Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Mehr Anerkennung kostet mehr Geld

13.05.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der internationale Tag der Pflegenden, der gestern begangen wurde, fällt mitten in die größte Gesundheitskrise der Nachkriegszeit. Pflegefachkräfte werden in höchsten Tönen gelobt, auf Balkonen wird für sie applaudiert. Doch das alles wird nicht reichen. Sie müssen einfach besser bezahlt werden. weiter

Wie trägt man sie richtig? Nicht alle wissen Bescheid

12.05.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Sie prägen das Alltagsbild im Jahr 2020 wie kaum etwas anderes: Schutzmasken. Die sogenannten Alltagsmasken, die Mund und Nase bedecken sollen, damit andere Menschen vor Ansteckungen geschützt werden, sind unbeliebt, doch die meisten Menschen erkennen ihre Notwendigkeit an. Aber sind sie auch ausreichend über den richtigen Gebrauch informiert? Die Universität Erfurt geht Fragen wie diesen in einem 'COVID19-Monitoring' nach. weiter

DBSH: Inakzeptable Bedingungen in Unterkünften für Geflüchtete

11.05.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Schwerpunkte, Nachrichten
Die Bundesregierung hat weitere Lockerungen beschlossen, doch die Abstands- und Hygieneregeln bleiben vorerst bestehen. Dabei sind diese in Unterkünften für geflüchtete Menschen gar nicht einzuhalten. Dies bestätigen nun auch Ergebnisse einer Online-Umfrage, die der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) mit Fachkräften aus der Flüchtlingshilfe durchgeführt hat. weiter Kommentare (0)

Das Geld geht aus - Ausgleichszahlung für Angehörige der 'Risikogruppen'?

08.05.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Nicht nur ältere Menschen gehören zu den besonders vom Coronavirus gefährdeten Menschen, sondern auch jüngere Menschen mit Vorerkrankungen. Die meisten von ihnen sind normalerweise berufstätig, die Pandemie zwingt sie jedoch dazu, zuhause zu bleiben. Das Problem: Für sie ist keinerlei Überbrückungszahlung vorgesehen. weiter

Wie geht es weiter in den Krankenhäusern?

05.05.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Damit Kapazitäten für Corona-Patient*innen freigehalten werden konnten, ist der reguläre Betrieb in den Krankenhäuser fast vollständig heruntergefahren worden. Nun soll langsam wieder der Normalbetrieb eingeführt werden. Was genau das für die Beschäftigten bedeutet, ist allerdings nicht geklärt. Hierauf weist der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hin. weiter

Die Crux mit den Tests

27.04.20 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Pflegeverbände sind empört, dass Politiker einen Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga in Aussicht stellen. Der Grund: Solange Pflegekräfte nicht flächendeckend gescreent werden können, ist die Organisation von bis zu 25.000 Corona-Tests für Profifußballer, Trainer und Funktionsteams moralisch nicht zu vertreten. weiter

Schwerpunkt auf psychiatrische Versorgung: André Nienaber an die FH Münster berufen

25.04.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Studium | Nachrichten
Mit der Berufung des Gesundheits- und Pflegewissenschaftlers André Nienaber legt die Münsteraner Hochschule einen Schwerpunkt auf einen oft nur unsystematisch abgedeckten Bereich. Ziel ist die Entwicklung von tiefgehenden Kompetenzen, damit angehende Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen besser auf die Herausforderungen des komplexen Feldes vorbereitet werden können. weiter

Wegen Corona? Weniger Herzinfarktpatienten in den Krankenhäusern

23.04.20 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Was auf den ersten Blick wie eine gute Nachricht aussieht, ist in Wirklichkeit ein Alarmsignal. Eine Sonderanalyse der DAK zeigt, dass im März dieses Jahres 25% weniger Patient*innen mit Herzinfarktsymptomen in die Krankenhäuser eingeliefert wurden als in den Vorjahren. Vermutete Ursache: Menschen rufen wegen der Corona-Pandemie seltener den Notruf. weiter

Schutz der Pflegenden muss verbessert werden

21.04.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) weist weiter darauf hin, dass die Versorgung der Pflegenden mit Schutzausrüstung nicht flächendeckend sichergestellt ist. Gerade im ambulanten Bereich gibt es noch Defizite. Der Verband plädiert für einen sorgsamen Einsatz der Pflegenden, damit die Krise bei ihnen keine nachhaltigen Schäden anrichtet. weiter

UNICEF: Corona-Krise zerstört Perspektiven für Kinder

16.04.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Kinder und Jugendliche zählen laut Gesundheitsexpert*innen zwar nicht zur sogenannten Risikogruppe, doch wirken sich die indirekten Folgen der Corona-Krise massiv auf sie aus, vor allem in armen Ländern. Besonders betroffen sind Menschen auf der Flucht - mal wieder. weiter

Caritas: Pragmatische Lösungen für Geflüchtete finden

09.04.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Die von Bund und Ländern beschlossenen Kontaktbeschränkungen können nicht von allen Menschen ohne weiteres umgesetzt werden. Einrichtungen für Geflüchtete bieten oftmals nicht den notwendigen Schutz, den gerade ältere Menschen aktuell benötigen. Die Caritas spricht sich daher für flexible und schnell umsetzbare Alternativen aus. weiter

Alter darf kein Kriterium für Quarantäne sein

07.04.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Die Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) warnt davor, dass im Zuge einer Lockerung der Kontaktbeschränkungen Menschen aufgrund ihres Alters isoliert werden. Der Verband beklagt, dass dies einer willkürlichen Setzung gleichkommen würde. weiter

Paritätischer fordert Zuschläge für Pflegende

06.04.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Vielen politisch Verantwortlichen scheint erst in dieser Krise klar zu werden, dass hunderttausende Pflegende täglich um Menschenleben kämpfen, Kranken helfen und hierbei Infektionsrisiken in Kauf nehmen. Aus Sicht des Paritätischen Gesamtverbands helfen die vielen warmen Worte nicht viel. Echte Wertschätzung kostet Geld: Den Pflegenden sollte sofort ein Pandemiezuschlag gezahlt werden, und zwar steuerfrei. weiter

Internationaler Appell: Pflegende müssen besser geschützt werden

30.03.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
In einer gemeinsamen Erklärung fordern zwölf europäische Dachverbände der Gesundheitsprofessionen einen deutlich besseren Schutz für Pflegende, die in der aktuellen Krise in Krankenhäusern und Pflegeheimen ihren Dienst tun. Sie sind enormen physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. weiter

Baden-Württemberg: Kinder-Notbetreuung nicht überall sichergestellt?

27.03.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) kritisiert die baden-württembergische Landesregierung heftig, weil sie in bestimmten Fällen nicht die Kinderbetreuung von Pflegenden sicherstellt. Baden-Württemberg ist mittlerweile das Bundesland mit den meisten Corona-Toten. weiter

Zahl der Drogentoten deutlich gestiegen

25.03.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Die Zahl der Drogentoten ist im vergangenen Jahr um fast 10% gestiegen. Die häufigste Todesursache bleiben Überdosierungen. Daniela Ludwig, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, möchte die Strukturen für Substitutionspatient*innen auch in der Corona-Krise aufrechterhalten. weiter

Kontakt halten: Deutsche Alzheimer Gesellschaft gibt Empfehlungen

24.03.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Die dramatischen Entwicklungen in einem Würzburger Pflegeheim zeigen, wie die Einhaltung der empfohlenen Schutzvorkehrungen für ältere und pflegebedürftige Menschen ist. Doch auch in den Einrichtungen muss das Leben weiter gehen - kein einfaches Unterfangen in Zeiten des 'social distancing'. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft gibt Tipps für diese schweren Zeiten. weiter

Pflegende brauchen jetzt die volle Unterstützung

20.03.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Jahrelang haben Pflegende um mehr Wertschätzung und bessere finanzielle Anerkennung gekämpft. Die Corona-Krise zeigt, weshalb ihre Anliegen schon viel früher hätten berücksichtigt werden müssen.Die politisch Verantwortlichen sollten genau zuhören, wie sie professionell Pflegende in der aktuellen Situation unterstützen können. Konkrete Forderungen stellt zum Beispiel der Deutsche Verband für Pflegeberufe (DBfK) auf. weiter

Neuer Ratgeber fürs Fernstudium erschienen

14.03.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Studium | Nachrichten
Das Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund (zfh) hat seinen neuen Fernstudien-Ratgeber veröffentlicht. Ab dem kommenden Wintersemester werden neue Studiengänge angeboten - auch im Sozialwesen. weiter

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe bietet Gesundheitscheck

13.03.20 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement | Nachrichten
Schlaganfälle sind laut Expert*innen häufig vermeidbar, wenn man seine Lebensgewohnheiten umstellt. Da die Risikofaktoren für Schlaganfälle oft gar nicht bekannt sind, wissen viele Menschen überhaupt nicht, ob sie als gefährdet gelten. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe leistet mit Hilfe von Betrieben einen Beitrag zur Aufklärung und Vorsorge. weiter

angezeigt werden 61 - 80 von 1.335 Beiträgen | Seite 4 von 67