Sozialpolitische Aufrufe

Familiennachzug auch bei subsidiär Schutzberechtigten aus Syrien ermöglichen

20.12.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe
Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat zur Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär schutzberechtigte Flüchtlinge Stellung genommen und empfiehlt Korrekturen in Verwaltungspraxis und Gesetzgebung. Dazu erklärt das Institut: „Beratungsstellen berichten zunehmend über verzweifelte Väter, Mütter und Kinder aus Syrien, die ihre Familienangehörigen im Kriegsgebiet oder in Flüchtlingslagern außerhalb… weiter

Europäische Asylpolitik: Breites Bündnis kritisiert geplante Dublin-IV-Verordnung

16.12.2016 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe
Scharfe Kritik an den Vorschlägen der EU-Kommission zur Reform der europäischen Asylpolitik formuliert ein breites Bündnis von deutschen Flüchtlingsorganisationen und Verbänden anlässlich der Beratungen im EU-Rat in einem gemeinsamen Positionspapier. Mit der sogenannten „Dublin-IV-Verordnung“ werde der Flüchtlingsschutz vorrangig in Staaten außerhalb der Europäischen Union ausgelagert und der Zugang… weiter

Caritas: Es fehlt an offener Auseinandersetzung mit Erfahrung verdeckter Armut

14.12.2016 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe
„Wir dürfen nicht länger in der Analyse von Daten und Fakten steckenbleiben, sondern müssen Armut aktiv bekämpfen, indem frühzeitig und präventiv Hilfen angeboten werden“, fordert Prälat Dr. Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes, anlässlich des an die Verbände weitergeleiteten Entwurfs des fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung. Dringend erforderlich ist aus Sicht… weiter

Mehr homo- und transphobe Straftaten in Deutschland - Aktionsplan gefordert

14.12.2016 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) fordert ein wirksames Bund-Länder-Programm gegen Gewalt an Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Das Programm müsse auch umfassende Präventionsmaßnahmen enthalten. Nach Angaben des Verbandes wurden dem Staatssekretär beim Bundesminister des Innern Dr. Ole Schröder bis Ende September 2016 205 politisch motivierte Straftaten,… weiter

BAGSO dringt auf rasche Umsetzung der Erkenntnisse des Siebten Altenberichtes

08.12.2016 | Altenhilfe | Sozialpolitische Aufrufe
Im November hat die Bundesregierung den Siebten Altenbericht und ihre Stellungnahme dazu veröffentlicht. Titel des Berichts: Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften. Zum ersten Mal wird damit die kommunale Daseinsvorsorge aus der Perspektive der älteren Menschen umfassend beleuchtet. Das begrüsst die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen… weiter

Memorandum: Faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

01.12.2016 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Ein Zusammenschluss von zwölf Wohlfahrtsverbänden, Anwalts- und Richtervereinigungen sowie Menschenrechtsorganisationen hat in Berlin die Studie „Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland“ veröffentlicht. Das Bündnis begrüßt eine zügige Bearbeitung der Asylanträge. Qualität müsse dabei jedoch vor Schnelligkeit gehen. Das Bündnis fordert in dem vorgelegten Memorandum eine Reihe… weiter

Kinderrechte ins Grundgesetz: Aktionsbündnis schlägt Formulierung vor

27.11.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Immer mehr politischen Rückenwind bekommt gegenwärtig die Forderung, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern und damit die Rechtsposition von Kindern in Deutschland zu stärken. Zur konkreten Ausgestaltung einer Grundgesetzergänzung hat das Aktionsbündnis Kinderrechte einen Formulierungsvorschlag vorgelegt. Das teilt das Deutsche Kinderhilfswerk in einer Pressemitteilung mit. Dieser Vorschlag lasse… weiter

Aktion gegen Gewalt an Frauen: „Wir brechen das Schweigen"

27.11.2016 | Soziale Arbeit | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Viel zu oft wird über Gewalt an Frauen geschwiegen. Das will Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig ändern. Sie rief anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen als Schirmherrin zu einer bundesweiten Mitmachaktion auf, um das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ – angesiedelt im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben – bekannter zu machen. 
 Unter dem Motto „Schweigen… weiter

Manuela Schwesig: Kinderrechte ins Grundgesetz

21.11.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
„Kinder sind nicht nur unsere Zukunft, sie sind die Gegenwart. Worauf warten wir also noch? Machen wir uns zusammen stark für Kinderrechte und geben ihnen dort ein Zuhause, wo sie hingehören: im Grundgesetz“, appellierte die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig zum gestrigen Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention. Die Kinderrechtskonvention gilt seit knapp 25 Jahren in Deutschland. Jetzt sei… weiter

Kundgebung „Teilhabe - jetzt erst Recht" in Berlin

07.11.2016 | Behindertenhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der demonstrierte Unmut vor dem Deutschen Bundestag kam nicht überraschend. Er galt dem Entwurf eines Gesetzes, das die Teilhabe von Menschen mit Behinderung hierzulande umfassend reformieren soll. Im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention soll damit ein modernes Teilhaberechte entwickelt werden. Die Beteiligung von Behinderten- und Fachverbänden im Vorfeld des zentralen Gesetzesvorhabens hatte die… weiter

Keine Jugendhilfe zweiter Klasse für junge Flüchtlinge

04.11.2016 | Kinder-/Jugendhilfe | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Eine breite Initiative von Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), Deutschem Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) und 43 weiteren Verbänden und Organisationen hat sich gegen die Pläne Bayerns zur künftigen kostengünstigeren Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und Begrenzung der Leistungen für ausschließtlich Minderjährige.  Das Land Bayern hatte seine… weiter

Nachdrücklicher Verbändeappell: Geplante Reformen sind inakzeptabel

20.10.2016 | Sozialpolitik, Behindertenhilfe | Sozialpolitische Aufrufe, Nachrichten
Es bleibt beim Schulterschluss für die Nachbesserung eines der größten Reformvorhaben für Menschen mit Behinderung. Aber auch die im Pflegestärkungsgesetz III geplanten Regelungen für Menschen mit Behinderung sind so nicht akzeptabel, heißt es einmütig aus einem breiten Verbändebündnis aus Deutschem Behindertenrat, Fachverbänden, Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und dem Deutschen Gewerkschaftsbund.… weiter

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende ausgeweitet

19.10.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe, Nachrichten
Als Erfolg für Alleinerziehende und ihre Kinder feierte die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter auf ihrer Internetseite die angekündigte Ausweitung des Unterhaltsvorschusses durch die Bundesregierung. Die Altersgrenze soll von 12 auf 18 Jahre angehoben, die Bezugsdauergrenze aufgehoben werden. Diese Neuregelung zwischen Bund und Ländern tritt am 1.1.2017… weiter

Kein Blindflug bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

12.10.2016 | Sozialpolitik, Behindertenhilfe | Sozialpolitische Aufrufe, Nachrichten
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge fordert die Erprobung von Regelungen im geplanten Bundesteilhabegesetz vor der Umsetzung, damit Personen mit Teilhabebedarf nicht aus dem System fallen. In seiner Stellungnahme zum Regierungsentwurf des Bundesteilhabegesetzes sieht der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge es als notwendig an, dass auch mit dem Bundesteilhabegesetz… weiter

Missbrauchsbeauftragter fordert deutlich kindgerechtere Verfahren

10.10.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe, Nachrichten
Verfahrensabläufe für sexuell missbrauchte Kinder in Deutschland sind deutlich verbesserungswürdig. Anlässlich der Fachtagung „Missbrauch entdeckt – was dann?“ der World Childhood Foundation forderte der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, die Politik auf, das zu verändern. In einem Positionspapier beschreiben der Beauftragte und sein Beirat… weiter

Deutscher Verein: Europa braucht mehr sozialen Zusammenhalt

06.10.2016 | Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Eine stärkere sozialpolitische Ausrichtung der Europäischen Union, um die soziale Lage in den Mitgliedstaaten zu verbessern, fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge. In seiner Stellungnahmen zur aktuellen Konsultation der Europäischen Kommission bei den Mitgliedsstaaten zu einer „Europäischen Säule sozialer Rechte“ unterstützt der Verein das Ziel, einen verbesserten wirtschaftlichen… weiter

Schlechte menschenrechtliche Noten für deutsches Schulwesen - Monitoring gefordert

30.09.2016 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Sozialpolitische Aufrufe, Nachrichten
Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat untersucht, wie das Menschenrecht auf Bildung im deutschen Schulsystem umgesetzt wird. Dafür wurden Studien zum Zugang zu Bildung menschenrechtlich eingeordnet und die Schulgesetze aller Bundesländer sowie die Bildungspläne von Bayern, Berlin/Brandenburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen im Hinblick auf Diskriminierungsfreiheit analysiert. Die… weiter

Hartz IV: Paritätischer fordert Regelsatz von 520 Euro

30.09.2016 | Sozialpolitik, Soziale Arbeit | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Auf 520 Euro muss nach einer Studie der Paritätischen Forschungsstelle der Regelsatz in Hartz IV angehoben werden. Der Paritätische Wohlfahrtsverband wirft dem Bundesarbeitsministerium vor, bei der Neuberechnung der Regelsätze willkürliche Eingriffe in die Statistik vorgenommen und das Ergebnis auf 409 Euro künstlich klein gerechnet zu haben. Zur Bestimmung des Existenzminimums von Kindern verlangt… weiter

PRO ASYL fordert Stopp des Asylbewerberleistungsgesetzes

26.09.2016 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
PRO ASYL zeigt sich bestürzt über den im Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes der Bundesregierung. Die Flüchtlingsorganisation appelliert an den Bundestag und an die Bundesländer, dieses Gesetz nicht zu beschließen. Deutliche Kürzungen unter das Existenzminimum, die Stärkung des unseligen Sachleistungsprinzips, verbunden mit weiteren individuellen Kürzungen,… weiter

Mehr Schutz in grenzüberschreitenden Verfahren des Kindschaftsrechts

23.09.2016 | Sozialpolitik, Kinder-/Jugendhilfe | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge begrüßt das Vorhaben der EU-Kommission, das Kindeswohl zu stärken. Grenzüberschreitende Verfahren in Fragen der elterlichen Verantwortung sollten weiter vereinfacht und gestrafft werden. Dies sei im Entwurf der Europäischen Kommission zur Neufassung der Verordnung über die Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen… weiter

angezeigt werden 181 - 200 von 301 Beiträgen | Seite 10 von 16