Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Vier volle Tage Werkstätten:Messe 2017

Mit 179 Ausstellern und rund 14.000 Besuchern zieht die Werkstätten:Messe 2017 als eine der meistbesuchten Sozial- und Bildungsmessen in Deutschland eine mehr als zufriedene Bilanz. Zum ersten Mal waren die Türen  vier Tage lang offen. Im Fokus stand diesmal das Bundesland Rheinland Pfalz. Geboten wurde unter anderem ein Fachvortragsprogramm undein Karriere:Forum. Vergeben wurden Lauch  die Leistungsschau „exzellent"-Preise.

„Auch bei der diesjährigen Werkstätten:Messe präsentierten sich Einrichtungen für behinderte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Dienstleister, die ihre Angebote und Produkte von und für Werkstätten vorstellten. Vor allem ging es darum, zu zeigen wie Lösungen und Konzepte für eine erfolgreiche Inklusion entstehen und welche großartigen Produkte dabei geschaffen werden, die den Fachbesucher sowie Endverbraucher ansprechen", sagt Christian Arnold, Abteilungsleiter der Partner- und Publikumsveranstaltungen bei der NürnbergMesse. Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen  hob die Bedeutung der Werkstätten Messe als  wichtigste Austausch- und Netzwerkveranstaltung der Werkstätten selbst hervor.

Über 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten das Fachvortragsprogramm mit über 80 Veranstaltungen. Thematisiert wurden strategische Entwicklung, Personalmanagement, Finanzierung sowie Marketing und Recht. Ebenso wurden die Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt diskutiert, und im parallelen Karriere:Forum im Rahmen der Werkstätten:Messe gab es Informationen zu Weiterbildung- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen. An den ersten drei Messetagen fanden zahlreiche Diskussions- und Informationsrunden statt, bei denen Menschen mit Behinderung von ihren Bildungs- und Qualifizierungswegen im Rahmen der Werkstatt berichteten. Unter anderem stellten Jörg Malkowsky und Petra Emin von der Lebenshilfe Gießen Angebote vor, die zum Erhalt von betriebsintegrierten Beschäftigungsplätzen beitragen.

Leistungsschau „exzellent"- Preise

Gelebte Solidarität und ein hohes Maß an Eigeninitiative sind die Erfolgsfaktoren für Werkstätten. Täglich werden Arbeitsschritte so gestaltet, dass auch Menschen mit schweren oder mehrfachen Behinderungen einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen können. Die „exzellent"-Preise der BAG WfbM würdigen diese riesige Innovationskraft in den Kategorien Bildung, Kooperation und Produkt. Zu den diesjährigen Siegern zählen die

  • Stiftung Mensch mit dem von ihnen entwickelten Schlafstrandkorb,
  • das Rudolf-Sophien-Stift im Bereich Bildung sowie die
  • Hannoverschen Werkstätten in der Kategorie Kooperation.

Weitere Informationen zu den Gewinnern finden Sie unter www.bagwfbm.de/article/3058

Den aktuellen Film zur Werkstätten:Messe finden Sie unter www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=kbNpE8vT2t4

Die nächste Werkstätten:Messe ist schon in Sicht, Save the Date vom 18. bis 21. April 2018. 


Quelle: Presseinformation der NürnbergMesse GmbH vom 1. April 2017

Aktuelle Rezension

Buchcover

Jana Simon: Unter Druck. S. Fischer Verlag (Frankfurt am Main) 2019. 335 Seiten. ISBN 978-3-10-397389-1.
Rezension lesen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.