Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Netzwerk Nachbarschaft verleiht Nachbar-Oskars

Nachbarschaften aus dem gesamten Bundesgebiet und Österreich bewarben sich beim Wettbewerb „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2017". Das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft prämiert unter 108 Einreichungen sechs Nachbarschaften mit dem Nachbar-Oskar 2017 und zeichnet insgesamt 34 Nachbar-Projekte aus.

Willkommensinitiativen, Tauschringe, Begrünungsaktionen, Kulturveranstaltungen, Straßen- und Hoffeste – bereits zum 14. Mal zeichnet das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft die kreativsten Aktionen von Nachbarschaften aus, unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Jury vergibt in diesem Jahr sechs mit 500 Euro dotierte Nachbar-Oskars. Alle Gewinner werden ihr Preisgeld in neue Nachbarschaftsprojekte investieren. Die Leuchtturm-Aktionen werden auf der Plattform von Netzwerk Nachbarschaft vorgestellt. „Diese Nachbarschaften setzen auf Eigeninitiative und schaffen eine neue Lebenskultur in Wohnquartieren", sagt Erdtrud Mühlens, Gründerin der privaten Initiative Netzwerk Nachbarschaft, das alle Landessozialminister als Paten unterstützen. 

Oskar-Gewinner zeigen, was geht

Nachbarn im pfälzischen Speicher erfanden die Mitfahrerbank „flott flott", die sich an nichtmotorisierte Anwohner jeden Alters richtet – eine Idee, die sich auch andere Gemeinden abschauen können. Die Initiative „Auch wir sind Sindorf" aus Kerpen beeindruckte die Jury mit gleich mehreren Aktionen. Von der Modernisierung eines Mehrgenerationen-Spielplatzes bis zur Senioreneinrichtung engagieren sie sich gegen Anonymität in dem von Menschen aus 47 Nationen bewohnten Quartier. Eine Anwohnergemeinschaft aus Stuttgart überzeugte die Juroren mit ihrem erfolgreichen Konzept, auf dem "Casa Schützenplatz" Parkplätze zum lebendigen Treffpunkt für Anwohner umzufunktionieren. Das Hamburger Projekt „WillkommensKulturHaus Ottensen" gewann den Nachbar-Oskar für die erfolgreiche Modernisierung ihres Kulturhauses. Die Anwohner bauten Gartenmöbel aus alten Paletten, betreuen ein kleines Café, betreiben eine Nähwerkstatt und laden regelmäßig zum interkulturellen „Feierabend" ein. Zwei außergewöhnliche Projekte aus Kiel gehören ebenfalls zu den Gewinnern. Dort ergriffen Nachbarn unter Mitwirkung der Gemeinde Liebfrauen und den Franziskanerinnen die Initiative und richteten einen Paketshop mit Non-profit-Café ein, das heute als Nachbarschaftstreffpunkt dient. Das Stadtteilnetzwerk nördliche Innenstadt Kiel wurde als herausragendes Beispiel für gelungene Integration ausgezeichnet. Hier haben Nachbarn mit viel Kreativität und Engagement ein lebendiges Quartier unter anderem für Senioren, Kinder, Geflüchtete und Menschen mit Behinderungen gestaltet.

Auszeichnung für Nachbar-Treffs

Erstmalig vergibt Netzwerk Nachbarschaft die vom Künstler Janosch gestaltete Plakette „Ort der guten Nachbarschaft" an Nachbarschaftstreffpunkte, die ihre Türen für alle Generationen und Nationalitäten öffnen. Weitere Informationen zu den Siegern des Wettbewerbs finden Sie auf der Website von Netzwerk Nachbarschaft unter www.netzwerk-nachbarschaft.net


Quelle: Presseinformation von Netzwerk Nachbarschaft vom 29. November 2017

Aktuelle Rezension

Buchcover

Klaus-Peter Hufer: Argumentations­training gegen Stammtischparolen. Wochenschau Verlag (Schwalbach/Ts.) 2016. 10. Auflage. 117 Seiten. ISBN 978-3-87920-054-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.