Sozialpolitik

Akteure & Zukunftsfragen


Jobcenter müssen in der Fläche ansprechbar sein

12.04.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Wer sich als bürger*innennah und dienstleistungsorientiert versteht, muss für die Adressat*innen seiner Leistungen gut erreichbar sein. Aus diesem Grund fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Vorsorge eine verbesserte Präsenz der Jobcenter - vor allem in peripheren Lagen. weiter

Erwerbstätigkeit von Geflüchteten: Direkter Kontakt zum Arbeitgeber zählt

09.04.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Eine neue Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, dass Geflüchtete, die öffentlich gefördert in Betrieben unterkommen, deutlich bessere Chancen haben auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dies wirkt sich auf positiv auf die Anzahl der Bezieher*innen von Grundsicherung aus. weiter

Jour fixe zu 'Gesellschaftsklimafragen'

03.04.21 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Link- & Medientipps
Die Fürst Donnersmarck-Stiftung lädt am 14.4. zu einem 'jour fixe' zu einem wichtigen Thema ein: Wie können die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderung in diesen bewegten Zeiten gut und angemessen berücksichtigt werden? weiter

Diakonie will Existenzsicherungsstelle einführen

30.03.21 | Sozialpolitik | Nachrichten
Hartz IV muss aus Sicht der Wohlfahrtverbände überwunden werden - nicht nur inhaltlich, sondern auch nominell. Der Diakonie Bundesverband hat ein dreistufiges Konzept vorgelegt, mit dem die angstmachende Logik des 'Fördern und Fordern' überwunden werden soll. weiter

Struktureller Rassismus in den Jobcentern?

22.03.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Eine Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) unter fast 400 Beratungsstellen liefert erschreckende Ergebnisse. Menschen, denen eine nicht-deutsche Herkunft zugeschrieben wird, werden z.T. in den Eingangsbereichen der Jobcenter abgewiesen, ohne dass ihr Anliegen ernsthaft geprüft wird. weiter

Hilgers möchte keine "Generation Corona"

15.03.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Zum Jahrestag der Ausrufung des ersten Corona-Lockdowns plädiert der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), Heinz Hilgers, für eine massive Förderung von Kindern und Jugendlichen - allerspätestens nach Ende der Pandemie. weiter

Armuts- und Reichtumsbericht: Caritas sieht Nachbesserungsbedarf

10.03.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ist bekanntlich kein wissenschaftliches, sondern ein politisches Dokument. So verwundert es nicht, dass Wohlfahrtsverbände nach einem ersten Blick auf den Entwurf des BMAS Nachbesserungen fordern. Die Caritas wünscht sich einen stärkeren Einbezug von Menschen mit Armutserfahrung. weiter

"Es darf keine Lücken geben!" – Wie rechte Akteur*innen Einfluss auf die Soziale Arbeit nehmen

09.03.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Schwerpunkte, Nachrichten
Die Sozialarbeitsforscher*innen Christoph Gille, Christine Krüger und Júlia Wéber haben sich intensiv mit rechten Strömungen in der Sozialen Arbeit befasst. Im Interview berichten sie über Ergebnisse ihrer Forschungen. Sie zeigen auf: Rechte Akteur*innen versuchen vermehrt Einfluss zu nehmen - ob als Mitarbeiter*innen oder Außenstehende. In besonderer Weise scheint dies dort zu gelingen, wo es an sozialer Infrastruktur und Demokratieförderung mangelt. weiter Kommentare (0)

Weitere Tarifverträge für Angestellte privatwirtschaftlicher Träger

08.03.21 | Sozialpolitik | Nachrichten
Die allermeisten freien Träger in der Kinder- und Jugendhilfe sind tariflich an die Vereinbarungen ihrer Wohlfahrtsverbände gebunden. Wo privatwirtschaftliche Träger tätig sind, herrscht noch immer ein Flickenteppich. Doch dies ändert sich allmählich: Der Arbeitgeberverband privater Träger der Kinder- und Jugendhilfe und GEW haben mittlerweile für vier Bundesländer verbindliche Tarifverträge abgeschlossen - Tendenz steigend. weiter

Wahlrecht: Wohnungslosen muss der Gang zur Wahl ermöglicht werden

26.02.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
2021 ist ein Superwahljahr. Neben vielen Landesparlamenten wird auch der Deutsche Bundestag neu gewählt. Wer eine Meldeadresse hat, erhält die Wahlbenachrichtigung per Post. Menschen ohne festen Wohnsitz müssen sich dort, wo sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, erst registrieren lassen. Darauf, dass dies für sie nicht immer einfach ist, weist die BAG Wohnungslosenhilfe hin. weiter

Soziale Teilhabe: Menschen in Hartz IV werden weiter abgehängt

23.02.21 | Sozialpolitik | Nachrichten
Neue Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) zeigen, dass die aktuellen Regelsätze nur minimale Teilhabechancen ermöglichen. Auch im Vergleich zur Gesamtbevölkerung hat sich die soziale Teilhabe nicht verbessert. weiter

Digitale Teilhabe bleibt für viele unerreicht

22.02.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Es ist offensichtlich: Die Corona-Krise hat den digitalen Wandel massiv beschleunigt. Doch die Entwicklung schreitet nicht überall voran. Während Wirtschaft und Wissenschaft ihre digitale Funktionsfähigkeit in weiten Teilen unter Beweis stellen, fehlt es an anderen Stellen an den einfachsten Grundlagen, um Schritt halten zu können. Mit dem Appell "Digital für alle" machen 27 Organisationen auf diese Problematik aufmerksam. weiter

BA-App: Bundesagentur für Arbeit wagt mehr Digitalisierung

15.02.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Bundesagentur für Arbeit gilt nicht als besonders kundenfreundliche Behörde. Dies soll sich ändern, auch mithilfe digitaler Lösungen. Über die neue BA-App können Termine eingesehen werden und Anfragen an die zuständigen Arbeitsvermittler*innen versendet werden. Wie hilfreich die App jedoch für die Nutzer*innen ist, wird die Praxis zeigen. weiter

BAG Wohnungslosenhilfe meldet 17 Kältetote in diesem Winter

08.02.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der erneute Wintereinbruch ist für auf der Straße lebende Menschen lebensbedrohlich. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) mahnt Kommunen und Bürger*innen zur Wachsamkeit. Auch angesichts der coronabedingten Einschränkungen im Hilfesystem ist nun eine besondere Kraftanstrengung notwendig. weiter

Sozialverbände: "Armutspolitischer Offenbarungseid"

27.01.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Während im Zuge der Corona-Pandemie für die Wirtschaft in Windeseile Hilfszusagen gemacht wurden, stehen arme Menschen alleine da. Sie sollen mit den gleichen Mitteln zurechtkommen wie vor der Krise, obwohl ihre Ausgaben nachweislich gestiegen sind. Insgesamt 36 Verbände und Organisationen richten daher einen gemeinsamen Appell an die Bundesregierung. weiter

FFP2-Masken: Wie sollen arme Menschen sie bezahlen?

25.01.21 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Im Zuge der aktuellen Diskussionen über die Auswirkungen der neuen Mutation des Coronavirus werden immer wieder die Vorzüge von FFP2-Masken angepriesen. Caritas-Präsident Neher weist darauf hin, dass auch arme Menschen in die Lage versetzt werden müssen, sich die hochwertigeren Masken leisten zu können. weiter

Sozial- und Gesundheitswesen in 20 Jahren größte Branche

15.01.21 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Die demografische Entwicklung macht´s möglich: Bereits 2040 werden mehr Menschen im Sozial- und Gesundheitsbereich arbeiten als in jeder anderen Branche. Laut Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) wird der Fachkräftebedarf vor allem in den ostdeutschen Flächenstaaten kaum zu decken sein. weiter

Paritätischer erfreut über Reformvorschlag der Grünen zu Hartz IV

11.01.21 | Sozialpolitik | Nachrichten
Angesichts der in diesem Jahr anstehenden Bundestagswahl darf man gespannt sein, wie sich die Parteien in Sachen Sozialpolitik positionieren. Die Grünen haben nun ihre programmatischen Ideen zur Überwindung der ungeliebten Hartz IV-Regelungen vorgestellt. Für den Paritätischen Gesamtverband handelt es sich um "einen großen Wurf". weiter

Jens Schubert ist neuer Bundesvorsitzender der AWO

08.01.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten, Menschen
Der AWO Bundesverband hat seit dem 1. Januar einen neuen Bundesvorsitzenden. Jens Schubert ist Jurist und war bereits seit August als Geschäftsführer des AWO Bundesverbands e.V. tätig. Er löst Wolfgang Stadler ab, der seit 2010 an der Spitze des Verbands stand. weiter

Sorge- und Umgangsrecht: Es gibt nicht 'die' Lösung

15.12.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge benennt Anforderungen für eine Reform des Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrechts und warnt aufgrund der Komplexität des Themas vor Insellösungen. Eine gemeinsame Verantwortung der Eltern ist nicht automatisch dem Kindeswohl zuträglich - speziell dann nicht, wenn häusliche Gewalt im Spiel ist. weiter

angezeigt werden 21 - 40 von 1.473 Beiträgen | Seite 2 von 74