Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Maintaler Kita gewinnt den Deutschen Kita-Preis

Aus über 1.400 Bewerbungen wurden die "Kita des Jahres" und das "Lokale Bündnis für frühe Bildung des Jahres"gekürt. 
Weitere Auszeichnungen des Deutschen Kita-Preises gingen nach Bergneustadt, Berlin, Wedel, Hamm, Bremen, Kyffhäuserland, Herne, Zethau und Rehburg-Loccum

Der erste Platz in der Kategorie „Kita des Jahres" ging an das Maintaler Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße. Die Einrichtung aus Hessen konnte die Jury unter anderem durch ihre vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Eltern überzeugen. Sie kann sich jetzt über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen. Besonders beeindruckt waren die Juroren vom Projekt „Die Sache mit der Angst", in dem geflüchtete Kinder ihre Erfahrungen gemeinsam mit Psychologen und dem Kita-Team bewältigen. Jeweils 10.000 Euro gehen an die vier Zweitplatzierten in dieser Kategorie: Die Johanniter-Kita Ackerstraße aus Bergneustadt, die Kita Menschenskinder aus Berlin, die AWO Kindertagesstätte Hanna Lucas aus Wedel und die Evangelische Kindertageseinrichtung Uphof aus Hamm.

Die Preisträger in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung"

Auch das Quartiersbildungszentrum Blockdiek aus Bremen kann sich über 25.0000 Euro freuen – die Institution belegt den ersten Platz in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung". Der Zusammenschluss aus drei Kitas, ambulanten Erziehungshilfen und weiteren Partnern steht Eltern und Kindern im Stadtteil Blockdiek mit Rat und Tat zur Seite. Besonders beeindruckt war die Jury vom langjährigen Engagement der Beteiligten mit dem sie sowohl kurzfristige als auch langfristige Projekte voranbringen. Als weitere Preisträger wurden in dieser Kategorie die Gemeinde Kyffhäuserland, das Netzwerk der Herner Familienzentren, das Christliche Kinderhaus Ankerplatz aus Zethau und das Bildungshaus Rehburg-Loccum mit je 10.000 Euro ausgezeichnet.

Die insgesamt zehn Preisträger konnten sich in einem mehrmonatigen Auswahlverfahren gegen mehr als 1.400 weitere Bewerber durchsetzen. Das letzte Wort hatte eine 16-köpfige Experten-Jury.

Ausführliche Informationen finden Sie auf www.deutscher-kita-preis.de


Quelle: Presseinformation der Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS) vom 2. Mai 2018

Aktuelle Rezension

Buchcover

Enzo Traverso: Linke Melancholie. Unrast Verlag (Münster) 2019. 296 Seiten. ISBN 978-3-89771-265-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.