Sozial.de - Das Nachrichtenportal

Nachrichten

15.05.20 Familien mit kleinen Kindern sind besonders belastet

Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Nachrichten
KiTas sind geschlossen, Schulen öffnen erst langsam wieder ihre Tore. Familien sind am stärksten von den drastischen Beschränkungen im Alltag betroffen. Wenn alle Familienmitglieder den ganzen Tag zusammen sind, belastet das Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Eine Umfrage im Rahmen des COSMO-Forschungsprojekts der Uni Erfurt zeigt: Besonders mit kleinen Kindern ist die Situation schwierig. weiter

14.05.20 UNICEF in Sorge um Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen

Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten
Fast 2 Milliarden Kinder und Jugendliche sind laut dem UN-Kinderhilfswerk UNICEF von Ausgangsbeschränkungen betroffen. Sie sind vom sozialen Leben isoliert und können häufig keine Schutzangebote wahrnehmen. Um gerade in den ärmsten Ländern helfen zu können, müssen bestehende Angebote gesichert und ausgebaut werden. weiter

13.05.20 Mehr Anerkennung kostet mehr Geld

Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der internationale Tag der Pflegenden, der gestern begangen wurde, fällt mitten in die größte Gesundheitskrise der Nachkriegszeit. Pflegefachkräfte werden in höchsten Tönen gelobt, auf Balkonen wird für sie applaudiert. Doch das alles wird nicht reichen. Sie müssen einfach besser bezahlt werden. weiter

12.05.20 Wie trägt man sie richtig? Nicht alle wissen Bescheid

Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Sie prägen das Alltagsbild im Jahr 2020 wie kaum etwas anderes: Schutzmasken. Die sogenannten Alltagsmasken, die Mund und Nase bedecken sollen, damit andere Menschen vor Ansteckungen geschützt werden, sind unbeliebt, doch die meisten Menschen erkennen ihre Notwendigkeit an. Aber sind sie auch ausreichend über den richtigen Gebrauch informiert? Die Universität Erfurt geht Fragen wie diesen in einem 'COVID19-Monitoring' nach. weiter

11.05.20 DBSH: Inakzeptable Bedingungen in Unterkünften für Geflüchtete

Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Schwerpunkte, Nachrichten
Die Bundesregierung hat weitere Lockerungen beschlossen, doch die Abstands- und Hygieneregeln bleiben vorerst bestehen. Dabei sind diese in Unterkünften für geflüchtete Menschen gar nicht einzuhalten. Dies bestätigen nun auch Ergebnisse einer Online-Umfrage, die der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) mit Fachkräften aus der Flüchtlingshilfe durchgeführt hat. weiter Kommentare (0)

08.05.20 Das Geld geht aus - Ausgleichszahlung für Angehörige der 'Risikogruppen'?

Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Nicht nur ältere Menschen gehören zu den besonders vom Coronavirus gefährdeten Menschen, sondern auch jüngere Menschen mit Vorerkrankungen. Die meisten von ihnen sind normalerweise berufstätig, die Pandemie zwingt sie jedoch dazu, zuhause zu bleiben. Das Problem: Für sie ist keinerlei Überbrückungszahlung vorgesehen. weiter

07.05.20 Gemeinnützigkeit: Neues Rechtsgutachten vorgelegt

Soziale Arbeit, Sozialmanagement | Nachrichten
Politisch aktiven Organisationen wurde in den vergangenen Jahren gleich mehrfach der Status der Gemeinnützigkeit entzogen. Dass diese Rechtsauffassung des Bundesfinanzhofes nicht unumstritten ist, belegt ein neues Rechtsgutachten des Bochumer Professors Sebastian Unger: Wenn Organisationen politisch aktiv sind, sind sie noch lange keine politische Partei. weiter

06.05.20 Besuchsregelungen bedürfen genauer ethischer Abwägung

Altenhilfe | Nachrichten
Bewohner*innen von Alteneinrichtungen sind besonders von der Corona-Krise betroffen. Einerseits gelten sie als besonders gefährdet, andererseits benötigen gerade von Demenz betroffene Menschen oft besondere Wärme und Zuwendung. Mit Blick auf die so dringend benötigten Besuche von Angehörigen gibt es derzeit keine 'gute' Lösung. weiter

05.05.20 Wie geht es weiter in den Krankenhäusern?

Gesundheitswesen | Nachrichten
Damit Kapazitäten für Corona-Patient*innen freigehalten werden konnten, ist der reguläre Betrieb in den Krankenhäuser fast vollständig heruntergefahren worden. Nun soll langsam wieder der Normalbetrieb eingeführt werden. Was genau das für die Beschäftigten bedeutet, ist allerdings nicht geklärt. Hierauf weist der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hin. weiter

04.05.20 Auch die Ärmsten benötigen Unterstützung

Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Seit Beginn der Corona-Krise sind zahlreiche Maßnahmen eingeleitet worden, um Unternehmen und Berufstätigen unter die Arme zu greifen. Menschen, die auch vor der Krise schon in Not waren, sind hierbei übersehen worden. Dabei sind sie am härtesten von Isolation und den höheren Lebensmittelpreisen betroffen. weiter

02.05.20 Offene Jugendarbeit findet weiterhin statt - digital

Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten
Die Auswirkungen der Corona-Krise führen gelegentlich zu dem Trugschluss, dass die gesamte soziale Infrastruktur 'außer Betrieb' ist, insbesondere auch offene und freiwillige Angebote. Die Arbeitsgemeinschaft Offene Türen Nordrhein-Westfalen e.V. (AGOT-NRW) stellt klar, dass dies nicht so ist. Mithilfe einer digitalen Landkarte kann man nachschauen, was vor Ort noch so los ist. weiter

30.04.20 Schutz ja, Paternalismus nein!

Altenhilfe | Nachrichten
Die Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) warnt davor, das Selbstbestimmungsrecht pflegebedürftgier Menschen in der Krise zu stark zu beschneiden. Es darf nicht weiter zu Isolationsmaßnahmen gegen den Willen der Menschen kommen, mahnt die Fachgesellschaft an. weiter

28.04.20 Sozial- und Erziehungsdienst: ver.di richtet Offenen Brief an die Politik

Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Sozial- und Bildungsbereich ist derzeit sehr unterschiedlich von coronabedingten Veränderungen betroffen. Während in manchen Einrichtungen Kurzarbeit angemeldet werden muss und Arbeitsplätze verloren zu gehen drohen, kommt es anderswo zu heftigen Überlastungen des Personals. In einem Offenen Brief an die Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen fordert ver.di die Sicherstellung aller vorhandenen Mittel, damit Soziale Arbeit ihren wichtigen Auftrag weiterhin zuverlässig erfüllen kann. weiter

27.04.20 Die Crux mit den Tests

Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Pflegeverbände sind empört, dass Politiker einen Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga in Aussicht stellen. Der Grund: Solange Pflegekräfte nicht flächendeckend gescreent werden können, ist die Organisation von bis zu 25.000 Corona-Tests für Profifußballer, Trainer und Funktionsteams moralisch nicht zu vertreten. weiter

25.04.20 Schwerpunkt auf psychiatrische Versorgung: André Nienaber an die FH Münster berufen

Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Studium | Nachrichten
Mit der Berufung des Gesundheits- und Pflegewissenschaftlers André Nienaber legt die Münsteraner Hochschule einen Schwerpunkt auf einen oft nur unsystematisch abgedeckten Bereich. Ziel ist die Entwicklung von tiefgehenden Kompetenzen, damit angehende Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen besser auf die Herausforderungen des komplexen Feldes vorbereitet werden können. weiter

24.04.20 Umgangsregelung in Zeiten von Corona

Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten
Kinder von getrennt lebenden Elternteilen werden oft zum Spielball der Auseinandersetzungen ihrer Eltern. Häufiger Streitpunkt ist die Umgangsregelung. Die Frage, wie oft Kinder ihre Eltern sehen, wird in der Regel durch private Absprachen zwischen den Beteiligten geklärt. Doch was, wenn ein Elternteil den Umgang 'coronabedingt' aussetzt oder verhindert? weiter

23.04.20 Wegen Corona? Weniger Herzinfarktpatienten in den Krankenhäusern

Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Was auf den ersten Blick wie eine gute Nachricht aussieht, ist in Wirklichkeit ein Alarmsignal. Eine Sonderanalyse der DAK zeigt, dass im März dieses Jahres 25% weniger Patient*innen mit Herzinfarktsymptomen in die Krankenhäuser eingeliefert wurden als in den Vorjahren. Vermutete Ursache: Menschen rufen wegen der Corona-Pandemie seltener den Notruf. weiter

22.04.20 Stiftungen wünschen sich mehr Unterstützung

Soziale Arbeit, Sozialmanagement | Nachrichten
Stiftungen und gemeinnützige Organisationen leiden teilweise dramatisch unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Da die allermeisten von ihnen nicht vom Sozialschutzschirm der Bundesregierung profitieren, drohen massive Schäden und der Verlust von Arbeitsplätzen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen fordert die Politik zum Handeln auf. weiter

21.04.20 Schutz der Pflegenden muss verbessert werden

Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) weist weiter darauf hin, dass die Versorgung der Pflegenden mit Schutzausrüstung nicht flächendeckend sichergestellt ist. Gerade im ambulanten Bereich gibt es noch Defizite. Der Verband plädiert für einen sorgsamen Einsatz der Pflegenden, damit die Krise bei ihnen keine nachhaltigen Schäden anrichtet. weiter

20.04.20 Lockerungen für Kitas bleiben zunächst aus

Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten
Während ab Anfang Mai in den meisten Teilen des Landes der Schulbetrieb langsam wieder hochgefahren wird, bleiben Kindertagesstätten für die allermeisten Kinder weiter geschlossen. Während diese Entscheidung aus medizinischer Sicht auf den ersten Blick einleuchtet, kann sie für viele Kinder schwerwiegende Folgen haben. Die Diakonie fordert eine schrittweise Öffnung der Einrichtungen. weiter

angezeigt werden 41 - 60 von 3854 Beiträgen | Seite 3 von 193

Aktuelle Rezension

Buchcover

Peter Hammerschmidt, Juliane Sagebiel, Gerd Stecklina (Hrsg.): Männer und Männlichkeiten in der Sozialen Arbeit. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2020. 180 Seiten. ISBN 978-3-7799-6085-0.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.