Nachrichten

Neue Studie zur Ermittlung der Versorgungspräferenzen von Menschen mit Demenz

14.07.21 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Neben dem renommierten Alzheimer-Forschungspreis vergibt die Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung seit 2006 bis zu drei Promotionsstipendien jährlich, um auch den wissenschaftlichen Nachwuchs der Demenz-Forschung zu fördern. Eines dieser Promotionsstipendien hat 2021 Wiebke Mohr vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) e.V., AG Translationale Versorgungsforschung, erhalten. weiter

Belastete Kinder und Jugendliche brauchen zusätzliche Unterstützung

13.07.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Das Bundesfamilienministerium und Bundesgesundheitsministerium beziehen in einem gemeinsamen Bericht zur gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie Stellung. Welche Maßnahmen werden getroffen und welche Unterstützungen gibt es bereits für belastete Kinder und Jugendliche? weiter

Patientenverfügung

10.07.21 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Link- & Medientipps
Was wird in einer Patientenverfügung geregelt und was muss beim Erstellen der eigenen beachtet werden? Wie kann auch bei Menschen, die dabei Unterstützung brauchen sichergestellt werden, dass sie durch ihre Patientenverfügung selbstbestimmt handeln können? weiter

"Hatespeech darf nicht folgenlos bleiben" - Kooperation erleichtert Meldung strafbarer Hasspostings

08.07.21 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
Mehr Strafanzeigen, mehr Strafverfolgung: Das ist das Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die heute Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza, der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius und der Direktor der Niedersächsischen Landesmedienanstalt Christian Krebs in Hannover unterschrieben haben. weiter

Gegen rechtsextreme Einstellungen kommt aus der Mitte weniger Widerspruch

05.07.21 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten, Link- & Medientipps
Wie weit sind rechtsextreme und menschenfeindliche Einstellungen tatsächlich in die Mitte der Gesellschaft eingedrungen? Gegen wen richtet sich die Ablehnung? Ist die demokratische Mitte geschrumpft oderverloren? Antworten darauf gibt die bevölkerungsrepräsentative „Mitte-Studie“ 2020/2021 der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld (IKG). Beteiligt daran war auch Yann Rees, sowohl wissenschaftlicher Mitarbeiter am IKG als auch am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster. weiter

Wie Jugendliche neue Perspektiven entwickeln – Eine Brücke zwischen Schulleben und Berufswelt

28.06.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Schwerpunkte, Nachrichten, Praxis & Projekte
Das ehrenamtliche Bildungsprojekt Pfiffikus e.V. im Landkreis Cloppenburg fängt Jugendliche auf, die im Schulsystem sowie bei der Berufsorientierung unterzugehen drohen. Damit schließt es eine Lücke in der Unterstützung bei einer wichtigen Entwicklungsaufgabe. Worauf kommt es bei der Überwindung von Perspektivlosigkeit an? Mit einem Ansatz der auf Wertschätzung, enger Begleitung und Stärkung des Selbstvertrauens basiert, hilft das Projekt vielen Jugendlichen, die sich selbst aufgegeben haben, dem Schulbesuch wieder Sinn sowie eigenen Zukunftsperspektiven eine Orientierung zu verleihen. Herbert Feldkamp, Initiator des Projekts, berichtet dazu im Interview auch über Kooperation, ehrenamtliches Engagement und gesellschaftliche Verantwortung. weiter Kommentare (0)

Fachverbände für Menschen mit Behinderung kämpfen erfolgreich für Assistenz im Krankenhaus

27.06.21 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Bundestag hat am 24.06.2021 endlich den Weg dafür frei gemacht, dass die Assistenz im Krankenhaus für Menschen mit Behinderung finanziell abgesichert wird. Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung hatten dies schon lange gefordert und mit aller Kraft darauf gedrängt, dass noch vor der Bundestagswahl eine Lösung gefunden wird. weiter

Studie zur Sexarbeit in Corona-Pandemie: Mehr als die Hälfte der Sexarbeiter:innen entwickelte Angststörungen und Depressionen

23.06.21 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Sexarbeiter:innen in Deutschland leiden gesundheitlich während der Corona-Pandemie besonders. Durch die sozialen und finanziellen Einschränkungen aufgrund des Berufsverbots entwickelten viele von ihnen Angststörungen und Depressionen. Das zeigt eine Studie der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho). Die Politik müsse Sexarbeiter:innen stärker unterstützen, um dem hohen psychosozialen Unterstützungsbedarf gerecht zu werden, fordern die Expert:innen. weiter

Asylpolitik in Deutschand: Appelle zum Weltflüchtlingstag

20.06.21 | Sozialpolitik | Nachrichten
Verschiedene soziale Organisationen machen zum Weltflüchtlingstag am 20.06.2021 auf die hohe Zahl und die prekäre Lebenslage flüchtender oder geflüchteter Menschen aufmerksam und beziehen Stellung zur deutschen Flüchtlings- und Asylpolitik der vergangenen Jahre. weiter

"Antisemitismus darf nicht unter den Teppich gekehrt werden"

18.06.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Gemeinsame Empfehlung des Zentralrats der Juden in Deutschland, der Bund-Länder-Kommission der Antisemitismusbeauftragten und der Kultusministerkonferenz zum Umgang mit Antisemitismus in der Schule. weiter

BZgA ruft zu regelmäßigen Blutspenden auf

14.06.21 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Blutspenden retten Leben. Zum Weltblutspendetag will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das Bewusstsein dafür stärken, ruft zur regelmäßigen Blutspenden auf und erklärt weiterführend häufige Fragen zum Ablauf während der Pandemie. weiter

Weichen zum Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder gestellt

13.06.21 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Stellungnahme des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) zum Ausbau der geplanten Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder. weiter

Sechzehnte Ausgabe der Online-Zeitschrift sozialraum.de erschienen

10.06.21 | Soziale Arbeit | Redaktion Sozial.de, Nachrichten
Mit der zum 04. Juni 2021 publizierten Ausgabe 1/2021 erscheint aktuell die sechzehnte Ausgabe des Online-Journals sozialraum.de. Die offen zugängige Online-Fachzeitschrift widmet sich dem Fachdiskurs zum sozialräumlichen Denken und Handeln in Theorie, Projekten und Praxis der Sozialen Arbeit. weiter

Neue Wege in der Musiktherapie Ein Gastbeitrag von Steffen Bäuerle

09.06.21 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Gastbeiträge, Nachrichten, Praxis & Projekte
In einem Pilotprojekt erlernen Patienten der Kraichtal Kliniken in Baden-Württemberg im Rahmen der Musiktherapie Instrumente – ohne Noten und mithilfe von Lern- und Erklärvideos. Das Ziel: Selbstvertrauen aufbauen, Lebensfreude vermitteln und die heilende Kraft der Musik in ihren Alltag integrieren. Kann das funktionieren? weiter

Aktionswoche zur Attraktivität sozialer Berufe

07.06.21 | Soziale Arbeit, Sozialmanagement | Nachrichten
Vom 7. bis 13. Juni findet die bundesweite Auftaktwoche "Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe" unter aktiver Beteiligung der Diakonie Deutschland statt. Die Systemrelevanz und wirtschaftliche Bedeutung sozialer Berufe soll dabei im Mittelpunkt stehen. weiter

Landschaftsverband Rheinland lädt zur Podiumsdikussion zum Persönlichen Budget

06.06.21 | Behindertenhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten, Link- & Medientipps
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Inklusion digital erleben" findet am 08.Juni 2021 um 18 Uhr eine online Podiumsdiskussion zum Persönlichen Budget statt. Teilnehmen werden verschiedene Expert:innen, anschließend gibt es eine offene Fragerunde. weiter

BDPK warnt vor Auslaufen des Rettungsschirms

03.06.21 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement | Nachrichten
Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) appelliert an den Gesetzgeber, die geltenden Regelungen zur wirtschaftlichen Sicherung von Krankenhäusern und Reha-/Vorsorgeeinrichtungen bis zum Jahresende 2021 aufrechtzuerhalten. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hatte am vergangenen Freitag, 28. Mai 2021, einen Verordnungsentwurf vorgelegt, wonach der Rettungsschirm bereits am 15. Juni 2021 beendet werden soll. weiter

Schlechte Erreichbarkeit von Sozialbehörden verschärft prekäre Lebenslagen

31.05.21 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Das bundesweite Bündnis „AufRecht bestehen" weist darauf hin, dass die aktuelle Situation bei vielen Jobcentern und Agenturen für Arbeit für erwerbslose und / oder einkommensarme Menschen sehr problematisch ist. Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie und ihrer Folgen sind diese Behörden kaum noch erreichbar. Das gilt sogar in akuten Notsituationen. weiter

Mehr Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung

29.05.21 | Behindertenhilfe | Nachrichten, Praxis & Projekte, Link- & Medientipps
Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) führt gemeinsam mit dem Institut für Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) und mit Förderung durch die Aktion Mensch Stiftung ein Partiizipationsprojekt für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen durch. weiter

Jugendsozialarbeit trotz(t) Krise – Fachzeitschrift für Jugendsozialarbeit in 25. Ausgabe

27.05.21 | Kinder-/Jugendhilfe | Nachrichten, Link- & Medientipps
Die Coronapandemie hat massive Auswirkungen auf alle Lebensbereiche und stellt uns individuell sowie als Gesellschaft vor besondere Herausforderungen. Jugendsozialarbeit trotzt der Krise – im Sinne ihrer Zielgruppe und im Vertrauen in ihre Kompetenzen; denn trotz der Umstände werden Wege gesucht, gefunden und neu begangen, um das professionelle Arbeitsbündnis mit den Adressat:innen aufrechtzuerhalten und auszubauen. Auf den oft steinigen und fremden Pfaden wird den Fachkräften ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität abverlangt, bei gleichzeitig starker Arbeitsbelastung. weiter

angezeigt werden 21 - 40 von 8.249 Beiträgen | Seite 2 von 413