Präsident der Volkssolidarität wiedergewählt

08.11.2010 | Sozialmanagement | Menschen

Prof. Dr. Gunnar Winkler wurde als Präsident des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volksolidarität am Samstag in Potsdam für weitere vier Jahre wiedergewählt. Er erhielt auf der Bundesdelegiertenversammlung des Verbandes 71 Ja-Stimmen und 19 Nein-Stimmen. Prof. Dr. Winkler (Jahrgang 1931) ist seit 2002 Präsident der Volkssolidarität. Außerdem wurden folgende Mitglieder des Bundesvorstandes neu bzw. wieder gewählt:
  • Carola Ahlert (wiedergewählt), Vizepräsidentin
  • Joachim Geilfuß (neu)
  • Günter Kreps (neu)
  • MdB Steffen-Claudio Lemme (neu)
  • Dr. Eberhard Löhnert (neu)
  • Eberhard Schulreich (wiedergewählt)
  • Reinhold Sobottka (neu)
  • Béla Ullmann (wiedergewählt)
Weitere Mitglieder des 15köpfigen Bundesvorstandes sind außerdem der
Präsident sowie die Vorsitzenden der sechs Landesverbände der
Volkssolidarität:
  • Dr. Heidi Knake-Werner (Landesverband Berlin e.V.)
  • Irene Wolff-Molorciuc (Landesverband Brandenburg e.V.)
  • Petra Billerbeck (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V)
  • Olaf Wenzel (Landesverband Sachsen e.V.)
  • Prof. Dr. Günter Heichel (Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.)
  • Dr. Frank-Michael Pietzsch (Landesverband Thüringen e.V.), Vizepräsident

Quelle: Pressemitteilung des Volkssolidarität Bundesverbandes e.V. vom 06.11.2010
http://www.volkssolidaritaet.de