Sozial.de - Das Nachrichtenportal

THE BIG TRIAL/Der Schatten der Flucht

Partizipatorisches Kunstprojekt von Prof. Patricia Hoeppe mit Studierenden, Geflüchteten, Hochschulangehörigen und Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern

Auf THE BIG ARRIVAL, die seit Oktober 2015 an Geflüchtete sowie Bürgerinnen und Bürger gerichtete partizipatorische Kunstausstellung, folgt ab morgen THE BIG TRIAL/Der Schatten der Flucht. Die aktuelle Work-in-progress-Ausstellung thematisiert das Bleiben der Flüchtlinge und die damit verbundenen individuellen sowie gesellschaftlichen Situationen.

Das Ankommen der Flüchtlinge hat viele gesellschaftliche Schatten aufgezeigt, die Anlass dazu geben, sich zum einen mit unverarbeiteten Themen zu beschäftigen und zum anderen mit kulturellen Konflikten auseinander zu setzen.

Studierende der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt „Kultur und Medien“ der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) wollen gemeinsam mit Hochschulangehörigen und geflüchteten Menschen und Bürgerinnen und Bürgern über drei Monate hinweg in verschiedenen Stationen sowohl den eigenen als auch kollektive Schatten erfassen und erkennen und diese in weiterführenden künstlerischen Dialogen auszudrücken und zu verhandeln.

Das Kunstprojekt THE BIG TRIAL/Der Schatten der Flucht bietet Raum in zeichnerisch-plastischen und performativ-szenischen Schattenarbeiten und -exponaten kontinuierlich als künstlerisch Tätige/-r den eigenen Ängsten künstlerisch zu begegnen, sie körperlich und bildnerisch darzustellen, zu bearbeiten – dadurch performativ zu integrieren – und so aus diesen Schatten herauszutreten.

„Die partizipatorisch angelegte Ausstellung THE BIG TRIAL/Der Schatten der Flucht strebt eine kulturelle Integration von Vielfalt an. Sie stellt eine Plattform für Bürger/-innen, Studierende und Flüchtlinge dar, eigene Ängste, Haltungen und Projektionen zu erkennen, unfassbar Erlebtes zu fassen und Schwierigkeiten im Miteinander künstlerisch sichtbar zu machen und zu verhandeln“, so Prof. Patricia Hoeppe, Professorin für Intermediale Kulturelle Bildung an der Frankfurt UAS, die das Projekt konzipiert hat und leitet. Die Frankfurt UAS kooperiert hierbei mit verschiedenen Auffanglagern und Flüchtlingsunterkünften und insbesondere mit der Frankfurter Bürgerschaft.

„Die Partizipierenden können durch dieses Projekt kulturelle Teilhabe am demokratischen Gesellschaftssystem erfahren. Die in der Ausstellung angewandten performativen Methoden sind demokratische Verfahren. Durch bildnerische und performative Praktiken könne eigene Positionen gesetzt und mit anderen ausgehandelt werden. Die hier über Kunst erlangten Kompetenzen sind erwiesenermaßen übertragbar. Kulturelle Bildung in Form von Bildender und Performance-Kunst erscheint deshalb als sinnvoller Weg zur kulturellen Integration“, so Hoeppe.

Die Performance- und Intermedia-Künstlerin Patricia Hoeppe hat seit 2012 eine künstlerische Professur im Studiengang Soziale Arbeit der Frankfurt UAS inne. Patricia Hoeppe lehrt und erforscht hier unter anderem Praktiken zur Erlangung sozialer und kultureller Kompetenzen durch den Einsatz künstlerischer Medien. Angesichts gesellschaftlicher Fragestellungen zur Flüchtlingssituation gilt ihr Augenmerk derzeit der kulturellen Integration von Vielfalt durch die handlungsbefähigende und verortende Kunstform der Performance. Diese setzt sie in ihrer Arbeit THE BIG TRIAL mit Studierenden, Flüchtlingen und Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern erneut gezielt ein.

Termine:

Mittwoch, den 30. November 2016
Mittwoch, den 07. Dezember 2016
Mittwoch, den 25. Januar 2017
Mittwoch, den 01. Februar 2017

jeweils von 14 Uhr bis 15.30 Uhr

Ort: Frankfurt University of Applied SciencesNibelungenplatz 1Gebäude 25. Stock/Galerie

Aktuelle Rezension

Buchcover

Heribert Prantl: Was ein Einzelner vermag. Süddeutsche Zeitung Edition (München) 2016. 240 Seiten. ISBN 978-3-86497-352-9.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.