Startseite » Alle Nachrichten » Detailansicht

Positionierung und Bestandsaufnahme zum Thema Inklusion

11.01.2016

Eine Positionierung und Bestandsaufnahme zur Inklusion in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung hat das nifbe jetzt als Online-Text Nr. 1 vorgelegt. Damit möchte das nifbe einerseits eine inhaltliche Orientierung und andererseits einen kompakten Überblick zu Rahmenbedingungen, Aktivitäten und Angeboten für die Implementierung von Inklusion im Elementarbereich bieten.

In seiner Positionierung beschreibt das nifbe das Ziel von Inklusion, den entsprechenden Umgang mit Heterogenität sowie die dafür notwendigen Rahmenbedingungen. „Ein grundsätzliches Merkmal einer inklusiven Pädagogik“, so nifbe-Direktorin Prof. Dr. Renate Zimmer, „zeigt sich unserem Verständnis nach darin, die Vielfalt von Menschen als Bereicherung zu betrachten, Kindern und ihren Familien mit Offenheit, Interesse und Respekt zu begegnen und andere Sichtweisen anzuerkennen und wertzuschätzen. In diesem Sinne ist Inklusion insbesondere auch eine Frage der Haltung, darf aber dennoch keineswegs als Sparmodell missverstanden werden.“

Die Bestandsaufnahme fasst zunächst die internationalen und bundesweiten Regelungen sowie die gesetzlichen und curricularen Rahmenbedingungen in Niedersachsen zusammen. Dann werden Ansätze, (Modell-)Projekte und Angebote zum Thema Inklusion in Fachschulen für Sozialpädagogik, in der
hochschulischen Aus- und Weiterbildung sowie im Fort- und Weiterbildungsbereich näher beleuchtet. Abgerundet wird der durch Anja Bereznai redaktionell verantwortete nifbe-Online-Text durch ein umfangreiches Literaturverzeichnis zum Thema Inklusion in der Elementarpädagogik.

Der Online-Text 1 ist abzurufen unter:
http://www.nifbe.de/infoservice/online-bibliothek#

Quelle: Pressemitteilung des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung e.V. vom 01.12.2015
www.nifbe.de

Rubrik: Allgemeine Nachricht, Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Meldung Dritter

Aktuelle Fachbuchempfehlung

Tipp: Irina Bohn, Tina Alicke: Wie kann Integration von Flüchtlingen gelingen, damit die Stimmung nicht kippt? Wochenschau Verlag (Schwalbach/Ts.) 2016. 96 Seiten. ISBN 978-3-7344-0335-4. 9,80 EUR.
Rezension lesen   Buch bestellen
Buchcover

Stellenmarkt

06.12.2016 Betreuer/in für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
06.12.2016 Leiter/in für Ambulante Dienste, Solingen
Psychosozialer Trägerverein Solingen e.V.
05.12.2016 Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertageseinrichtung, Berlin
Impuls Soziales Management GmbH & Co. KG
05.12.2016 Sozialpädagoge (w/m) oder Erzieher/in für deutsch-englische Kita, Gräfelfing
Sunrise International Kindergarten
05.12.2016 Sozialpädagoge (w/m) oder Sozialarbeiter/in für Gesundheits­amt, Pfaffenhofen an der Ilm
Landratsamt Pfaffenhofen an der Ilm

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist ab sofort auch bei Facebook vertreten und informiert regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.