Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Lücken und Lösungswege psychischer Gesundheitsstärkung für gewaltbetroffene Frauen

15.12.2017 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten, Link- & Medientipps
Häusliche Gewalt hat gravierende gesundheitliche Auswirkungen für die Betroffenen. Unbestritten ist zugleich, dass ein dramatischer Mangel an Angeboten zum Erhalt und zur Verbesserung der psychischen Gesundheit gewaltbetroffener Frauen und ihrer Kinder besteht. Konzepte und Maßnahmen zur Verbesserung wurden auf einem Fachgespräch, zu dem der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie… weiter

Pflegekinder mit einer Alkoholschädigung: Neue Arbeitshilfe erschienen

12.12.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) haben jetzt eine Arbeitshilfe für Fachleute und Pflegeeltern herausgegeben, die Kinder mit vorgeburtlichen Schäden durch Alkohol betreuen. Alkoholkonsum während der Schwangerschaft ist sehr gefährlich, weil er zu vorgeburtlichen Schädigungen beim Kind führen kann. Im Bereich der geistigen Behinderung stehen Kinder mit einer Alkoholschädigung… weiter

Studie: Wie Kinder psychisch kranker Eltern gestärkt werden können

11.12.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Schätzungen zufolge haben rund 4,75 Millionen Minderjährige in Deutschland mindestens ein psychisch erkranktes Elternteil. Das Forschungsprojekt „COMPARE-emotion" hat an den Universitäten Gießen und Bochum mit rund 1,1 Millionen Euro im. Fokus, wie in dieser Lebenslage Emotionen verarbeitet und reguliert werden. Dazu werden Studien-Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Kinder psychisch kranker Eltern… weiter

Neues „Bündnis gegen Schütteltrauma"

10.12.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Die Gefahr für Babys durch Schütteln wird unterschätzt. Wie hoch der Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung zum Schütteltrauma ist, zeigt eine aktuelle Repräsentativbefragung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH). Nur 79 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass man Babys niemals schütteln darf. 24 Prozent der Befragten meinen irrtümlicherweise, dass Schütteln einem Baby nicht schade.… weiter

Präventionsbericht 2017 bescheinigt starkes Wachstum

10.12.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Pro Versichertem gaben die Krankenkassen 6,64 Euro bei Gesundheitsförderung und Prävention aus. Sie haben demnach den gesetzlich vorgesehenen Gesamtbetrag von sieben Euro pro Versichertem fast erreicht. Nicht ausgegebene Gelder sollen im kommenden Jahr in Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen fließen. Das teilen GKV-Spitzenverband und Medizinischer Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) anlässlich… weiter

Palliativversorgung: Physiotherapie für mehr Lebensqualität planen und dokumentieren

08.12.2017 | Gesundheitswesen, Studium | Nachrichten
Palliativversorgung stellt die Lebensqualität von schwerkranken und sterbenden Patienten in den Mittelpunkt. Zu den interdisziplinären Behandlungsteams gehören immer häufiger auch Physiotherapeuten. Isabel Ahlmer, Absolventin des Fachbereichs Gesundheit an der FH Münster, hat in ihrer Bachelorarbeit einen physiotherapeutischen Befund- und Verlaufsdokumentationsbogen für die Palliative Care entwickelt,… weiter

Ehrenamtler für ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit gesucht

06.12.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Auf sinkende Bereitschaft für langfristiges Engagement in der ehrenamtlichen Kinderhospizarbeit, die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen unterstützen, macht der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV) aufmerksam.  Mehr als 900 Ehrenamtliche begleiten derzeit in über 20 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten des DKHV  bundesweit Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden… weiter

Ethikräte Deutschlands, Österreichs und der Schweiz beraten zu Fragen von Big Data und Gesundheit

06.12.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Am 15. Dezember 2017 kommen auf Einladung des Deutschen Ethikrates Vertreter der Ethikräte Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu Beratungen in Berlin zusammen. Einer mehrjährigen Tradition folgend möchte der Deutsche Ethikrat im Dialog mit den Gästen aus Österreich und der Schweiz aktuelle Entwicklungen im Bereich der Bioethik diskutieren. Schwerpunkt dieses Treffens wird das Thema Big Data… weiter

Geriater: Mobilität der Älteren so lange wie möglich erhalten

03.12.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Eingebrannt hat sich das Bild vom älteren Unfallverursacher schnell. Forderungen, wonach das Autofahren ab einem bestimmten Alter nur noch mit einem Leistungszertifikat oder verpflichtenden Gesundheitschecks erlaubt sein soll, erteilt die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) eine Absage. „Dieses pauschale Vorgehen ist aus medizinischer Sicht grundsätzlich abzulehnen", sagt Professor Jürgen M.… weiter

Schweigepflichtentbindung jetzt in drei weiteren Sprachen online

03.12.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Link- & Medientipps
Neue Übersetzungen der Schweigepflichtentbindung liegen mit Farsi, Italienisch und Spanisch vor. Wie das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) mitteilt, liegt diese wichtige Dokumentvorlage für aufsuchende Gesundheitsfachberufe nun online in elf Sprachen vor.  Die Übersetzungen wurden  von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Familien-Projektes der Stadt Dortmund in Zusammenarbeit mit der Auslandsgesellschaft… weiter

Aktuelle Studie: Cannabis zwischen Verharmlosung und echtem Nutzen

29.11.2017 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Eine klare und realistische Sicht der Dinge wünscht sich bei Cannabis die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler. Eine vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Studie „Cannabis: Potential und Risiken. Eine wissenschaftliche Analyse (CaPRis)" nahm sowohl die Risiken des Cannabiskonsums zu Rauschzwecken als auch der Nutzen von Cannabinoiden zum medizinischen Gebrauch in den Blick.… weiter

Neue Landesstelle Palliative Care für Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg

27.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Die Idee einer kostenlosen zentralen Anlaufstelle für Fachkräfte und Familien mit einem lebensverkürzt erkrankten Kind für ganz Baden-Württemberg ist am Hospiz Stuttgart umgesetzt worden. Gefördert wurde das Projekt in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises von der Robert Bosch Stiftung. Die Landesstelle verfolgt das Ziel, die Angebotsdichte in Baden-Württemberg sichtbar zu machen sowie Überblick,… weiter

Schwangerschaftsabbruch: Ungewollt schwangere Frauen brauchen Information

24.11.2017 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Der pro familia Bundesverband erklärt zum heutigen Prozess gegen die Ärztin Kristina Hänel: Ungewollt schwangere Frauen müssen sich über einen Schwangerschaftsabbruch informieren können und sieht dafür den Gesetzgeber in der Pflicht.  Der Ärztin Kristina Hänel wird nach Angaben des Verbandes vorgeworfen, gegen den Parapraphen 219a des Strafgesetzbuches (StGB) zu verstoßen: Angeblich betreibe sie „Werbung"… weiter

Frühgeborene im Blick behalten!

19.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Anlässlich des Weltfrühgeborenentages am Freitag mahnt der Bundesverband "Das frühgeborene Kind", zu früh geborene Kinder nicht vorschnell aus dem diagnostischen Blick zu verlieren. Nicht immer bleibe es bei Startschwierigkeiten. 2016 kamen nach Angaben des Bundesverbandes deutschlandweit insgesamt 773.338 Kinder zur Welt. 66.851 dieser Kinder wurden vor der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) und damit… weiter

Förderung von Gesundheitskompetenz älterer Menschen erfordert umfassende Strategie

19.11.2017 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Veranstaltungsberichte
Die Ergebnisse der HLS-GER-Studie zur Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland an der Universität Bielefeld belegen, dass die Gesundheitskompetenz unmittelbar das Gesundheitsverhalten von Menschen beeinflusst. So hat eine niedrige Gesundheitskompetenz einen schlechteren subjektiven Gesundheitszustand und ein ungünstiges Ernährungs- und Bewegungsverhalten zur Folge. Diese Ergebnisse aus… weiter

Hessen beteiligt sich am Fonds Sexueller Missbrauch

14.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Das Bundesland Hessen hat als drittes Bundesland eine Beitrittsvereinbarung zur Beteiligung am Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich (FSM) unterzeichnet. Damit stehen 3,65 Millionen Euro mehr zur Finanzierung von Hilfeleistungen für Betroffene zur Verfügung, die ihre Anträge bis zur ursprünglichen Antragsfrist 30. April 2016 an den FSM gerichtet haben. Diese Frist hat der Bund aufgrund des… weiter

7. Deutsches Kinderhospizforum: „Gemeinsam – innehalten, gestalten, bewegen"

12.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Veranstaltungsberichte
Auf das gemeinsame Thema von Politik und Kinder- und Jugendhospizarbeit den Pflegenotstand, machte Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins anlässlich des  7. Deutschen Kinderhospizforums in Essen aufmerksam. Zu Europas größter Fachtagung der Kinder- und Jugendhospizarbeit begrüßte der Deutsche Kinderhospizverein über 500 Teilnehmende und Referenten. Das zweitägige Forum stand… weiter

BMG fördert Cochrane Deutschland Stiftung institutionell

10.11.2017 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Ab sofort fördert das Bundesministerium für Gesundheit die deutsche Vertretung der Cochrane Collaboration in Freiburg, die Cochrane Deutschland Stiftung, mit jährlich bis zu einer Million Euro.  Ende Oktober gründete sich die unabhängige und gemeinnützige Cochrane Deutschland Stiftung in Freiburg. Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung ist derzeit Professor Gerd Antes. Bundesgesundheitsminister Hermann… weiter

Neues Internetportal „Migration und Gesundheit"

08.11.2017 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Link- & Medientipps
Das Bundesministerium für Gesundheit hat ein neues Internetportal „Migration und Gesundheit" unter www.migration-gesundheit.bund.de gestartet. Damit erfüllt es den Wunsch verschiedener Migrantenorganisationen. Das Portal soll auch mit Unterstützung von Migrantinnen und Migranten stetig erweitert werden. Das neue Internetangebot richtet sich auch an haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer,… weiter

BVKJ: Nach Babyboom mehr Kinder- und Jugendärzte

08.11.2017 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Überfüllte Wartezimmer, wachsender Unmut der Eltern und Kinder- und Jugendärzte, die am Limit arbeiten: "Der Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte (BVKJ) nimmt akutelle Medieninformationen (RTL am 6. November) zum Anlass, um mit konkreten Zahlen auf die personellen Engpässe in der kinder- und jugendärztlichen Versorgung zum wiederholten Male aufmerksam zu machen.  "Wir brauchen dringend mehr Kinder-… weiter

angezeigt werden 321 - 340 von 1.338 Beiträgen | Seite 17 von 67