Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Neuer Höchststand bei Rückenleiden und psychischen Erkrankungen

12.02.21 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement | Nachrichten
Es gab in den letzten Jahrzehnten wohl kaum ein Jahr, in dem sich der Arbeitsalltag innerhalb eines so kurzen Zeitraums so drastisch verändert hat. Wie haben sich die pandemiebedingten Veränderungen auf die Gesundheit von Arbeitnehmer*innen ausgewirkt? Die DAK hat nun ihre Zahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht. weiter

PTBS: Opferrente auch ohne frühzeitige Dokumentation möglich

03.02.21 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Das Landessozialgericht Niedersachsen hat entschieden, dass eine Frau Anspruch auf eine Opferrente hat, obwohl die zugrundeliegende psychische Beeinträchtigung nicht frühzeitig dokumentiert worden war. Ihre langjährige Vermeidungshaltung wurde als Ausdruck einer posttraumatischen Belastungsstörung gewertet. weiter

Heftige Kritik an Vorschlag von Spahn und Giffey

29.01.21 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Aufgrund des akuten Personalmangels in Pflege- und Altenheimen haben Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn vorgeschlagen, die so wichtigen Corona-Testungen von Pflegeheim-Besucher*innen durch Pflege-Azubis durchführen zu lassen. Weil dies auf Kosten des regulären Ausbildungsplans geschehen soll, stößt der Vorschlag auf heftigen Widerspruch bei Berufsverbänden. weiter

FFP2-Masken: Wie sollen arme Menschen sie bezahlen?

25.01.21 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Im Zuge der aktuellen Diskussionen über die Auswirkungen der neuen Mutation des Coronavirus werden immer wieder die Vorzüge von FFP2-Masken angepriesen. Caritas-Präsident Neher weist darauf hin, dass auch arme Menschen in die Lage versetzt werden müssen, sich die hochwertigeren Masken leisten zu können. weiter

Ein überraschender Vorstoß, der Fragen aufwirft

19.01.21 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Schwerpunkte, Nachrichten
Im Sterbehilfediskurs sind die Kirchen die vehementesten Kritikerinnen eines liberaleren Umgangs mit assistiertem Sterben. Umso mehr überrascht daher der Vorstoß von Diakonie-Präsident Ulrich Lilie, dass ein assistiertes Sterben unter bestimmten Umständen auch in Einrichtungen der Diakonie möglich sein könnte. Indirekt stößt er damit eine Debatte an, die die Dominanz christlicher Wohlfahrtsverbände in bestimmten Arbeitsfeldern auf den Prüfstand stellt. weiter Kommentare (0)

Verlängerung für medizinische Kinderschutzhotline beschlossen

18.01.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Das Bundesfamilienministerium hat die Verlängerung der Laufzeit der medizinischen Kinderschutzhotline bis 2024 bewilligt. Geschulte Expert*innen beraten dort Ärzt*innen und Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen bei Unklarheiten in Bezug auf die Meldung möglicher Kindeswohlgefährdungen - und ab sofort auch Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe. Die Leitung des Projekts bleibt beim Universitätsklinikum Ulm. weiter

Corona-Impfung: Caritas bestätigt zögerlichen Impfstart in Altenheimen

14.01.21 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Dass nicht alle Menschen von der seit vergangenen Monat möglichen Impfung gegen Covid-19 überzeugt sind, ist nicht erstaunlich. Doch wenn Mitarbeiter*innen in Alten- und Pflegeheimen sich nicht impfen lassen möchten, könnte das ein Problem werden. Die Caritas möchte ihre Aufklärungsbemühungen daher ausweiten, bevor die Politik eine Impfpflicht ins Spiel bringt. weiter

Corona-Impfung erfordert keine betreuungsgerichtliche Genehmigung

07.01.21 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Das Amtsgericht Osnabrück kommt zu der Auffassung, dass Betreuungsgerichte nicht zustimmen müssen, wenn Betreuer*innen eine Impfung gegen Covid-19 veranlassen. Es dürfte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ein Gericht über die Frage nach einer Corona-Impfung entscheidet. weiter

Corona-Folgen: Weniger Kinder in stationärer Behandlung

06.01.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Eine Studie der Uni Bielefeld im Auftrag der DAK hat ergeben, dass während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 deutlich weniger Kinder in stationärer Behandlung waren als im Vorjahr. Diese 'Corona-Delle' könnte vor allem mit Blick auf chronische Erkrankungen schwerwiegende Folgen haben. weiter

Anstieg bei Computerspiel- und Internetsucht zu verzeichnen

18.12.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Studienergebnisse, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung am Mittwoch veröffentlicht hat, zeigen einen Anstieg bei der Anzahl der Internet- und Computerspielabhängigen. Die Erhebung wurde im Frühjahr 2019 durchgeführt, so dass die Entwicklung der Corona-Pandemie hierin noch nicht abgebildet sind. weiter

Impfstrategie: Auch pflegende Angehörige berücksichtigen

14.12.20 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der ersehnte Corona-Impfstoff ist auch in der EU auf dem Weg zur Genehmigung. Doch während die logistischen Fragen allmählich geklärt zu sein scheinen, bestehen hinsichtlich der Impfstrategie noch einige offene Fragen. Was ist zum Beispiel mit Menschen, die ihre Angehörigen pflegen? weiter

'Bunt statt blau' - Hessische Schülerin gewinnt Plakatwettbewerb

04.12.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Bis Mitte September haben sich bundesweit mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler mit kreativen Ideen an der Kampagne der DAK-Gesundheit zum Thema Alkoholmissbrauch beteiligt. Seit dem Start der Präventionskampagne vor elf Jahren waren insgesamt mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren am Wettbewerb beteiligt. weiter

Bewegung hilft - auch der Psyche!

24.11.20 | Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Viel Bewegung ist gesund, auch wenn es an der praktischen Umsetzung oft hapert. Doch gerade mit Blick auf Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems ist Bewegung ein wichtiges Präventionsinstrument. Allerdings kann sie auch zur Vorbeugung psychischer Krankheiten hilfreich sein. Dies zeigen Studienergebnisse eines kooperativen Projekts dreier baden-württembergischer Forschungseinrichtungen. weiter

Pandemie verschlechtert Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

04.11.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Eine Studie der DAK offenbart: Pflegende Angehörige leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Mit Blick auf die eigene Lebensqualität berichten sie von spürbaren Einbußen. Aus diesem Grund begrüßt die DAK die angekündigten Reformen des Gesundheitsministeriums, die eine größere Flexibilität für die häusliche Pflege in Aussicht stellen - und somit eine Entlastung für die Pflegenden. weiter

Mehr Unterstützung für Kinder psychisch kranker Eltern gefordert

30.10.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Auf ihrer Jahrestagung in Hamburg hat die Deutsche Liga für das Kind das Thema 'psychisch kranke Eltern' in den Mittelpunkt gestellt. Das Leid der Familien sei oft nicht auf den ersten Blick sichtbar und die Gefahr, dass Kinder seelische Schäden davontragen, erheblich. weiter

Aktionstag Suchtberatung am 4. November

26.10.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) veranstaltet Anfang November gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen den 'Aktionstag Suchtberatung'. Unter dem Motto 'Kommunal wertvoll' soll sich ein Dialog zwischen Suchtberatungsstellen und Politik entfalten, der die Zukunftssicherung kommunaler Suchtberatungsstellen in den Mittelpunkt rückt. weiter

Ausbeutung in der Pflege: Caritas weist auf gravierende Fehlentwicklung hin

21.10.20 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Am vergangenen Sonntag war der Europäische Tag gegen Menschenhandel. Der Deutsche Caritasverband macht in einem Statement deutlich, dass moderne Formen der Arbeitsausbeutung auch im sozialen Bereich Fuß gefasst haben. Die Caritas weist darauf hin, dass die "überwiegende Mehrheit" privat organisierter Pflege in den eigenen vier Wänden "ausbeuterisch" sein dürfte. weiter

Wie geht es mit Eltern-Kind-Kliniken weiter?

16.10.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Die Corona-Krise bringt Eltern-Kind-Kliniken zunehmend in Gefahr. Denn im Unterschied zu Reha-Kliniken, die über die Rentenversicherung abgesichert werden, fehlt für die über die Krankenversicherungen finanzierten sogenannten Müttergenesungseinrichtungen jede finanzielle Absicherung. Verbände fordern von Gesundheitsminister Spahn schnelle und unbürokratische Hilfe, so z.B. die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung. weiter

Kampagne 'Ehrenpflegas' sorgt für Empörung

15.10.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Junge Menschen für etwas zu begeistern, das auf den ersten Blick nicht ganz so jugendlich wirkt, ist bekanntermaßen nicht einfach. Das Bundesjugendministerium hat mit der Kampagne 'Ehrenpflegas' einen neuerlichen Versuch gestartet, junge Menschen für Pflegeberufe zu interessieren - doch die Art und Weise stößt auf heftige Kritik professioneller Pflegekräfte. weiter

Coming Out: Junge Menschen vor Homophobie schützen

12.10.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Anlässlich des Coming-Out-Days am 11. Oktober 2020 hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf neue Studiendaten zum Thema Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung hingewiesen. Homophobie und Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung sind nach wie vor ein gesellschaftliches – und gesundheitlich bedeutendes – Problem. weiter

angezeigt werden 21 - 40 von 1.333 Beiträgen | Seite 2 von 67