Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Alkohol und Jugendschutz im Verein: Förderverein der DHS vergibt zum 2. Mal Präventionspreis

Mitmachen lohnt sich – insgesamt 2.000 Euro zu gewinnen!

Bereits zum zweiten Mal schreibt der Förderverein der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V. im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2013 den Präventionspreis aus. Der mit 2.000 EUR dotierte Preis unterteilt sich in zwei Einzelpreise: Einer wird für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzes in Bezug auf Alkohol im Vereinsleben vergeben, der zweite bezieht sich auf modellhafte Konzepte zur Umsetzung. Beide Kategorien werden mit jeweils 1.000 EUR prämiert. Nicht nur gut für das Vereinskonto – auch der Imagegewinn ist groß. Prävention, gleich welcher Art und für welches Gebiet, ist immer als eine Investition in die Zukunft zu sehen. Unerwünschten Ereignissen und Entwicklungen kann so vorgebeugt, Probleme vermieden werden. Die Sucht- und speziell die Alkoholprävention ist in Vereinen eine besondere Herausforderung. Über 550.000 Vereine existieren in Deutschland, statistisch gesehen ist jede/r Deutsche Mitglied in mindestens einem Verein. Die Beweggründe für eine Mitgliedschaft sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. In vielen Vereinen ist die Altersspanne der Mitglieder enorm. Kinder und Jugendliche nehmen genauso regelmäßig am Vereinsleben teil wie die erwachsenen Mitglieder. Die aktive Mitgliedschaft in einem Verein bietet nicht nur sinnvolle Freizeitbeschäftigungen – sie steht auch für Gemeinschaft und Sicherheit. Diese Erwartung haben auch Eltern, die ihre Kinder in Vereinen betreuen lassen. Vereine haben demnach neben Familie und Schule eine Verantwortung, die Entwicklung eines Kindes oder Jugendlichen maßgeblich zu beeinflussen. Dies spiegelt sich vor allem in der Vorbildfunktion erwachsener Vereinsmitglieder oder direkter Bezugspersonen eines Vereins wider. Ihr Verhalten und ihre Einstellung gegenüber Alkohol hinterlassen einen bleibenden Eindruck auf die Haltung der Jugendlichen. Wie Erfolge bejubelt, Freundschaften gepflegt, Feste gefeiert und Niederlagen verschmerzt werden, hat einen unmittelbaren Einfluss auf die jungen Vereinsmitglieder. Welche Rolle spielt in diesem ganzen Zusammenhang der Alkohol? Braucht man ihn, um genau das tun zu können oder „darf“ man auch den Sieg mit Mineralwasser oder Saft begießen? Der präventive, verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol und die Einhaltung des Jugendschutzes – hier setzt der Präventionspreis des DHS-Fördervereins an. Jugendschutz ist ein großes Thema in Ihrem Verein? Sie haben ein Konzept zur Alkoholprävention entwickelt und erfolgreich umgesetzt? Unkonventionelle Ideen, Alkohol und Jugendschutz im Vereinsleben zu vereinbaren, sind bei Ihnen im Gespräch und warten nur darauf, umgesetzt zu werden? Sie haben überzeugende Antworten auf die Frage nach dem verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol in Ihrer Vorbildrolle? Ziel ist es, diese Wege in der Prävention und im Jugendschutz bekannt zu machen, damit sie Nachahmer finden und größere Wirkung erlangen. Für die Vereine bedeutet der Gewinn des Präventionspreises nicht nur einen finanziellen Nutzen – die Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsstellen können die Außen- und Signalwirkung dieses Preises für den Ruf und das Image des Vereins gezielt einsetzen. Machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Einsendung! Die Preisverleihung findet im Mai 2013 im Rahmen der Eröffnung der Aktionswoche Alkohol statt. Die Preisträger werden auf der Webseite der Aktionswoche Alkohol (www.aktionswoche-alkohol.de) präsentiert. Die Teilnahmeinformationen:
  • Teilnehmen können alle Vereine mit Jugendabteilungen und deren Mitglieder.
  • Vereine mit mehreren Jugendabteilungen können sich auch mit mehreren Projekten bewerben.
  • Einsendeschluss ist der 29. März 2013.
  • Das Projekt, seine Konzeption und Umsetzung müssen deutlich beschrieben sein.
  • Bitte achten Sie darauf, auch einzelne Entwicklungsschritte und Erfolge darzustellen.
  • Form und Umfang Ihrer Darstellung bleiben Ihnen überlassen.
  • Die Projekte müssen in den Jahren 2012 und/oder 2013 durchgeführt worden sein oder durchgeführt werden.
  • Bitte senden Sie die Unterlagen entweder
    per Post an:
    Förderverein der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)
    Frau Rita Hornung
    c/o Marianne von Weizsäcker Stiftung
    Integrationshilfe für ehem. Suchtkranke e.V.
    Grünstraße 99
    59063 Hamm
    oder per E-Mail an: praeventionspreis@dhs-foerderverein.de
  • Die Jury setzt sich aus einem unabhängigen Expertenkreis des DHS-Fördervereins zusammen.
Das Rechtliche: Die Preisverleihung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Teilnehmer räumen dem Förderverein der DHS die honorarlose Verwendung von Fotos und Texten im Rahmen des Wettbewerbes ein. Die Veranstalter haften weder für Schäden an den eingereichten Unterlagen noch für deren Verlust. Die eingereichten Unterlagen werden nur bei beigefügtem frankiertem Rückumschlag zurückgesandt. Die zuerkannte Preissumme soll der Jugendabteilung des ausgezeichneten Vereins zugutekommen. Die Reisespesen zur Preisverleihung werden für 2 Personen pro Preisträger nach dem Bundesreisekostengesetz erstattet. Nachfragen bitte direkt an:praeventionspreis@dhs-foerderverein.de

Quelle: www.aktionswoche-alkohol.de

Aktuelle Rezension

Buchcover

Heidrun Kiessl: Systemische Ansätze in der Heilpädagogik. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2019. 170 Seiten. ISBN 978-3-17-033064-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.