Sozialpolitik

Akteure & Zukunftsfragen


Beate Rudolf zum Masterplan Migration: Investitionen im Ausland, Restriktionen im Inland

20.07.2018 | Sozialpolitik | Nachrichten
Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte kann im Masterplan des Bundesinnenminstierums Menschenrechte von Flüchtlingen kaum finden, obwohl sich die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag zum Schutz und zu den Menschenrechten von Flüchtlingen bekannt hätten. Beharrlich werde die Schutzbedürftigkeit von Geflüchteten ausgeblendet. Miteindander vermischt würden außerdem Flucht… weiter

Afghanistan eröffnet erstes Infozentrum für Migranten

19.07.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Aus keinem anderen Land abgesehen von Syrien stammen in den vergangenen Jahren so viele Flüchtlinge wie aus Afghanistan. Das Internationale Zentrum für die Entwicklung von Migrationspolitik (ICMPD) errichtete nun gemeinsam mit dem afghanischen Ministerium für Zuflucht und Repatriierung nun das erste afghanische Zentrum für potenzielle Migrantinnen und Migrantenin der afghanischen Hauptstadt Kabul in… weiter

Drei Ministerien & eine konzertierte Aktion für die Pflege

19.07.2018 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
In Berlin starteten vor wenigen Tagen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey und Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, gmeinsam die Konzertierte Aktion Pflege. Ziel ist, den Arbeitsalltag und die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar zu verbessern, die Pflegekräfte zu entlasten und die Ausbildung… weiter

Wie der demografische und wirtschaftliche Wandel Westfalen fordert - Studie des Berlin-Instituts

17.07.2018 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Westfalen-Lippe ist eine Region, die in mancher Hinsicht nicht den demografischen und wirtschaftlichen Trends in Deutschland folgt. Hier gibt es wirtschaftlich starke ländliche Räume, die noch Bewohnerinnen und Bewohner anziehen können. Doch wenige Kilometer entfernt finden sich vom Strukturwandel geprägte Großstädte, die lange Zeit Einwohner verloren haben und bereits deutlich gealtert sind. Das Berlin-Institut… weiter

Verbesserungen für Menschen mit Behinderung in NRW: künftig mehr „Hilfen aus einer Hand"

17.07.2018 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Der nordrhein-westfälische Landtag hat vergangene Woche das Ausführungsgesetz zum Bundesteilhabegesetz verabschiedet. Damit werden künftig die Leistungen für Menschen mit Behinderung bei den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) stärker gebündelt. Mehr Leistungen werden damit aus einer Hand gewährt. Zudem werden mit der Zuweisung weiterer Aufgaben an die Landschaftsverbände… weiter

Studie zur Zukunft des Mindeslohns

11.07.2018 | Sozialpolitik, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten
Der Mindestlohn nützt nicht nur Geringverdienern, sondern auch der Gesamtwirtschaft: Er stärkt den Konsum und sorgt so für stabiles Wachstum, von dem auch die Staatskasse profitiert. Das wird in Zukunft so bleiben, vor allem, wenn der Staat die zusätzlichen Einnahmen auch zeitnah wieder ausgibt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Untersuchung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung… weiter

Die Themen der Spätaussiedler stärker in den politischen Fokus nehmen

11.07.2018 | Altenhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Veranstaltungsberichte
Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Heimatvertriebene, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler, Editha Westmann, hat sich jetzt erstmals zum Austausch mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus Bund und Ländern getroffen. Dabei haben sie sich in Berlin darauf verständigt, dass sie künftig regelmäßig in Form einer Aussiedlerbeauftragten-Konferenz zusammenkommen wollen. Der Beauftragte der Bundesregierung… weiter

Kinderarmut: Förderung mit der Gießkanne reicht nicht aus

11.07.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik, | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe,
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge fordert eine zielgenaue Unterstützung von Familien im Sozialleistungsbezug und im Niedriglohnbereich sowie die konsequente Arbeit an einem konsistenten Gesamtkonzept der Unterstützung von Familien und Kindern. „Wir haben seit Jahren – trotz guter Wirtschaftslage – eine relativ konstante Zahl von Kindern und Jugendlichen, die in der Regel auch… weiter

Antidiskriminierungsstelle mahnt deutliche Anpassung in Deutschland für Gleichbehandlungsstellen an

07.07.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die unabhängige Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat die Bundesregierung aufgefordert, die jüngst von der EU-Kommission vorgelegten Standards für Gleichbehandlungsstellen rasch umzusetzen.  „Die EU-Kommission hat deutlich gemacht, dass eine Institution wie die Antidiskriminierungsstelle effektivere Mittel braucht, um wirksam gegen systemische und strukturelle Diskriminierung vorzugehen“, sagte … weiter

bpa-Präsident Bernd Meurer erneuert Forderung nach Care Card

07.07.2018 | Altenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Die sogenannte Konzertierte Aktion Pflege (KAP), die vom Bundesgesundheitsministerium, vom Familien- und dem Arbeitsministerium ins Leben gerufen wurde, bewertet Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), als längst überfälligen Schritt.  Meurer sagt, die Bundesregierung hätte erkannt, dass die Versorgung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland ohne schnelles… weiter

Unerhörte Geschichten - Diakonie startet Unerhört!-Foren

01.07.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Personalia, Nachrichten
Um Menschen in "unerhörten" Lebenslagen geht es bei den Unerhört!-Foren im Rahmen der aktuellen Kampagne der Diakonie Deutschland. Die Diakonie will mit ihrer Kampagne wachrütteln und eine Diskussion anstoßen und führen und eine Plattform für einen Diskurs rund um soziale Teilhabe bieten.  Gestartet wurde vor wenigen Tagen in Herten und Recklinghausen. Herten ist eine hochverschuldeten Kommune, die… weiter

DGSA positioniert sich für eine solidarische Gesellschaft und den Erhalt des Rechts auf Asyl

28.06.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung
Um kurzfristig auf die aktuelle Diskussion zur Asylpolitik reagieren zu können, hat der Vorstand der Deutschen Gesellsc haft für Soziale Arbeit (DGSA) in Zusammenarbeit mit mehreren Mitgliedern der Fachgruppe Flucht, Migration, Antisemitismus- und Rassismuskritik ein Positionspapier zur Asylpolitik erarbeitet, das mit den Sprecherinnen und Sprechern der Sektionen und Fachgruppen abgestimmt ist. Darin… weiter

Die Kinderkommission hat ihre Arbeit aufgenommen

27.06.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Personalia, Nachrichten
Zum neunten Mal hat eine Kinderkommission ihre Arbeit aufgenommen. Damit will der Deutsche Bundestag fraktionsübergreifend Kinder- und Jugendpolitik gestalten. Die Kinderkommission soll dafür Sorge tragen, dass die Interessen und Anliegen der Kinder und Jugendlichen in der parlamentarischen Arbeit ausreichend berücksichtigt werden. Sie ist auch Ansprechpartnerin für Verbände und Organisationen sowie… weiter

Petition von World Vision: Mehr Bildung für Kinder auf der Flucht

25.06.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Eine Petition mit über 18.000 Unterschriften hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision an den Staatsminister im Auswärtigen Amt, Niels Annen, vor dem Reichstag in Berlin überreicht. Die Unterzeichner fordern, dass die Bundesregierung deutlich mehr für die Bildung von Kindern auf der Flucht tut. Allein vor dem Krieg in Syrien sind über 2,5 Millionen Kinder geflüchtet. Davon sind nach… weiter

EUCREA-Positionspapier: Mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb in Deutschland

25.06.2018 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Unter dem Titel "Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb in Deutschland: Künstlerinnen  und Künstlermit Behinderung sichtbar machen" veröffentlicht EUCREA eine grundlegende Stellungsnahme zum Thema. Ziel des Papiers ist, Kunst- und Kultureinrichtungen, Politik und Verwaltung zum Umdenken anzuregen sowie eine verbesserte Infrastruktur in Bezug auf Arbeit und Ausbildung zugunsten von Künstlerinnen und… weiter

DBSH gegen "Kasernierung von Geflüchteten"

25.06.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter wenden sich jetzt öffentlich gegen die Einrichtung svon AnKER-zentren, die die Bundesregierung. Das Leben in Massenunterkünften be deutet eine Verletzung der Grundrechte von Freiheit und Selbstbestimmung und eine Gefährdung des Kindeswohls. Die Beschaffenheit der geplanten Zentren entziehe Asylsuchenden den Zugang zu unabhängigem Rechtsbeistand, öffentlichen Dienstleistungen… weiter

Gesetzentwurf zum Anspruch auf Rückkehr in Vollzeit beschlossen

22.06.2018 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Damit Beschäftigte in Teilzeit arbeiten können, aber auch wieder zu ihrer ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren können, hat das Kabinett den Gesetzentwurf zur Brückenteilzeit beschlossen. Das Gesetz zur Brückenteilzeit soll das leichter möglich machen: Bisher sah das Teilzeitrecht lediglich den Anspruch auf unbegrenzte Teilzeitarbeit vor – verbunden mit dem Risiko, dauerhaft in Teilzeit bleiben zu… weiter

Neues Bündnis will stärkere Bildung für eine demokratische Gesellschaft

20.06.2018 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Fast 60 Organisationen haben in Berlin das Gründungsdokument zum neuen Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft" unterschrieben. Gemeinsam möchten die Partner darauf hinwirken, der Demokratiebildung in Kindertagesstätten, Schulen und Jugendeinrichtungen sowie in Öffentlichkeit und Bildungspolitik ein größeres Gewicht zu geben. Initiiert wurde das Bündnis durch die Deutsche Gesellschaft… weiter

Hartz-IV-Deckungslücke bei Strom wächst erheblich

20.06.2018 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld bekommen zu wenig Geld für Strom. Dass die Lücke zwischen Bedarf und Pauschale noch größer ist, als bisherige Berechnungen vermuten lassen, betont nun das Projekt „NRW bekämpft Energiearmut" der Verbraucherzentrale NRW. Die Verbraucherschützer fordern eine stärkere Orientierung der Sätze am tatsächlichen Bedarf der betroffenen Gruppen. „Schon… weiter

Beruflicher Start in die Pflege soll attraktiver werden

20.06.2018 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Die neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe ist auf dem Weg. Die Ausbildung von Pflegefachkräften soll damit modernisiert und stärker vereinheitlicht werden. Das Bundeskabinett beschäftigte sich in der vergangenen Woche auf Vorlage von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mit der Neuerung. Laut Bundesfamilienministerin Dr. Franziska… weiter

angezeigt werden 321 - 340 von 1.520 Beiträgen | Seite 17 von 76