Sozial.de - Das Nachrichtenportal

DBfK startet Inforeihe zum Pflegeberufegesetz

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ist seit einigen Monaten im Bundesgebiet unterwegs mit Infoveranstaltungen zum Pflegeberufegesetz. Parallel gibt er nun eine Inforeihe heraus, die das Gesetz erläutern, Wege zur Umsetzung aufzeigen sowie die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Ausbildungsträgern und Schulen darstellen wird. Hintergrund ist die kontroverse Diskussion der Pflegebildungsreform. 

Zur Veröffentlichung des Teil 1 „Das Pflegeberufegesetz" erklärt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel: „Das zwei Jahre dauernde Gesetzgebungsverfahren und der schließlich gefundene Kompromiss sorgen jetzt für große Verunsicherung: bei am Beruf interessierten (künftigen) Schulabgängern, bei Berufsberatern, aber auch bei Ausbildungsträgern und Schulen." Ihrer Ansicht nach sei es fatal, wenn durch weitere Verzögerungen in der Politik dem Pflegefachkräftemangel noch Vorschub geleistet würde. Knüppel mahnt deshalb die dringende Umsetzung nötiger weiterer Schritte an.

Die aktuelle DBfK-Veröffentlichung zum Pflegeberufegesetz geht auf Berufsbezeichnung, vorbehaltene Tätigkeiten, Ausbildungsziel, Struktur der Ausbildung mit den unterschiedlichen Abschlüssen, Rolle des Trägers und der Schule, Ausbildungsvertrag, Praxisanleitung sowie  Zusatzregelungen hochschulische Ausbildung ein. 

Nach DBfK-Informationen wird die Reihe fortgesetzt, sobald die künftige Bundesregierung die Pflegeberufereform weiter konkretisiert hat. Teil 1 ist als Download erhältlich unter www.dbfk.de/media/docs/download/Allgemein/DBfK-Inforeihe-Pflegeberufegesetz.pdf (PDF-Dokument)


Quelle: DBfK-Pressemeldung vom 20. November 2017

Aktuelle Rezension

Buchcover

Klaus-Peter Hufer: Argumentations­training gegen Stammtischparolen. Wochenschau Verlag (Schwalbach/Ts.) 2016. 10. Auflage. 117 Seiten. ISBN 978-3-87920-054-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.