Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Studie zur Intersexualität: Kinder und Eltern besser beraten und behandeln

06.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Ein Kind, das weder Mädchen noch Junge ist: Für manche Eltern ist das ein Schock. Für andere ist es viel schwieriger, wie das Medizinsystem reagiert. Anike Krämer und Prof. Dr. Katja Sabisch vom Lehrstuhl Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum haben mit Eltern sowie Medizinerinnen und Medizinern gesprochen. Sie zeichnen in ihrer jetzt erschienenen Studie ein Bild des Schicksals der Familien intersexueller… weiter

Suizidrate um ein Drittel verringern: Bundesministerium fördert Frankfurter Projekt

03.11.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten, Praxis & Projekte
Die Frankfurter Universitätsmedizin hat gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main ein umfassendes Programm zur Suizidprävention ins Leben gerufen. Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das Programm mit mehr als einer Dreiviertelmillion Euro. Jährlich werden allein in Deutschland rund 10.000 vollzogene Suizide verzeichnet. Gerade bei Menschen zwischen 15 und 29 Jahren gehören… weiter

Führungskräfte im Krankenhaus unter ökonomischem Druck

31.10.2017 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement, Forschung | Nachrichten, Link- & Medientipps
Aufgrund des im System angelegten Stresses, der derzeit in Krankenhäusern herrscht, sehen sich Menschen in führenden Positionen nur begrenzt in der Lage, in einer positiven Weise mit den massiven Widersprüchen des Gesundheitssystems umzugehen. Das haben Forscher der Universität Witten/Herdecke (UW/H) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts „Entscheidungsfindung im… weiter

Beruflicher Abstieg schadet Gesundheit – Männer in Ostdeutschland besonders betroffen

27.10.2017 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Wenn Menschen beruflich absteigen, leidet häufig die Gesundheit, belegt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Untersuchung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das lässt sich besonders bei ostdeutschen Männern beobachten. Männer aus Ostdeutschland haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten häufiger die Erfahrung von beruflichem Abstieg oder Arbeitslosigkeit gemacht. Gleichzeitig… weiter

Forschungsprojekt „Handeln gegen Trägheit" des LVR-Klinikums Düsseldorf geehrt

25.10.2017 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hat die örtliche psychiatrische Fachklinik des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) für das Forschungsprojekt „Handeln gegen Trägheit" ausgezeichnet. Dieses Projekt leiten Andreas Pfeiffer und Werner Höhl von der Abteilung Ergotherapie des LVR-Klinikums Düsseldorf. Die beiden Preisträger haben im… weiter

Auszeichnung für Forschungsprojekt „Gerontopsychiatrie in Bewegung"

25.10.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Körperliche Aktivität hat nicht nur einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit älterer Menschen hat, sondern verringert auch Verhaltensstörungen in Folge einer Demenzerkrankung. Das haben Ergebnisse des Forschungsprojektes „Gerontopsychiatrie in Bewegung" der Kölner psychiatrischen Fachklinik des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) gezeigt. Diese Ergebnissre tragen zur Weiterentwicklung von… weiter

1. Alkoholatlas des Deutschen Krebsforschungszentrums

22.10.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Link- & Medientipps
Im 1. Alkoholatlas des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) wird deutlich, dass sich bei den Erwachsenen in allen Altersgruppen ein deutlicher Zusammenhang zwischen Sozialstatus und Häufigkeit des Alkoholkonsums abzeichnet. In höheren sozialen Schichten ist er mehr verbreitet als in niedrigeren. So konsumieren rund 70 Prozent der Männer mit hohem Sozialstatus mindestens einmal in der Woche Alkohol,… weiter

Pflege ab jetzt wieder hochrangig in der WHO vertreten

19.10.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Große Freude im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK): Im Rahmen der 68. Sitzung des WHO Regional-Komitees West-Pazifik in Brisbane, Australien, wurde Elizabeth Iro als Chief Nursing Officer bei der WHO ins Führungsteam von Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus berufen. Es sei längst überfällig, dass die Stimme und Perspektive der professionell Pflegenden im Stab des WHO-Generaldirektors… weiter

LWL-Universitätsklinik Hamm erforscht Übergewicht in Kindheit und Jugend

18.10.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Umfragen
Extremes Übergewicht, auch Adipositas genannt, ist eine ernsthafte Erkrankung. Forscher der vom Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) getragenen kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik der Ruhr Universität Bochum in Hamm möchten in Zusammenarbeit mit Motivationsforschern der Ruhr-Uni die Gründe für die Entstehung von Übergewicht besser verstehen. Sie beschäftigen sich in einer Studie mit der… weiter

Mehr Gesundheitswissen an den Mann bringen

15.10.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten, Link- & Medientipps
Um die Sensibilität von Männern für ihre Gesundheit zu erhöhen und ihr Präventionsbewusstsein zu stärken, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit der Stiftung Männergesundheit die kostenlosen Hefte der "Wissensreihe Männergesundheit" aufgelegt und jetzt erweitert. Drei neue Broschüren informieren zielgruppenspezifisch zu den Themen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und… weiter

Rechtspsychologie: Neuer Studienschwerpunkt startet an Uni Hildesheim

12.10.2017 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Studium, Forschung | Nachrichten
Mit der Rechtspsychologie startet Mitte Oktober 2017 an der Universität Hildesheim ein neuer Studienschwerpunkt. Dieser ist Teil einer langfristigen Strategie zur Personalgewinnung des Niedersächsischen Justizministeriums (zuständig für Justizvollzug) und des Niedersächsischen Sozialministeriums (zuständig für Maßregelvollzug). Er soll durch die enge Verzahnung von Forschung und Praxis dazu beitragen,… weiter

DEVAP: Finanzierung der Behandlungspflege endlich reformieren

12.10.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der Anteil der Behandlungspflege im stationären Bereich wächst. Damit werden die stationär gepflegten Menschen über Gebühr belastet, weil sie einen immer größeren Teil der Kosten über den steigenden Eigenanteil schultern müssen. Zudem werden der Pflegeversicherung Gelder entzogen, die für andere Zwecke nicht zur Verfügung stehen. Das muss ein Ende haben, fordert der Deutsche Evangelische Verband für… weiter

Bewerben: Neuer Expertenstandard zur Beziehungsgestaltung bei Demenz wird praxiserprobt

12.10.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" soll von Januar bis Juni 2018 in einzelnen Pflegeeinheiten von etwa 25 Einrichtungen der stationären Altenhilfe, ambulanten Pflegediensten und Krankenhäusern modellhaft implementiert werden. Die Erprobung wird vom wissenschaftlichen Team des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) fachlich… weiter

„In Schwermut steckt Mut!" - REHADAT-Wissensreihe zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Depressionen

06.10.2017 | Gesundheitswesen | Link- & Medientipps
Wie können Menschen, die an Depressionen erkrankt sind, weiter am Berufsleben teilhaben? Antworten auf diese Frage gibt es in der neuesten REHADAT-Wissensreihe „In Schwermut steckt Mut!". Die Broschüre beschreibt, wie Arbeit für Menschen mit Depressionen gestaltet werden kann, welche Ansprechpartner es gibt und liefert Grundinformationen über die Krankheit. Im Jahr 2015 waren in Deutschland etwa 4,1… weiter

DBfK: Pflege und Gesundheit gehören auf die Prioritätenliste der neuen Regierung

04.10.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Sozialpolitische Aufrufe
Anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen (1. Oktober) fordert der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) die künftige Bundesregierung ausdrücklich auf, Pflege und Gesundheit ganz oben auf ihre Prioritätenliste zu setzen." Der Berufsverband der Pflegenden bezieht sich dabei auf kürzlich veröffentlichte PricewaterhouseCoopers Ergebnisse einer neuen repräsentativen Bevölkerungsbefragung,… weiter

Droht die politische Hängepartie im Gesundheitswesen?

03.10.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Gesundheit und Pflege zählen aus Sicht des Klinikträgers BDH zu den Fundamentalthemen der anstehenden Legislaturperiode. Für die Vorsitzende vom BDH Bundesverband Rehabilitation, Ilse Müller droht mit Blick auf die erheblich divergenten Vorstellungen von CDU/CSU, FDP und Grünen  die Anbahnung einer „Jamaikakoalition" zu ganz erheblichen Verzögerungen notwendiger Reformschritte im Gesundheitswesen zu… weiter

Substitutionsrecht kann nun Praxis werden - Drogenbeauftragte spricht von Meilenstein

02.10.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler würdigt die Reform des Substitutionsrechtes als einen wichtigen Schritt, um die Versorgung Suchtkranker zu verbessern und wohnortnahe Hilfe auszubauen.  Derzeit befinden sich nach Angaben der Drogenbeauftragten deutschlandweit über 77.000 Menschen mit einer Abhängigkeit von illegalen Opioiden in einer Substitutionsbehandlung. Mit der heutigen… weiter

Schlaganfall: Rehabilitation in jedem Alter sinnvoll

02.10.2017 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen
Mit einer intensiven Rehabilitationsleistung steigen die Chancen auf einen erfolgreichen Neustart im Beruf wie im Privaten erheblich. Das betonte Professor Gereon R. Fink, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Universitätsklinikum Köln, auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) in Leipzig. Der DGN-Präsident unterstrich, dass Altersdiskriminierung bei Rehabilitationsleistungen… weiter

Ethische Fragen zu Keimbahneingriffen an Menschen drängen - Ethikrat fordert globale Debatte

29.09.2017 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Der Deutsche Ethikrat legt dem Deutschen Bundestag und der Bundesregierung in einer einstimmig verabschiedeten Ad-hoc-Empfehlung eindringlich nahe, in der nun beginnenden neuen Legislaturperiode eine internationale Debatte über Keimbahninterventionen beim Menschen anzustoßen, um dafür möglichst bald global verbindliche Regularien zu schaffen. Die technischen Möglichkeiten des Genome-Editings werfen… weiter

Seelische Gesundheit in der digitalen Welt beschäftigt 11. Berliner Aktionswoche

26.09.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Vom 9. bis 15. Oktober findet die 11. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit statt. Unter dem Motto „Seelische Gesundheit in der digitalen Welt" soll der Fokus darauf gerichtet werden, welche Auswirkungen die Digitalisierung in allen Lebensbereichen auf unsere seelische Gesundheit hat. Über 100 Veranstalter, darunter Berliner Kliniken, Kontakt- und Beratungsstellen, Therapiezentren oder Selbsthilfegruppen… weiter

angezeigt werden 341 - 360 von 1.338 Beiträgen | Seite 18 von 67