Sozial.de - Das Nachrichtenportal
Omar Lopez / Unsplash

Schüler*innenaustausch: Inklusion und Vielfalt als Leitthemen für 2020

Die Kultusministerkonferenz setzt beim Thema Schüler*innenaustausch dieses Jahr auf die Leitthemen Inklusion und Vielfalt. Ziel ist, dass möglichst alle Kinder und Jugendliche eine realistische Chance erhalten, von einer wertvollen Austauscherfahrung zu profitieren.

Inklusion und Vielfalt im internationalen Schulaustausch ist 2020 das Jahresthema des Pädagogischer Austauschdienstes des Sekretariats der Kultusministerkonferenz (PAD). In einer Mitteilung heißt es, Austausch innerhalb Europas und darüber hinaus zu erleben sei eine bereichernde Erfahrung, die möglichst vielen Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden solle. Ziel sei deshalb, den Zugang zu solchen Begegnungen möglichst inklusiv zu gestalten und Lehrkräfte, Jugendliche und Kinder aller Schulformen zur Teilnahme zu ermutigen.

Der Gedanke der Inklusion hat sich auf internationaler und europäischer Ebene wie auch in Deutschland zu einer maßgeblichen Handlungsmaxime für Bildung entwickelt. Auf internationaler Ebene steht der Begriff Inklusion („inclusion“) allerdings in einem breiteren Kontext als in Deutschland, wo damit üblicherweise nur das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne diagnostizierten Förderbedarf gemeint ist. Inklusion bedeutet im internationalen Verständnis mehr als das: Es geht um Teilhabe an der Gesellschaft und Chancengerechtigkeit im Hinblick auf alle möglichen Ursachen von Benachteiligungen, sowohl durch Behinderung als auch durch soziale, kulturelle und ethnische Herkunft, Geschlecht oder Religion. Auch für die nächste Generation des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ wird dieser erweiterte Inklusionsgedanke zentral sein.

Vor dem Hintergrund des gewählten Schwerpunktthemas findet im Mai in Bonn die dreitägige Tagung 'Schülermobilität in Europa – wir nehmen alle mit!' statt. Mehr Infos hierzu finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.


Quelle: Pressemitteilung des Pädagogischen Austauschdienst des Sekretariats der Kultusministerkonferenz (PAD) vom 10.1.2020

Aktuelle Rezension

Buchcover

Regina-Maria Dackweiler, Alexandra Rau, Reinhild Schäfer (Hrsg.): Frauen und Armut - feministische Perspektiven. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2020. 474 Seiten. ISBN 978-3-8474-2203-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.