Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Schwesig will Kinder zu Hauptpersonen in der Verfassung machen

Bundesjugendministerin Manuela Schwesig sprach zur Eröffnung des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf. Auf dem größten Fachkongress in Europa für dieses Fachgebiet sagte sie: „Die Zeit ist reif für Kinderrechte ins Grundgesetz. Das wäre eine Verbesserung, die ganz konkret die Rechte von Kindern stärkt und ihren Schutz verbessert," Bisher spielten Kinder im Grundgesetz nur eine Nebenrolle. Als Hauptpersonen träten sie in der Verfassung nicht auf. "Das müssen wir ändern. Kinder haben eigene Meinungen, Wünsche und Bedürfnisse. Wir müssen ihre Rechte da festschreiben, wo die Pfeiler unseres Zusammenlebens geregelt sind: Bei den Grundrechten im Grundgesetz."

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig verwies bei der Eröffnung der Fachkonferenz auch auf die enormen Fortschritte im Bereich der frühkindlichen Bildung und beim Ausbau der Kindertagesbetreuung.  Der Ausbau müsse weitergehen, so Schwesig. Sie bedankte sich für den großen Einsatz und das Engagement der Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe, die sich jeden Tag aufs Neue für das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Mehr Infos zum DJHT unter www.jugendhilfetag.de


Quelle: Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums vom 28. März 2017

Aktuelle Rezension

Buchcover

Enzo Traverso: Linke Melancholie. Unrast Verlag (Münster) 2019. 296 Seiten. ISBN 978-3-89771-265-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.