität Wien und wurde 1992 zum Pfarrer der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens ordiniert. 1996 schloss er erfolgreich seine Promotion über den Religionsbegriff in der Philosophie Theodor W. Adornos ab. Ulf Liedke war von 2002 bis 2014 Mitglied der Landessynode der Landeskirche, dabei sechs Jahre lang Vorsitzender des dortigen Theologischen Ausschusses. 2008 folgte seine Habilitation mit einer Arbeit über inklusive theologische Anthropologie für Menschen mit und ohne Behinderung. Es folgte eine Privatdozentur und seit 2017 die Honorarprofessur für Systematische Theologie an der Universität Leipzig. Prof. Liedke ist seit 1997 Professor für Ethik und Diakoniewissenschaft an der ehs Dresden und hat seitdem bereits Erfahrungen in der Hochschulverwaltung als Vorsitzender des Forschungsinstituts apfe sowie als Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Hochschule gesammelt.

Hintergrund
Die 1991 gegründete Evangelische Hochschule wird von einer Stiftung getragen. Nach eigenen Angaben ist sie bis heute die einzige Hochschule in den neuen Bundesländern, die sich ausschließlich im Bereich der Sozialen Berufe engagiert. Für die Bereiche Forschung und Weiterbildung hat die Stiftung ein eigene Gesellschaft, die Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung gGmbH, gegründet.

 


Quelle: Presseinformation der Evangelischen Hochschule Dresden vom 9. März 2018

Aktuelle Rezension

Buchcover

Enzo Traverso: Linke Melancholie. Unrast Verlag (Münster) 2019. 296 Seiten. ISBN 978-3-89771-265-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.