Forschung

Wissenschaftliche Projekte & Ergebnisse


Institut für Teilhabeforschung an der KatHO NRW eröffnet

21.02.17 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Forschung | Nachrichten
Geforscht wird an der Katholischen Hochschule NRW (KatHO NRW) auf dem Gebiet der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und von Menschen im hohen und höheren Alter schon seit 2005. Nun hat sich aus dem Forschungsschwerpunkt ein Institut entwickelt. Die feierliche Eröffnung fand an der Abteilung Münster in Anwesenheit der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze statt. Man nehme einen Forschungsschwerpunkt,… weiter

Inklusiv forschen für Teilhabe und Teilgabe: Das AKTIF-Projekt

21.02.17 | Forschung | Nachrichten, Praxis & Projekte
Zur Förderung der inklusiven Teilhabeforschung startete vor zwei Jahren an der TU Dortmund das AKTIF Projekt. Es soll die beruflichen Chancen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Behinderung in der Teilhabe und Inklusionsforschung sowie ihre Vernetzung mit den Disability Studies stärken. Das Projekt setzt die TU Dortmund unter der Gesamtkoordination von Vertretungsprofessorin Dr. Monika… weiter

Immer weniger Personal bis 2035: BIBB analysierte Wege zum Ausgleich

13.02.17 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung
Setzen sich die derzeitigen Trends am Arbeitsmarkt fort, könnte es in Zukunft zu einem flächendeckenden Engpass in den Pflege- und Gesundheitsberufen ohne Approbation kommen. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in der aktuellen Ausgabe der BIBB-Fachzeitschrift „Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis“ (BWP). Im Jahr 2035 übersteigt der Arbeitskräftebedarf… weiter

Wahl für 6. RatSWD-Berufungsperiode

10.02.17 | Forschung | Nachrichten, Menschen
Wer die vier Vertreterinnen und vier Vertreter der empirischen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in der 6. Berufsperiode des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) sind, steht jetzt fest. Dem unabhängigen Gremium gehören Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Universitäten, Hochschulen und anderen Einrichtungen unabhängiger wissenschaftlicher Forschung an. Sie werden durch eine Wahl… weiter

Erste globale Studie zu sozialen Innovationen

06.02.17 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten
Wie gehen Gesellschaften mit den Folgen des Klimawandels um? Welche Folgen hat Industrie 4.0 auf das Leben des Einzelnen? Wie lässt sich die Mobilität der Zukunft inklusiv und emissionsarm gestalten? Viele Probleme des 21. Jahrhunderts lassen sich nicht durch High-Tech-Innovationen allein lösen, sondern erfordern inklusive Zugänge durch soziale Innovationen, wie eine globale Studie belegt, die die… weiter

Jobcoaching unter der Lupe von Hildesheimern Forschern

10.01.17 | Behindertenhilfe, Forschung | Nachrichten
Eine Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Praxis von Jobcoaching in Deutschland ist mit dem Ende des Jahres 2016 gestarteten  Forschungsprojekt „JADE" in Aussicht gestellt. Im vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekt an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim soll auch ein konzeptionelles Verständnis von Jobcoaching entwickelt werden. Die Auftaktveranstaltung… weiter

Neues Forschungsinstitut GAT konstituiert sich

10.01.17 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung
An der Hochschule Zittau/Görlitz wurde im vergangenen Jahr das Forschungsinstitut „Gesundheit, Altern und Technik“ (GAT) mit Görlitzer Standort neu eingerichtet. Erklärtes Ziel des interdisziplinär arbeitenden Instituts ist die Erarbeitung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und deren Transfer in die Praxis an der Schnittstelle von individuellen und gesellschaftlichen Alterungsprozessen zu Versorgungsstrukturen… weiter

Unternehmensnahe Stiftungen: Es fehlt an Transparenz

04.01.17 | Sozialmanagement, Forschung | Umfragen
Eine Analyse des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung zeigt Verflechtungen auf weiter

Studie „Können belegen können" - Aber wie?

14.12.16 | Sozialmanagement, Forschung | Umfragen
Arbeitgeber bewerten Berufserfahrung höher als Zeugnisse der Hochschule. Aber auch für Arbeitnehmer zählt am meisten, was man in der Praxis und durch Erfahrung lernt. Learning by doing ist die wichtigste Kompetenzquelle für Berufstätige, sagen jetzt in einer Studie, die die Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegeben hat, übereinstimmend Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Unter dem Titel „Können belegen können… weiter

Väterstudie: Keine Lohneinbußen durch Elternzeit, aber geringerer Stundenlohn bei Teilzeitarbeit

12.12.16 | Sozialpolitik, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten
Wenn Väter Elternzeit nehmen, wirkt sich das nicht negativ auf die Entwicklung ihrer Löhne aus. Wählen Väter dagegen Teilzeit, um Beruf und Familie besser zu verbinden und mehr Zeit für ihre Kinder zu haben, müssen sie mit Lohneinbußen und Karrierenachteilen rechnen. Das fand Mareike Bünning, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Nachwuchsgruppe Arbeit und Fürsorge am Wissenschaftszentrum Berlin für… weiter

ConSozial beteilt sich an Forschungsprojekt

08.12.16 | Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten, Umfragen
Die Nürnberger ConSozial verstand sich bisher als Leitmesse der Sozialwirtschaft. Nun will sie wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur einmal7 jährlich aufgreifen und präsentieren, sondern Forschungsprojekte zu aktuellen Trends in sozialwirtschaftlichen Unternehmen selbst vorantreiben, wie sie gerade mitteilt. Derzeit führt die ConSozial zusammen mit dem Institut für Praxisforschung und Evaluation… weiter

Was kann Dementia Care Management leisten?

27.11.16 | Altenhilfe, Forschung | Nachrichten
Im Rahmen einer Studie zu Lebenswelt- und patientenzentrierte Hilfen (DelpHi-MV-Studie) hatten Greifswalder und Rostocker Forscherinnen und Forscher ein deutschlandweit einmaliges Versorgungskonzept erprobt: das Dementia Care Management. Dabei wurden im ländlich geprägten Mecklenburg-Vorpommern Hausbesuche durch qualifiziertes Beratungspersonal als Unterstützung von Menschen mit Demenz, Angehörigen… weiter

Repräsentative Studie über geflüchtete Menschen zu Bildung, Werten und Fluchtursachen

18.11.16 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Nun ist es repräsentativ: Geflüchtete Menschen orientieren sich überwiegend an einer hohen Bildung, sie teilen viele Wertvorstellungen der Deutschen und sind überwiegend aus Angst vor gewaltsamen Konflikten und Krieg aus ihrer Heimat geflohen. Das sind die zentralen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von mehr als 2.300 geflüchteten Menschen über 18 Jahren. Sie wurde gemeinsam vom Institut… weiter

Fachtag: Palliative Care für Menschen mit Demenz

18.11.16 | Altenhilfe, Forschung | Nachrichten
Nach vierjähriger Laufzeit des Forschungsprojektes „Berliner Forschungsnetzwerk – Palliative Care für Menschen mit Demenz“ sollen Untersuchungsergebnisse und dessen Veröffentlichung in dem Buch „Palliative Care für Menschen mit Demenz“ der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden. Der Fachtag soll am kommenden Samstag in Berlin zur kritischen Diskussion der Ergebnisse und Fachbeiträge führen und zur Vernetzungen… weiter

Genderforschungstag in Koblenz

16.11.16 | Soziale Arbeit, Studium, Forschung | Veranstaltungsberichte
Am 30. November 2016 findet der Genderforschungstag 2016 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz statt. Wissenschaftlicher Nachwuchs kann sich noch bis zum kommenden Mittwoch an einem Call for Posters beteiligen. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr durch die Graduiertenschule Genderforschung und das Frauenbüro am Campus Koblenz ausgerichtet und möchte einen Rahmen für den Austausch zwischen… weiter

Abstimmung im Bundestag zu gruppennützigen Studien an Demenzkranken

10.11.16 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Die Möglichkeiten für Arzneimittelstudien an Demenzkranken sollen nach dem Willen des Bundestages erweitert werden. In zweiter Lesung nahmen die Abgeordneten gestern in Berlin einen Änderungsantrag (18/10235) zu einer Arzneimittelreform an, demzufolge sogenannte gruppennützige Studien an nicht einwilligungsfähigen Erwachsenen (zum Beispiel Demenzkranken), die den Teilnehmern selbst keine Vorteile bringen,… weiter

SoPHiA: Gemeinsame Sozialplanung für ältere Bürger mit und ohne Behinderung

08.11.16 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten
SoPHiA steht für „Sozialraumorientierte kommunale Planung von Hilfe- und Unterstützungsarrangements für Menschen mit und ohne lebensbegleitende Behinderung im Alter". Die Ergebnisse des dreijährigen Forschungs-Projekts standen  in der vergangenen Woche in Münster mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Hilfeplanung zur Diskussion.  Genau wie ältere Menschen ohne Behinderung möchten die meisten… weiter

Wege zur finanziellen Grundbildung Ines Nowack

07.11.16 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE) forscht und entwickelt im Dialog mit Sozialer Arbeit. weiter

Bayernweite Befragung zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit

04.11.16 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten, Umfragen
Für viele Akteurinnen und Akteure demokratischer Bildungsarbeit waren die zentralen Ergebnisse der ersten bayernweiten Erhebung zu politischen und gesellschaftlichen Einstellungen nicht überraschend. Sie decken sich mit eigenen  Erfahrungen: Gruppenbezogene Menschenfeindchkeit ist ein verbreitetes Phänomen in Bayern, insbesondere die Abwertung von Muslimen, Langzeitarbeitslosen, Sinti und Roma sowie… weiter

Siebter Altenbericht nimmt Probleme und Potenziale der Kommune in den Blick

02.11.16 | Altenhilfe, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
„Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" - Das ist das Thema des aktuellen Berichts einer unabhängigen Expertenkommission. Die Bundesregierung hat ihn jetzt zur Kenntnis genommen und eine vom Bundesfamilienministerium vorgelegte Stellungnahme dazu beschlossen. Zusammen bilden Bericht und Stellungnahme den Siebten Altenbericht der Bundesregierung.… weiter

angezeigt werden 401 - 420 von 420 Beiträgen | Seite 21 von 21