Sozialpolitik

Akteure & Zukunftsfragen


„Zugänge für Kinder und Jugendliche müssen verbessert werden"

10.05.2022 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza hat am heutigen Montag in Hannover das bundesweite Vernetzungstreffen "Psychosoziale Prozessbegleitung" eröffnet. Der Fachkongress wird regelmäßig vom Vorstand des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung e.V. initiiert und findet jährlich in einem anderen Bundesland statt. Das Treffen in Hannover ist das erste seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Und es ist das erste Treffen überhaupt, das von einer Landesjustizverwaltung organisiert wird. Rund 100 Personen nehmen teil. Weiterlesen.

Beratungskompetenz in der Flutkatastrophe

25.04.2022 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten, Fort- und Weiterbildung
Der Fachbereich Sozialwesen der FH Münster führt Weiterbildungen für den Malteser Hilfsdienst e.V. durch - diese sollen Helfer:innen aus unterschiedlichen Bereichen unterstützen, mit den teils sehr herausfordernden Beratungssituationen umzugehen. Weiterlesen.

Energie-Entlastungspakete: Für wen sind sie wirklich entlastend?

17.04.2022 | Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die beiden von der Bundesregierung angekündigten Entlastungspakete kompensieren bei typischen Erwerbstätigen-Haushalten zu einem beträchtlichen Teil die Mehrausgaben durch höhere Energiekosten. Gleichwohl bleibt bei etlichen Haushalten eine spürbare Lücke. Das IMK hat die Auswirkungen für verschiedene Haushaltskonstellationen durchgerechnet. Weiterlesen.

Barrierefreiheit im ÖPNV: Bund und Länder zeigen weiterhin wenig Interesse

11.04.2022 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Für das „Bündnis barrierefreie Mobilität“ steht fest, dass Bund und Länder weiterhin wenig Interesse zur Barrierefreiheit im ÖPNV zeigen, wie eine längst überfällige Länderabfrage des Bundesverkehrsministeriums (BMDV) auf Druck der Behindertenverbände deutlich macht. Weiterlesen.

Keine Papiere - keine Geburtsurkunde?

30.03.2022 | von Gesine Köster-Ries | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der Besitz einer Geburtsurkunde ist der wichtigste Identitätsnachweis und bietet in Deutschland Zugang zur Wahrnehmung wesentlicher Rechte. Doch für Eltern, die ihre Identität nicht ausreichend nachweisen können, ist die Ausstellung einer Geburtsurkunde nicht selten problematisch. Eine Sensibilisierung und Kenntnisse der Konsequenzen sind wichtig für Betroffene wie Fachkräfte. Weiterlesen.

Private Unterbringung von Geflüchteten sollte gut begleitet sein

18.03.2022 | Sozialpolitik | Nachrichten, Link- & Medientipps
In Deutschland sind viele Menschen bereit, vor dem Krieg in der Ukraine flüchtende Menschen bei sich aufzunehmen. Der Deutsche Caritasverband berichtet über die Herausforderungen, die durch diese Hilfsbereitschaft entstehen und bietet für Helfende und Menschen, die es in Erwägung ziehen, einen Leitfaden zur Untebringung in privatem Wohnraum an. Weiterlesen.

Wie divers ist das Abgeordnetenhaus?

16.03.2022 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Link- & Medientipps, Veranstaltungsberichte
Wie repräsentativ sind die politischen Vertreter:innen in den Parlamenten unserer Demokratie? Wie kann Diversität in politischen Vertretungen gesteigert werden? Diesen Fragen ging die Fürst Donnermarck-Stiftung bei der Veranstaltung "Wie divers ist das Abgeordnetenhaus?" in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale für polititsche Bildung am 16. Februar 2022 am Beispiel des Berliner Parlaments nach.… Weiterlesen.

Frauen und Mädchen sind im Krieg durch geschlechterspezifische Gewalt besonders gefährdet

08.03.2022 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Am 8. März ist Internationaler Frauentag. In diesem Jahr richtet sich der Fokus auf über 23 Millionen Frauen und Mädchen, die unter den Folgen des Ukraine-Krieges leiden. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Wegen der Generalmobilmachung der ukrainischen Regierung fliehen fast ausschließlich Frauen über die Grenzen, viele mit ihren Kindern. Weiterlesen.

Der Triage-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts im Spiegel der Professionen

07.03.2022 | von Sebastian Weinert | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Gastbeiträge, Nachrichten
Am 28. Dezember 2021 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass der Gesetzgeber zum Schutz von Menschen mit Behinderung bei einer pandemiebedingten Triage unverzüglich Regelungen treffen muss. Welche Herausforderungen bestehen dabei in der Praxis und wie kann man das Urteil aus politischer, rechtlicher und medizinischer Perspektive einordnen? Weiterlesen.

Skepsis gegenüber Zuwanderung nimmt in Deutschland weiter ab

24.02.2022 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Optimistische Einstellungen zur Migration haben in der Bundesrepublik weiter zugenommen. Die Skepsis geht langsam, aber kontinuierlich zurück. Zugleich wachsen die Erwartungen an die deutsche Gesellschaft, Hindernisse für die Integration abzubauen sowie Staats-, Verwaltungs- und Bildungswesen stärker für Zugewanderte zu öffnen. Weiterlesen.

Bildungspolitik muss Mehrsprachigkeit endlich mitdenken

21.02.2022 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften veröffentlicht mit Unterstützer:innen verschiedener Organisationen zum Internationalen Tag der Muttersprache am 21. Februar einen offenen Brief an die Verantwortlichen in der Bildungspolitik. Weiterlesen.

Wiederholte Forderung nach Freigabe von Impfstoffpatenten

17.02.2022 | von Gesine Köster-Ries | Gesundheitswesen, Sozialpolitik, Forschung | Schwerpunkte, Sozialpolitische Aufrufe
Mit der erfolgreichen Entwicklung der ersten Covid-19-Impfstoffe kam auch die Diskussion um Patente für ein wichtiges Mittel zur Bekämpfung der Pandemie auf. Inzwischen sind die Impfstoffe seit einem Jahr verfügbar, die weltweite Verteilung jedoch weiterhin ungleich. Was spricht für oder gegen eine Freigabe von Impfstoffpatenten? Ein Überblick. Weiterlesen. Kommentare (0)

Familien mit schwer erkrankten Kindern fehlt Unterstützung

07.02.2022 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Familien, in denen ein lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkranktes Kind lebt, sind zu sehr auf sich gestellt. Zu diesem Urteil kommen die Malteser, der größte Anbieter ambulanter Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland. Weiterlesen.

Erste bundesweite Erhebung wohnungsloser untergebrachter Personen findet statt

02.02.2022 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
In der Nacht vom 31.01. zum 01.02.2022 wird erstmals die Zahl der zu diesem Zeitpunkt untergebrachten wohnungslosen Personen in Deutschland erfasst. Die Erfüllung der geforderten statistischen Erfassung stellt für die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. einen Meilenstein dar. Dennoch gibt es einige Lücken in der Erhebung. Weiterlesen.

„Strafbar!": Justizministerin warnt vor Verharmlosung des Holocaust

27.01.2022 | Sozialpolitik | Nachrichten
Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust: Generalstaatsanwälte halten die Verwendung eines Davidsterns mit der Aufschrift „ungeimpft" für Volksverhetzung. Weiterlesen.

Hartz IV Regelsatz um mehr als 50 Prozent zu niedrig: Paritätischer fordert Anhebung der Grundsicherung

26.01.2022 | Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Nach Berechnungen der Paritätischen Forschungsstelle müsste ein armutsfester Regelsatz 678 Euro betragen. Weiterlesen.

Einrichtungsbezogene Impfpflicht: „Die Versorgung von Pflegebedürftigen darf nicht gefährdet werden“

24.01.2022 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) begrüßt die bundeseinheitliche Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht und fordert Unterstützung. Weiterlesen.

Niedrige Monatsentgelte: Neue Studie liefert Daten für alle Städte und Landkreise

06.01.2022 | Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung veröffentlicht eine neue Studie zu Geringverdiener:innen. In Deutschland sind im Jahr 2020 fast ein Fünftel trotz Vollzeitbeschäftigung betroffen. Eine große Rolle spielen Berufsabschluss und Bildungsstand, ebenso ist der Anteil von Gerinverdienerinnen unter Frauen 10 Prozent höher als bei Männern. Welche Branchen in welchen Regionen besonders betroffen sind verrät die Studie. Weiterlesen.

Weitere Bundesländer unterstützen Initiative für ungewollt kinderlose Paare

04.01.2022 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Neben zehn weiteren Bundesländern beteiligen sich nun auch Bremen und Saarland an der Bundesinitiative „Hilfe und Unterstützung bei ungewollter Kinderlosigkeit". Seit dem 1. Januar 2022 können auch dort Zuschüsse von bis zu 50 Prozent für reproduktionsmedizinische Unterstützung erhalten werden. Weiterlesen.

Triage: Schutz von Menschen mit Behinderungen

30.12.2021 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Das Bundersverfassungsgericht urteite am 28.12.2021, dass der Gesetzgeber Regelungen für die Triage schaffen und dabei den Schutz von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen sicher stellen muss. Mehrere Sozialverbände sowie kirchliche Träger begrüßen diese Entscheidung. Weiterlesen.

angezeigt werden 61 - 80 von 1.566 Beiträgen | Seite 4 von 79