Sozialpolitik

Akteure & Zukunftsfragen


Sorge- und Umgangsrecht: Es gibt nicht 'die' Lösung

15.12.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge benennt Anforderungen für eine Reform des Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrechts und warnt aufgrund der Komplexität des Themas vor Insellösungen. Eine gemeinsame Verantwortung der Eltern ist nicht automatisch dem Kindeswohl zuträglich - speziell dann nicht, wenn häusliche Gewalt im Spiel ist. weiter

Corona-Krise verschärft Lohnungleichheiten

13.12.2020 | Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Ausgerechnet Berufe, die in der zweiten Welle der Corona-Pandemie erneut in den Blickpunkt gerückt sind, haben bei Gehaltserhöhungen das Nachsehen. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung zur Lohneinkommensentwicklung bis 2025. Den unteren Lohngruppen drohen demnach in den nächsten Jahren gar reale Einkommensverluste. Dagegen vergrößern Beschäftigte mit eher hohen Gehältern ihren Vorsprung. weiter

Verbände fordern Aussetzung von Abschiebungen

10.12.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe
Durch Corona ist es im politischen Berlin um das Thema Geflüchtete und Abschiebungen ruhig geworden. Die lauten Rufe nach konsequenterer Abschiebung nicht aufenthaltsberechtigter Menschen sind zwar leiser geworden, doch offiziell ausgesetzt sind Abschiebungen nicht. Angesichts des globalen Ausmaßes der Krise fordern AWO, Diakonie und weitere Organisationen einen Abschiebestopp und eine menschenwürdige Versorgung Geflüchteter. weiter

Wann kommt das Barrierefreiheitsgesetz?

03.12.2020 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der heutige 3. Dezember ist traditionell der sogenannte 'Tag der Menschen mit Behinderung'. Die LIGA Selbstvertretung, ein Zusammenschluss von Verbänden und Personen, die sich in eigener Sache einsetzen, nimmt den Jahrestag zum Anlass, um die schnelle Einführung eines Barrierefreiheitsgesetz zu fordern - möglichst noch in dieser Legislaturperiode. weiter

Deutlich mehr Plätze in Frauenhäusern benötigt

25.11.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen weisen die Dachverbände der Frauenhäuser, Frauenhauskoordinierung e.V. (FHK) und die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser (ZIF), auf die dramatische Unterversorgung von Frauen in Not hin. Es sei eine umfassende finanzielle Stärkung der Gewaltschutzeinrichtungen nötig. weiter

„Mehr wert als ein Danke“

20.11.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe
Corona vergrößert die soziale Schieflage, doch eine spürbare Unterstützung von Wohlfahrtsverbänden und ihren Mitarbeiter*innen bleibt weiterhin aus. Mit der Initiative "Mehr wert als ein Danke" haben zahlreiche Verbände nun mehr als 50.000 Unterschriften gesammelt, die am vergangenen Mittwoch dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags übergeben wurden. weiter

Altersarmut: Eine Bedrohung, die für viele näher rückt

16.11.2020 | Altenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Zum gestrigen 'Welttag der Armen' haben Caritas und Malteser an das Thema Altersarmut erinnert. Bei keiner anderen Gruppe ist der Anteil armer Menschen in den letzten 15 Jahren so stark gestiegen. In einem gemeinsamen Statement erinnern die Verbände, dass fehlende wirtschaftliche Mittel zu einer zunehmenden Isolation älterer Menschen führt. weiter

Bildung und Teilhabe: Bei 85 Prozent kommen die Leistungen nicht an

13.11.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die Forschungsstelle des Paritätischen Gesamtverbands hat analysiert, wie und in welchem Umfang Leistungen aus dem sogenannten Bildungs- und Teilhabepaket genutzt werden. Die erschreckende Erkenntnis: Nur jedes achte Kind nimmt überhaupt Leistungen in Anspruch. Der Paritätische Gesamtverband spricht von einer "zynischen" Umsetzungspraxis. weiter

Hilfen für suchtkranke Menschen eine Frage des Wohnorts?

05.11.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Verbände haben zum gestrigen 'Aktionstag Suchtberatung' auf regionale Ungleichheiten in der Versorgung hingewiesen. Die Ursache hierfür ist schon lange bekannt: Suchthilfe ist eine sogenannte freiwillige Leistung, so dass Kommunen, anders als z.B. in der Wohnungslosenhilfe, kein Angebot vorhalten müssen. weiter

Caritas hält Reduzierung der Dauer von Schufa-Einträgen für notwendig

29.10.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Viele Menschen machen sich angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erhebliche Sorgen um ihre Finanzen. Gerade diejenigen, die sich mit ihren monatlichen Einkünften bis dato 'gerade so' über Wasser halten konnten, müssen nun ein Abrutschen in die Verschuldung befürchten. Die Caritas tritt daher für Maßnahmen ein, die die Konsequenzen für die Betroffenen abmildern. weiter

Aktionstag Suchtberatung am 4. November

26.10.2020 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) veranstaltet Anfang November gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen den 'Aktionstag Suchtberatung'. Unter dem Motto 'Kommunal wertvoll' soll sich ein Dialog zwischen Suchtberatungsstellen und Politik entfalten, der die Zukunftssicherung kommunaler Suchtberatungsstellen in den Mittelpunkt rückt. weiter

Online-Tagung zur Schuldnerberatung

14.10.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge veranstaltet gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) ein Online-Fachforum. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit coronabedingten Änderungen im Recht und in der Praxis von Beratungsstellen. weiter

Psychotherapie: Weiterhin lange Wartezeiten

05.10.2020 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Seit 2017 ist eine Änderung der Psychotherapie-Richtlinie in Kraft, die Patient*innen einen deutlich schnelleren Zugang zu einer psychotherapeutischen Erstsprechstunde ermöglichen sollte. Im Ergebnis bekommen Patient*innen nun zwar schneller einen Termin für ein Erstgespräch, doch fehlen nach wie vor Kapazitäten für reguläre Richtlinien-Therapien. weiter

Paritätischer berechnet Regelsatz von 644 EUR

22.09.2020 | Sozialpolitik | Nachrichten
Die Neuberechnung der Hartz IV-Regelsätze hat bei armen Menschen und Sozialverbänden für viel Unmut gesorgt. Die Kritik: Die Bundesregierung lege sich die Zahlen nach eigenem Gusto zurecht, um Kosten zu sparen. Der Paritätische hat nun eigene Berechnungen angestellt und fordert eine deutliche Erhöhung der Regelsätze, um der Armut der Betroffenen entgegenzuwirken. weiter

Weltkindertag: Appell macht auf schlechte Lange in Unterkünften für Geflüchtete aufmerksam

21.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW macht in einem eindringlichen Appell zum Weltkindertag darauf aufmerksam, dass geflüchtete Kinder in besonderer Weise schutz- und förderungswürdig sind. Im Fokus der Kritik stehen die schlechten Bedingungen in den zentralen Unterbringungseinrichtungen. weiter

Schneider nennt geplante Hartz IV-Erhöhung "geradezu lächerlich"

14.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Bundesregierung möchte die Hartz IV-Regelsätze zum 1.1.2021 nur minimal erhöhen. Angesichts der zunehmenden sozialen Ungleichheit bezeichnet Ulrich Schneider vom Paritätischen Gesamtverband die kaum spürbare Anhebung als „geradezu lächerlich". Besonders groß ist der Ärger über die umstrittenen Berechnungsgrundlagen, mit der die Bundesregierung trotz zahlreicher Beschwerden arbeitet. weiter

Immer mehr Familien ohne Wohnung

11.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die BAG Wohnungslosenhilfe hat zum heutigen 'Tag der Wohnungslosen' neue Daten veröffentlicht. Die Lage hat sich demnach vor allem für viele Familien verschlechtert: Immer mehr Haushalte mit Kindern stehen ohne eigene Wohnung da und sind somit auf die Unterstützung Dritter angewiesen. Besonders erschreckend: Fast jede zehnte wohnungslose Familie lebt auf der Straße. weiter

Frauen in Führungspositionen: Bis 2030 gleiche Verteilung in NGO´s?

09.09.2020 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
In Nichtregierungsorganisationen wie Vereinen und Stiftungen sind zwar mehr als zwei Drittel der Beschäftigten Frauen, doch an der Spitze der Organisationen liegt der Frauenanteil nicht einmal bei einem Drittel. Ein nun gestartetes strategisches Monitoring soll die Gründe hierfür herausarbeiten. Ziel: Bis 2030 soll das Verhältnis bei 50:50 liegen. weiter

Sozialgericht Köln: Laptop ist "relevanter Bedarf" für Bildung und Teilhabe

07.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Bereits ein Jahr vor Ausbruch der Pandemie hat ein Kölner Schüler, der mit seiner Hartz IV beziehenden Mutter in einem Haushalt lebt, das Jobcenter auf Übernahme der Anschaffungskosten für einen Laptop und einen Drucker verklagt. Das Sozialgericht Köln gab ihm nun recht: Der Staat muss für Schüler*innen den Zugang zu digitaler Bildung sicherstellen. weiter

Studie: Hartz IV-Sätze reichen nicht zur Bedarfsdeckung

03.09.2020 | Sozialpolitik | Nachrichten
"Hartz IV schützt nicht vor Armut, sondern manifestiert sie." Mit diesen Worten kommentiert Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, die Studienergebnisse der Forschungsstelle seines Verbandes. Hauptkritikpunkt: Die aktuellen Regelsätze decken nicht einmal den täglichen Bedarf. weiter

angezeigt werden 61 - 80 von 1.494 Beiträgen | Seite 4 von 75