Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Neu im Netz: Pflegewegweiser NRW

Der neue Pflegewegweiser NRW möchte Ratsuchenden helfen, eine Beratung zur Pflegebedürfogkeit zu finden, die auf die persönliche Situation zugeschnitten ist. In dem neuen Internetportal können sich Betroffene schnell einen Überblick über passende Beratungs- und Hilfsangebote in der Nähe ihres Wohnorts verschaffen. Angeboten wird der Pflegewegweiser NRW vom Projekt KoNAP – KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW.

„Der Pflegewegweiser NRW schließe eine wichtige Lücke im Informationsangebot für Pflegebedürftige und Angehörige", erläutert  Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW: „Online und telefonisch verschafft der Pflegewegweiser allen Ratsuchenden schnell und kostenlos einen Gesamtüberblick über dringend benötigte Versorgungs- und Betreuungsangebote. Durch seine permanente Präsenz im Internet finden Betroffene das passende Pflegeberatungsangebot nun deutlich schneller als bisher."

„Der Pflegewegweiser NRW bietet telefonisch und über eine Online-Suchfunktion die Möglichkeit, in einer umfassenden Datenbank nach geeigneten Pflegeberatungsstellen zu suchen", zeigt Charlotte Dahlheim, Leiterin der KoNAP-Landeskoordinierungsstelle NRW, den raschen Pfad zur Hilfe auf. „Auch professionelle Dienstleister, die Haus, Wohnung oder den Garten in Ordnung halten, bieten ihren Service an". Um Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu entlasten und zu unterstützen, wurden außerdem sogenannte „Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe" (KoPS) eingerichtet, die den Austausch mit Menschen in einer vergleichbaren Situation ermöglichen. Pflegende Angehörige können über die Online-Suchfunktion ein nahe gelegenes Kontaktbüro zur Pflegeselbsthilfe suchen. Darüber hinaus bietet die Plattform viele wertvolle Informationen und Tipps rund um das Thema Pflege – von der Beantragung eines Pflegegrads bis hin zu verschiedenen Entlastungsmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige.

Weitere Informationen unter www.pflegewegweiser-nrw.de

Hintergrund

Das Projekt KoNAP setzt sich zusammen aus der Landeskoordinierungsstelle NRW sowie aus den Regionalstellen der fünf NRW-Regierungsbezirke Alter und Soziales, Regierungsbezirk Münster, Gesundheitsladen Bielefeld, Regierungsbezirk Detmold, gesundheitsladen köln, Regierungsbezirk Köln, Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland, Regierungsbezirk Düsseldorf, Seniorenbüro Bochum Mitte sowie Alzheimer Gesellschaft Bochum,  Regierungsbezirk Arnsberg. Träger der Landeskoordinierungsstelle ist die Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der Paritätischen – Gesellschaft für Soziale Projekte (GSP) und der LAG Selbsthilfe NRW. Gefördert wird das Projekt KoNAP – KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW – vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, von den Landesverbänden der Pflegekassen und dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV).


Quelle: Presseinformation der Verbraucherzentrale NRW vom 22. Juni 2018

Aktuelle Rezension

Buchcover

Stephan Straßmaier, Hans Werbik: Aggression und Gewalt. De Gruyter Oldenburg (Berlin) 2018. 457 Seiten. ISBN 978-3-11-051930-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.