Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Gerda Hasselfeldt kandidiert als DRK-Präsidentin

Nach insgessamt 14 Jahren als Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wird Dr. Rudolf Seiters sein Amt aufgeben. Er feiert im Oktober seinen 80. Geburtstag. Einstimmig haben der Präsidialrat und das Präsidium des DRK nun für seine Nachfolge Gerda Hasselfeldt, MdB, vorgeschlagen. Gewählt wird in der DRK-Bundesversammlung, dem obersten Beschlossorgan des DRK am 1. Dezember 2017 in Berlin. Es setzt sich zusammen aus Delegierten der 19 Landesverbände sowie des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK. Die Amtszeit des DRK-Präsidenten bzw. der DRK-Präsidentin beträgt vier Jahre.

Die am 7. Juli 1950 in Straubing geborene Kandidatin Gerda Hasselfeldt war von 1989 bis 1991 Bundesministerin für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau sowie von 1991 bis 1992 Bundesgesundheitsministerin. Von 2005 bis 2011 war sie Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, dem sie seit 1987 angehört. Seit März 2011 ist sie Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Im Herbst scheidet die Diplom-Volkswirtin aus dem Parlament aus. „Für mich ist es eine große Freude und Ehre, für das Amt des DRK-Präsidenten vorgeschlagen zu werden. Ich fühle mich der humanitären und sozialen Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes seit Jahrzehnten eng verbunden und freue mich auf die Aufgabe, Menschen in Not zu helfen", sagt Gerda Hasselfeldt.


Quelle: Pressemeldung des Deutschen Roten Kreuzes vom 8. September 2017

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte des aktuellen Beitrags

DRK

Aktuelle Rezension

Buchcover

Klaus-Peter Hufer: Argumentations­training gegen Stammtischparolen. Wochenschau Verlag (Schwalbach/Ts.) 2016. 10. Auflage. 117 Seiten. ISBN 978-3-87920-054-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.