Zu den Special Olympics National Games in Bremen 12.000 Teilnehmer erwartet

15.06.2010 | Behindertenhilfe | Nachrichten

Gestern begannen in Bremen die 7. Special Olympics National Games mit Rekordbeteiligung - Es werden besonders emotionale Spiele

Bremen. Am 14.06.2010 begannen in Bremen die 7. Special Olympics National Games, die „Olympischen Spiele“ für Menschen mit geistiger Behinderung. Und Professor Hans-Jürgen Schulke, Präsident des Organisationskomitees ist sicher: „Das werden ganz besonders emotionale Spiele werden.“ Nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit haben die Bremer ein Programm auf die Beine gestellt, das Sport, Kultur und Unterhaltung in bisher nicht gekannter
Weise verbindet. Man sei, so Schulke, mit diesen Spielen in eine neue Dimension vorgestoßen. Denn eine solch große Teilnehmerzahl habe es bisher noch nicht gegeben. Rund 4500 geistig behinderte Menschen werden sich in 20 Sportarten messen. Bei wettbewerbsfreien Veranstaltungen werden zudem noch rund 12000 Teilnehmer erwartet. Dabei steht aber nicht das Schneller, Höher und Weiter im Mittelpunkt, sondern der Spaß und die Genugtuung, dabei gewesen zu sein und das Beste gegeben zu haben. So soll schließlich auch das Motto „In jedem von uns steckt ein Held“ aktiv umgesetzt werden. Das unterstrich bei der Pressekonferenz auch Ulrich Mäurer. Der Senator für Inneres und Sport der Hansestadt lobte die gewaltige logistische Herausforderung, der sich die Organisatoren gestellt haben. „Die Special Olympics National Games sind natürlich keine „normale“ Sportveranstaltung. Hier stehen die Athleten und ihre Betreuer vor einer besonderen Aufgabe.
Wir haben als Stadt gerne unsere Sportstätten zur Verfügung gestellt. Und ich freue mich, dass wir Spiele der kurzen Wege haben. Jetzt werden alle diese Veranstaltungen mit Leben erfüllt. Darauf können wir uns freuen und stolz sein.“ Zwar seien die Special Olympics noch lange nicht überall in der Bevölkerung angekommen, aber nicht zuletzt solche Veranstaltungen schärfen die Wahrnehmung. „Wir alle hoffen, dass die Menschen mit geistigen Behinderungen immer stärker gleichberechtigte Teilhabe in unserer
Gesellschaft bekommen“, unterstrich Professor Schulke noch einmal. Die Spiele in Bremen sollten dazu beitragen, diese Entwicklung nachhaltig zu verstärken und zu beschleunigen.

Quelle: Pressemitteilung des Special Olympics Deutschland e.V. vom 14.06.2010
www.nationalgames.de