Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Westerfellhaus will direkte Stimme der Pflege in der Bundespolitik sein

Neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung wird Andreas Westerfellhaus. Voraussichtlich im April 2018 wird der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerates seine Tätigkeit aufnehmen. Das Bundeskabinett hat den aus NRW stammenden 61-jährigen Westerfellhaus auf Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bestellt. 

Westerfellhaus gilt durch seine langjährige Tätigkeit in der Pflege und in der Berufspolitik als glaubwürdige Stimme der Pflege. Er ist selbst gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2001 bis 2008 war er Vizepräsident und von 2009 bis 2017 Präsident des Deutschen Pflegerates. Spahn ist sich sicher, dass Westerfellhaus dadurch "den Interessen der Pflegekräfte und der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen auch als neuer Pflegebevollmächtigter in der Politik engagiert Gehör verschaffen wird". Der neue Pflegebevollmächtigte kündigte an, dazu beitragen zu wollen, dass die Sicht der Pflegenden sehr viel direkter in die Pflegepolitik einfließt. 

Westerfellhaus folgt in seinem neuen Amt Inge Fischbach (CDU), die seit Juni 2017 Bundes-Pflegebevollmächtigte ist, nachdem der CDU-Politiker Karl-Josef Laumann, das Amt aufgab, um Sozialminister in Nordrhein-Westfalen zu werden.  


Quelle: u.a. Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 21. März 2018

Aktuelle Rezension

Buchcover

Regina-Maria Dackweiler, Alexandra Rau, Reinhild Schäfer (Hrsg.): Frauen und Armut - feministische Perspektiven. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2020. 474 Seiten. ISBN 978-3-8474-2203-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.