Die Aktion Mensch gewinnt den red dot

26.10.2011 | Behindertenhilfe | Nachrichten

Die Förderorganisation erhält für ihren Jahresbericht den renommierten Design-Preis

Mit ihrer dreiteiligen Publikation Jahresbericht 2010 zählt die Aktion Mensch zu den Preisträgern des red dot award: communication design, einem der international größten Designwettbewerbe. Eine fünfzehnköpfige Jury hatte 6.486 Arbeiten aus aller Welt beurteilt. „Auch wenn der überwiegende Teil der Einreichungen hohen Qualitätsstandards genügt, werden im red dot design award nur die besten Gestaltungen ausgezeichnet“, erklärt Prof. Dr. Peter Zec, Initiator des red dot, bei der Preisverleihung in Berlin. Die Auszeichnung gab es für den Kalender der Aktion Mensch. Dieser macht mit unterhaltsamen Geschichten, Zahlenspielen und Zeichnungen das Engagement und die Arbeit von Deutschlands größter Förderorganisation transparent. Dazu dokumentiert ein Reportageheft, wie sich 4,6 Millionen Loskunden für Menschen mit Behinderung sowie für Kinder und Jugendliche einsetzen. Ein gesonderter Finanzteil belegt die Geschäftszahlen der Sozialorganisation. Eine Braillekarte verweist darüber hinaus auf das Internet. Auf ihrer Homepage stellt die Aktion Mensch die Texte barrierefrei, beispielsweise in leichter Sprache, zur Verfügung.

Über die Aktion Mensch e.V.

Die Aktion Mensch ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Die Soziallotterie wurde 1964 als Aktion Sorgenkind gegründet und 2000 in Aktion Mensch umbenannt. Zu ihren Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Der Paritätische Gesamtverband, Zentrale Wohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Der Verein unterstützt mit seinen Erlösen jeden Monat bis zu 1.000 soziale Vorhaben der Behindertenhilfe und -selbsthilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Loskäufer der Aktion Mensch-Lotterie.

Quelle: Pressemitteilung der Aktion Mensch e.V. vom 24.10.2011
http://www.aktion-mensch.de