Schwerpunkte

Hintergründe & Topthemen
Graffiti

Zur Aufarbeitung eines Missbrauchskomplexes

von Ulrich Kießling

Reflexionen zum Bericht des mit der Aufarbeitung beauftragten Instituts (IPP München) und ein Beitrag zur Missbrauchsdebatte in weltanschaulich geprägten Bildungs- und therapeutischen Einrichtungen. Weiterlesen. Kommentare (0)

    Sex sells? Warum die Eingliederungshilfe über Sexualität sprechen sollte
    von Sebastian Weinert & Mirjam Mirwald
    Fachkräftemangel, Bundesteilhabegesetz, Digitalisierung, Teilhabeorientierung und gleich nochmal Fachkräftemangel: Wer sich mit den aktuellen Diskussionen in der Eingliederungshilfe beschäftigt, merkt schnell, dass es sich dabei um ein Feld handelt, das sich sehr dynamisch entwickelt und derzeit extrem im Fluss ist. Änderungen liegen in der Luft, viele Themen werden behandelt, viele Aufgaben liegen vor den pädagogischen Teams. Eine Frage ist dabei jedoch auffällig häufig kein Thema: Sexualität und sexuelle Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung. Weiterlesen. Kommentare (0)

    Open Access Tage 2023: Wissenschaft und das Wagnis der Öffentlichkeit
    von Dr. Maria Milbert
    „Visionen gestalten“ – unter diesem Motto brachten die Open Access Tage vom 27. bis 29. September Akteur:innen aus Wissenschaft, Bibliotheks- und Verlagswesen zusammen. Dabei zeigte sich: Die Transformation zur freien Zugänglichkeit wissenschaftlicher Publikationen ist in vollem Gange. Der Wandel bringt neue Möglichkeiten, braucht neue Organisationsmodelle, und schafft stellenweise neue Hürden. Weiterlesen. Kommentare (1)

alle Schwerpunkte

Soziale Praxis – ganz persönlich

Porträt von Vincent

Vincent (29)
Angestellter im Kommunalen Sozialdienst

Vincent, 29, ist staatlich anerkannter Sozialarbeiter. Weg vom theorielastigen Studienfach Sozialwissenschaften hängt er nach dem Abschluss seines Forschungsprojekts und dem Erststudium Sozialarbeit als Bachelor hintendran. Er berichtet von seinen vielfältigen Erfahrungen im KSD und spricht über Hilfe zur Selbsthilfe, strukturelle und politische Aspekte, Zugangshürden durch Sprachbarrieren, Rassismusprobleme sowie den Streit um Zuständigkeit, Grauzonen und schöne Momente beim Jugendamt. Weiterlesen …

Porträt von Paula

Paula (23)
Ehemalige Mitarbeiterin eines Konsumraums und Studentin Sozialer Arbeit

Paula, 23, begann in Bayern Soziale Arbeit zu studieren und zog dann nach Berlin, um ihr Praxissemester im Bereich der akzeptierenden Sucht- und Drogenarbeit durchführen zu können. Im Interview berichtet sie von den Herausforderungen sowie den schönen Momenten im Konsumraum, bringt Problematiken des sozialen Berufsfeldes auf den Punkt und äußert Empfehlungen für angehende Sozialarbeiter:innen. Weiterlesen …

Jan im Regen auf der Bank

Jan (27)
Pfleger für Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma und angehender Sozialarbeiter

Jan, 27, ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger und hat nach seiner Ausbildung drei Jahre auf einer akut psychiatrischen Station gearbeitet. Mittlerweile studiert er Soziale Arbeit und ist nebenbei in einer Pflegeeinrichtung mit Schwerpunkt auf Pflege für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzungen tätig. In diesem Interview teilt er Einblicke in seine Erfahrungen mit der Arbeit im Pflegebereich sowie im Studium. Weiterlesen …

Porträt von Sophia

Sophia (25)
Betreuerin bei einer Straßenzeitung

Sophia, 25, ist im sozialen Berufsfeld aktiv, seit sie begann, Soziale Arbeit zu studieren. Vier Jahre lang war sie ein einem Drogenkonsumraum als studentische und pädagogische Hilfskraft in der Suchthilfe tätig. Seit 2020 arbeitet die gelernte Sozialarbeiterin in der Wohnungs- und Obdachlosenhilfe, aktuell als Betreuerin bei einer Straßenzeitung. Im Interview erzählt sie von ihrem Weg in das Berufsfeld, teilt ihre Tipps, um Stillstand im Arbeitsalltag zu vermeiden und verschafft uns Einblicke in die Arbeitsabläufe bei einer Straßenzeitung. Weiterlesen …

Madita

Madita (27)
Hebamme mit Fokus auf systemischem Coaching

Madita, 27, begleitet Menschen als Hebamme bei intimen Momenten und berät sie durch systemisches Coaching auf ihrem Weg durchs Leben. Die frischgebackene Mutter und Friedensmentorin befindet sich momentan noch in Elternzeit, schmiedet aber bereits fleißig Pläne für die Zukunft. In diesem Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen als Hebamme und von ihrer Idee, diese Arbeit mit dem systemischen Coaching zu verbinden. Weiterlesen …

Aktuelles

Neueste Nachrichten

Gesundheitliche Beschwerden bei berufstätigen pflegenden Angehörigen

12.07.2024 | von Solveig Giesecke | Behinderung & Inklusion, Altenhilfe
Immer mehr Menschen müssen ihren Beruf und eine private Sorge- und Pflegeaufgabe vereinbaren. Wie bekommen Menschen Beruf und private Pflegeverantwortung unter einen Hut, welche Stellschrauben bieten sich an, um eine bessere Vereinbarkeit zu schaffen? Schließlich zählt angesichts des Fachpersonalmangels in vielen Bereichen jede geleistete Arbeitnehmerstunde. Antworten gibt jetzt eine Analyse von Dr. Mathis Elling und Dr. Christian Hetzel vom Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation (iqpr GmbH) an der Deutschen Sporthochschule Köln. Sie haben im Auftrag des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) die Gruppe der pflegenden Erwerbstätigen anhand der BIBB/BAuA Erwerbstätigenbefragung 2018 für das Landesprogramm „Vereinbarkeit von Beruf & Pflege NRW“ analysiert. Weiterlesen.

Bundesverband der Berufsbetreuer:innen (BdB) erstmals zu Anhörung im Bundesverfassungsgericht geladen

09.07.2024 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik
Erstmals wird der Bundesverband der Berufsbetreuer:innen (BdB) als sachkundiger Dritter im Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe angehört. Das Thema hat Brisanz: Es geht um ärztliche Zwangsmaßnahmen in Einrichtungen, in denen Betroffene leben und medizinisch versorgt werden können. Neben dem BdB sind neun weitere Institutionen geladen, unter anderem die Bundesärztekammer. Der BdB-Geschäftsführer Dr. Harald Freter: „Wir werten dies als Anerkennung unserer Expertise durch das höchste Gericht.“ Weiterlesen.

Gehsteigbelästigungsgesetz: Beratungs- und Schutzkonzept für schwangere Frauen stärken

05.07.2024 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik,
Gemeinsam mit seinem Fachverband Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) begrüßt der Deutsche Caritasverband (DCV) die Stärkung des Beratungs- und Schutzkonzepts für schwangere Frauen in Konfliktsituationen. Das bestehende Konzept soll mit dem Gesetz zur Gehsteigbelästigung erweitert werden, das heute im Bundestag beschlossen wird. Weiterlesen.

alle Nachrichten

Dossiers

Tetralemma: Mit der Strukturaufstellung Blockaden lösen und Entscheidungen finden

18.06.2024 | von Gesine Köster-Ries
Die Aufstellung eines Tetralemmas ist eine innovative Methode, die auch in der systemischen Beratung und Therapie Anwendung findet. Sie bietet eine strukturierte Möglichkeit, komplexe Probleme und Konflikte aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu lösen. Durch die Erweiterung der traditionellen dichotomen Lösungsansätze ermöglicht das Tetralemma Einsichten und kreative Handlungsmöglichkeiten zu gewinnen und ein bestehendes Dilemma aufzulösen. Weiterlesen.

weitere Dossiers

weitere Beiträge

Praxis & Projekte

Menschen & Themen im Fokus

Im Civic Data Lab gestaltet die Zivilgesellschaft mit Daten Gemeinwohl neu

21.05.2024
Das Civic Data Lab (CDL) hat eine bundesweite Community für Datenkompetenz in der Zivilgesellschaft aufgebaut. Die ersten sozial-innovativen Datenprojekte sind umgesetzt, Datensprechstunden sind etabliert und Workshop-Programme stehen den Menschen in der Civic Data Academy bundesweit kostenlos bereit. Weiterlesen.

mehr aus Praxis & Projekte

Menschen. Rechte.

10 Jahre UN-BRK
© Fotolia Wayhome Studio #254160415

13.11.2019 Menschenrechte durchsetzen


Diskussionsreihe der Fürst Donnersmarck-Stiftung in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Ziel ist eine Zwischenbilanz zu 10 Jahren UN-Behindertenrechtskovention.

alle Infos zur Veranstaltungsreihe