Sozialpolitik

Akteure & Zukunftsfragen


Gesundheitspersonal zunehmend gefährdet

19.08.20 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Zum heutigen Welttag der Humanitären Hilfe weist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) darauf hin, dass sich Mitarbeiter*innen von Hilfsorganisationen in aller Welt verstärkt Angriffen und Anfeindungen ausgesetzt sehen - ein Verstoß gegen humanitäres Völkerrecht. weiter

Deutscher Verein: Perspektiven für Europas Jugend schaffen

14.08.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Ein drastischer Nebeneffekt der Corona-Pandemie waren vorübergehende Grenzschließungen und die Wiedereinführung von Kontrollen und Einreisebeschränkungen innerhalb der EU. Diese Maßnahmen stammen 'gefühlt' aus einer anderen Zeit. Dieses Gefühl ist ein Erfolg, der aus Sicht des Deutschen Vereins auch nach der Pandemie nicht gefährdet werden darf. weiter

Was wird aus den Personaluntergrenzen in der Pflege?

05.08.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Lediglich zwei Monate lang waren die Pflegepersonaluntergrenzen in Kraft, bevor die Corona-Krise das Pflege- und Gesundheitswesen in Alarmzustand versetzte. Ein halbes Jahr später rollt nun die 'zweite Welle' an und die dauerhafte Einhaltung des mühsam erkämpften Mindeststandards rückt in weite Ferne - zum Leidwesen der Beschäftigten. weiter

DRK warnt vor Wettbewerb zwischen Freiwilligendiensten

04.08.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Das Deutsche Rote Kreuz weist darauf hin, dass bundesweit derzeit noch viele Plätze für einen Freiwilligendienst zur Verfügung stehen. Was die Bezahlung solcher Dienste betrifft, herrscht allerdings Unzufriedenheit. Denn die Differenz zum geplanten Freiwilligendienst bei der Bundeswehr ist frappierend. weiter

Kindergelderhöhung sozial unausgewogen

31.07.20 | Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Juristinnenbund (djb) weist in einer Stellungnahme darauf hin, dass die beschlossene Kindergelderhöhung ab 2021 sozial ungerecht ist. Während wohlhabende Familien profitieren, wird der Mehrbetrag bei Familien mit niedrigem Haushaltseinkommen mit anderen Sozialleistungen verrechnet. Die Leidtragenden sind häufig alleinerziehende Mütter. weiter

AWO zum Ganztag: Qualität muss höchste Priorität eingeräumt werden

29.07.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Coronahilfen der Bundesregierung umfassen unter anderem ein Ausgabenpaket für einen Ausbau der Ganztagsbetreuung im Grundschulbereich, verbunden mit einem Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2025. Dies wird von Fachleuten zwar einhellig begrüßt, doch gibt es auch Bedenken gegen einen schnellen Ausbau: Bleibt die Qualität auf der Strecke? weiter

Loheide: "Einfach zu wenig"

27.07.20 | Sozialpolitik | Nachrichten
Während sich in Deutschland immer noch vieles um die Auswirkungen der Corona-Krise dreht, ist die Lage in den griechischen Aufnahmelagern für Geflüchtete nach wie vor katastrophal. Deutschland nimmt zwar aktuell einige junge Menschen aus den Lagern auf, doch für die Diakonie ist das bei weitem nicht genug. weiter

Neue Zahlen zur Kinderarmut: Corona-Krise verschlimmert Situation

23.07.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die Bertelsmann-Stiftung hat neue Zahlen zur Kinderarmut veröffentlicht. Im Osten hat sich die Lage etwas verbessert, doch zeigen sich insgesamt große regionale Unterschiede. Besorgniserregend sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Die Ungleichheit zeigt sich in der Krise sehr deutlich. weiter

Neues Angebot für Aussteiger*innen in Niedersachsen

20.07.20 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Es ist leichter in extremistische Kreise hinein zu geraten als aus ihnen herauszukommen. Gerade Rechtsextreme machen es Ausstiegswilligen angesichts des grassierenden 'Blut-und-Ehre'-Kults sehr schwer. Auch aus diesem Grund sind professionelle Ankerpunkte wichtig, die Menschen auffangen und auf dem schwierigen Weg zurück in die Mitte der Gesellschaft begleiten. Einen solchen Ankerpunkt gibt es nun auch in Oldenburg. weiter

Soziale Einrichtungen können Hilfen abrufen

15.07.20 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Die Bundesregierung hat nun auch formell Hilfsmöglichkeiten für soziale Einrichtungen geschaffen. Neben günstigen KfW-Darlehen können auch Überbrückungshilfen in Form von Zuschüssen abgerufen werden. Profitieren sollen hiervon Einrichtungen, deren Einnahmen pandemiebedingt in weiten Teilen oder gar vollständig weggebrochen sind. Die Kinder- und Jugendhilfe wurde besonders berücksichtigt. weiter

Niedriger Schulabschluss als größtes Risiko für Langzeitarbeitslosigkeit

10.07.20 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich mit den Risikofaktoren für Langzeitarbeitslosigkeit junger Menschen beschäftigt: Wer einen niedrigen Schulabschluss hat, ist im Schnitt länger arbeitslos - und das oft unabhängig davon, ob ihre Eltern bereits im ALG II-Bezug sind. weiter

Paritätischer kritisiert Ende des Mieten-Moratoriums

02.07.20 | Sozialpolitik | Nachrichten
Der 30.6. war Stichtag. Bis dahin galt ein Mieten-Moratorium, das Menschen, die krisenbedingt in finanzielle Not geraten waren, vor Kündigungen wegen ausbleibender Mietzahlungen schützen sollte. Die Pandemie geht weiter, das Moratorium ist nun ausgelaufen - zum großen Unverständnis der Betroffenen und vieler Verbände. weiter

Deutscher Verein: Sozialer Arbeitsmarkt als Chance

30.06.20 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge spricht Empfehlungen aus, wie mehr Menschen auf dem Sozialen Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Wichtig sind individuelle und passgenaue Angebote für diejenigen, die es besonders schwer haben eine Arbeit aufzunehmen. Und auch die Jobcenter können dazulernen. weiter

Lilie fordert Abschaffung legaler Ausbeutung

26.06.20 | Sozialpolitik | Nachrichten
Branchenübergreifend, nicht nur in der aktuell massiv kritisierten Fleischindustrie, werden Menschen aus Osteuropa zu inakzeptablen Bedingungen beschäftigt - und das völlig legal. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie fordert ein Ende der legalen Ausbeutung. weiter

Fokus auf Bildungsgerechtigkeit

17.06.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Corona-Krise zeigt gnadenlos auf, wie ungerecht es im deutschen Bildungssystem zugeht. Kinder, die in wirtschaftlich unsicheren Verhältnissen aufwachsen, drohen weiter abgehängt zu werden. Die Diakonie fordert eine konsequente Stärkung benachteiligter Familien. weiter

Für Menschen mit Behinderung tut sich zu wenig

15.06.20 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Stützung von Wirtschaft und Arbeitnehmer*innen zielen aus Sicht des Interessenverbands Selbstbestimmt Leben (ISL) fast vollständig an den Interessen von Menschen mit Behinderung vorbei. Es fehlt eine inklusive Perspektive auf die Gestaltung von Politik. weiter

Die Krise schadet Familien zunehmend

08.06.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik, Forschung | Schwerpunkte, Nachrichten
Deutschland geht den Sommerferien entgegen. Das erste Halbjahr 2020 wird uns allen lange im Gedächtnis bleiben. Vor allem für Familien hat die Krise extreme Einschnitte bereitet. Dass die Schul- und Kitaschließungen nicht folgenlos bleiben würden, war den Verantwortlichen klar. Nun zeigt eine Studie der DAK Gesundheit, dass vor allem Mütter und jüngere Kinder am meisten unter den Folgen des Lockdowns zu leiden haben. Eine echte Entschleunigung ist nicht in Sicht, ob mit oder ohne Corona. weiter Kommentare (0)

Wohnungslosigkeit: Geschaffene Strukturen müssen auch nach der Krise erhalten bleiben

02.06.20 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Viele Kommunen haben auf die besonderen Gefahren der Pandemie für wohnungslose Menschen reagiert und innerhalb kurzer Zeit Wohn- und Schutzräume zur Verfügung gestellt. Dieser Zustand muss nun gesichert werden, fordert der Evangelische Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe (EBET). weiter

Hartz IV-Sätze passen nicht zur Krisen-Realität armer Menschen

29.05.20 | Sozialpolitik | Nachrichten
Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag des Paritätischen Gesamtverbandes untermauern die langjährige Forderung vieler Sozialverbände, die Hartz IV-Regelsätze zu erhöhen. Was bereits in Vorkrisenzeiten nicht zum Leben gereicht hat, wird angesichts gestiegener Lebensmittelpreise nun erst recht nicht langen. Der Paritätische fordert daher eine sofortige Erhöhung des Regelsatzes um 100 EUR pro Person. weiter

Landessozialgericht NRW: Tablet ist pandemiebedingter Mehrbedarf

28.05.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Corona-Pandemie verändert den Schulalltag wie kein anderes Ereignis in den letzten Jahrzehnten: Doch ein effektives 'Homeschooling' ist nur mit einem geeigneten Endgerät möglich. Weil gerade Kinder aus ärmeren Haushalten hierüber oft nicht verfügen, ist eine Beschulung für sie kaum möglich. Das nordrhein-westfälische Landessozialgericht hat nun eine möglicherweise richtungsweisende Entscheidung getroffen. weiter

angezeigt werden 61 - 80 von 1.473 Beiträgen | Seite 4 von 74