Startseite » Alle Nachrichten » Detailansicht

Isabell Halletz neue Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbands Pflege

14.03.2016

Betriebswirtin aus Potsdam tritt Amt am 1. April 2016 an – Neue Geschäftsführerin mit vielfältiger Erfahrung in Gesundheits- und Pflegepolitik

Isabell Halletz ist ab 1. April 2016 neue Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Pflege (AGVP) in Berlin. Sie tritt damit die Nachfolge des Juristen Dr. Florian Bauckhage-Hoffer an, der im vergangenen Jahr seinen Posten geräumt hatte.

Isabell Halletz (31) lebt in Potsdam und hat an der Fachhochschule Brandenburg Betriebswirtschaft studiert. Studienschwerpunkte waren Dienstleistungsmanagement und Marketing. Ihre Diplomarbeit schrieb sie über das Thema Angehörigenorientierung im Gesundheitswesen am Beispiel des Reha-Zentrums Lübben. Sie arbeitete nach dem Studium jeweils als Leitende Referentin beim Verband privater Kliniken und Pflegeeinrichtungen Berlin-Brandenburg und für die Arbeitsgemeinschaft Medizinische Rehabilitation Brandenburg. Verhandlungen mit Kassen und Politik gehörten dabei zu ihrem Geschäft. Zuletzt arbeitete sie in verantwortlicher Funktion für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). Schwerpunkte waren hier die Zusammenarbeit mit der Politik, der Gesundheitswirtschaft und die Koordination der Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern und Organisationen – national und international.

Dazu Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege: ,,Wir freuen uns, dass wir als Arbeitgeberverband Pflege mit Frau Halletz als neue Geschäftsführerin, der ansonsten stark männerdominierten Verbandslandschaft ein weibliches Gesicht hinzufügen können. Ihre fachliche Expertise und ihre vielfältigen Verbindungen in der Pflegewirtschaft und in der Politik sind für unseren Verband ein Gewinn. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Frau Halletz kommentiert ihre neue Aufgabe: ,,Ich freue mich, als Geschäftsführerin meine Erfahrungen in der strategischen Verbandsarbeit für die weitere gute Entwicklung des Arbeitgeberverbandes Pflege und des Pflegemarktes in Deutschland einbringen zu können. Altenpflege ist das große Thema der nächsten Jahre.“


Der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) ist seit 2009 die politische, wirtschaftliche und tarifliche Interessenvertretung der namhaftesten und umsatzstärksten Unternehmensgruppen der deutschen  Pflegewirtschaft. Er tritt für die Geschlossenheit der Branche ein und kooperiert mit den wesentlichen Vertretern der Sozialwirtschaft und branchennahen Unternehmen. Die Mitglieder des Arbeitgeberverbands Pflege setzen sich gemeinschaftlich für eine zukunftsfähige Gestaltung der Altenpflege und für neue Wege bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften ein. Der gemeinsame Umsatz liegt bei rund zwei Milliarden Euro. Der Arbeitgeberverband Pflege ist berufenes Mitglied in der Pflege-Mindestlohn-Kommission des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Quelle: Pressemitteilung des Arbeitgeberverbandes Pflege e.V. vom 01.02.2016
www.arbeitgeberverband-pflege.de

Rubrik: Personalia, Altenhilfe, Gesundheitswesen, Meldung Dritter

Aktuelle Fachbuchempfehlung

Tipp: Hans-Peter Blossfeld: Integration durch Bildung. Migranten und Flüchtlinge in Deutschland. Gutachten. Waxmann Verlag (Münster, New York) 2016. 327 Seiten. ISBN 978-3-8309-3463-9. D: 22,90 EUR, A: 23,60 EUR.

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (Hrsg.).
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Stellenmarkt

20.01.2017 Fachberater/in im Bereich der pädagogischen Betreuung an Schulen, Esslingen am Neckar
Stadt Esslingen am Neckar
20.01.2017 Jahrespraktikum für Erzieher/in und für Sozialassistent/in, Frankfurt am Main
Turramulli Traumland Kinderschülerladen e.V.
20.01.2017 Pädagogische/r Leiter/in für Kita, Berlin
BIP - Gesellschaft für Kreativitätspädagogik gGmbH
20.01.2017 Sozialarbeiter/in für Therapeutische Wohngemeinschaft, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
20.01.2017 Sozialpädagogen oder Heilpädagogen (w/m) als Leitung Tagesförderstätten, Rüsselsheim und Biebesheim
WfB Rhein-Main e.V.

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist ab sofort auch bei Facebook vertreten und informiert regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.