Charlotte Zach

Inklusion - jetzt aber zachig!

Die Kolumne über das Leben mit Behinderung von Charlotte Zach


Mein Name ist Charlotte Zach, ich bin 27 Jahre alt, Psychologin und Rollstuhlfahrerin. Ich möchte in dieser Kolumne zukünftig gerne die Schnittstellen zwischen verschiedenen großen und kleinen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens mit dem Thema Inklusion beleuchten:

In welchen Bereichen des menschlichen Miteinanders erfahre ich als junge Frau mit Behinderung Diskriminierung und wie können wir diese gemeinsam reduzieren? Was erzählt uns der Stand der Inklusion in unserer Gesellschaft über unser Zusammenleben insgesamt, über unser Wertesystem, über unser Selbstverständnis, über die Funktionalität unseres politischen Diskurses? Was können wir alle über uns und die Gesellschaft lernen, wenn wir uns mit Inklusion beschäftigen?

Ich möchte Sie mitnehmen, von alltäglichen Beispielen aus meinem Alltag, über das Aufzeigen von strukturellen Problemen hinleiten zu großen sozialen Fragen, Herausforderungen und Möglichkeiten.

15.11.2021 „Nichts über uns - ohne uns“

Charlotte Zach In welchen Bereichen des menschlichen Miteinanders erfahre ich als junge Frau mit Behinderung Diskriminierung und wie können wir diese gemeinsam reduzieren? Was erzählt uns der Stand der Inklusion in unserer Gesellschaft über unser Zusammenleben insgesamt, über unser Wertesystem, über unser Selbstverständnis, über die Funktionalität unseres politischen Diskurses? Was können wir alle über uns und die Gesellschaft lernen, wenn wir uns mit Inklusion beschäftigen? weiterlesen

angezeigt werden 1 - 1 von 1 Beiträgen | Seite 1 von 1